Analysis I - Skript

Neue Frage »

Menelaos Auf diesen Beitrag antworten »
Analysis I - Skript
Vor einiger Zeit wurde mir das Analysis-Skript dieser Seite euphorisch empfohlen (unter "Zusammenfassung der Vorlesung"). Es soll angeblich sehr ausführlich, verständlich und zugleich anspruchsvoll geschrieben sein.

Was meint ihr - kann vielleicht jemand mit etwas Erfahrung mal einen Blick reinwerfen? Lohnt es sich das mal genauer durchzuarbeiten?
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Auf der einen Seite isses natürlich zum Verständnis gut, da nicht nach dem strengen "Satz - Beweis - (maximal kurzes Beispiel)" vorgeganngen wird, auf der anderen ist das aber der "eigentlich" gebräuchliche Weg.Und 30 Seiten für 3 Stunden Vorlesung ist doch sehr viel finde ich.
Ich habs jetzt nur überflogen aber sieht sehr schön aus.
Dabei muss man aber stets bedenken, dass von einem selbst in Arbeiten das übliche Muster "Satz-Beweis" erwartet wird.
 
 
Snowfan Auf diesen Beitrag antworten »

Hallöle! Wink

Ich hab Analysis ca 3 Mal gehört, bis ichs gecheckt hatte (habe mich aber auch nicht wirklich reingekniet, wie ich es vielleicht, um als brave Studentin durchzugehen, gesollt hätte Big Laugh ) und die Zusammenfassung sieht eigentlich richtig gut aus...
Lazarus´Einwand, 30 Seiten bei 3h seien sehr viel, stimmt voll und ganz. Aber da du es ja auch als "sehr ausführlich" empfohlen bekommen hast, ist das ja nicht weiter verwunderlich.
Ich kann das nun leider nicht alles lesen und mit dem abgleichen, was wir in der Vorlesung hatten, aber soweit ich das beurteilen kann, muss ich Lazarus zustimmen. Schöne Zusammenfassung (hätt ich damals auch brauchen können Big Laugh ).

LG smile
SF
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »

Sieht gut aus. Die Betonung liegt aber auf durcharbeiten, wenn du davon richtig profitieren willst. Nur durchlesen und ein bisschen rechnen reicht nicht.

Grüße Abakus smile

***** verschoben (Skripte f. Analysis) ****
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Eins möchte ich nach nochmaligem Studium der Skripte noch hinzufügen: Im eigenen Interesse niemals in wissenschaftlichen schriften Superlative verwenden. Wie will man diese Beweisen ? Ich weiss nicht wer diese Texte so geschrieben hat, aber das stört mich doch ein bisschen.
Menelaos Auf diesen Beitrag antworten »

Was genau meinst du mit Superlative? verwirrt
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Die Bernoulli-Ungleichung ist die wichtigste Ungleichung [...]


Das meine ich mit Superlativen. Das ist unwissenschaftlich, insbesonders aus mathematischer Hinsicht, da es auf einer nicht eingegrenzten Grundmenge kein größtes Element geben kann. Für einen selbst sollte man auf jedenfall darauf achten, diese zu vermeiden.
mathe760 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

Ich kann die leider nicht lesen, da steht: "Datei beginnt nicht mit "%Pdf-" "

Was kann ich da machen, damit ich die Dokumente öffnen kann??

Bis denn mathe760 Wink
mathe760 Auf diesen Beitrag antworten »

es wäre mir sehr wichtig, also bitte antwortet, wie ich das öffnen kann!
zweiundvierzig Auf diesen Beitrag antworten »

Um welche Dateien geht es genau? Jedenfalls sind Vorl01.pdf und die Folgenden gültige PDFs.
mathe760 Auf diesen Beitrag antworten »

mein rechner zeigt das aber leider nicht an, es geht um die Skripte ganz unten vom Link im ersten beitrag.

Bis denn mathe760 Wink
zweiundvierzig Auf diesen Beitrag antworten »

Welchen Viewer benutzt Du denn?
mathe760 Auf diesen Beitrag antworten »

ja einfach den Acrobat reader 5.1

Bis denn mathe760 Wink
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »