kann mir einer die rätsel-lösung sagen?

Neue Frage »

blondi Auf diesen Beitrag antworten »
kann mir einer die rätsel-lösung sagen?
hi!

hab in einem forum ein rätsel gesehn. kann mir einer die antwort sagen?

http://www.2nd-clan.de/todt/dreieck.jpg


thx
eure blondi

edit: Link verbessert. (MSS)
derkoch Auf diesen Beitrag antworten »

der link läßt sich leider nicht öffnen blondi. traurig
 
 
Mathespezialschüler Auf diesen Beitrag antworten »

Im zweiten Bild ist einfach ein Knick eingebaut, das sieht man bei der Größe aber nur schlecht.

Gruß MSS
blondi Auf diesen Beitrag antworten »

knick?!
Mathespezialschüler Auf diesen Beitrag antworten »

Na, die Steigung ist bei dem grünen Dreieck größer und wird beim roten wieder kleiner.

Gruß MSS
blondi Auf diesen Beitrag antworten »

ah cool lol danke
navajo Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Mathespezialschüler
Na, die Steigung ist bei dem grünen Dreieck größer und wird beim roten wieder kleiner.

Weshalb das ganze garkein Dreieck ist, sondern ein Viereck. Die Frage ist also eigentlich völlig Fehlerhaft, es sind überhaupt nicht diesselben Dreiecke. Es sind quasi zwei verschiedene Vierecke. (Wenn man die Lücke dazu nimmt.)
zoiX Auf diesen Beitrag antworten »

Die Begründung ist leider nicht ganz richtig Augenzwinkern
Denn die Steigungen aller roten Dreiecke und aller grünen Dreiecke ist vollkommen identisch.

Aber:


F(n) ist hierbei das n-te Glied der Fibonaccifolge...beginnend mit F(0) = 1
Nun schaut man sich noch die Seitenlängen der Figuren an, die verwendet wurden, um das große "Dreieck" zu legen, kombiniert ein wenig durch die Gegend....und hat eine präzisere Lösung für das Problem gefunden Augenzwinkern

(Sicher ist es richtig, dass die Steigung des roten und des grünen Dreiecks nicht identisch sind, und darum ein kleiner optischer Trick mit dazugehört (immerhin sind die Steigungen nur minimall unterschiedlich und kaum als unterschiedlich zu erkennen), aber ein wenig Haarspalterei möge man mir erlauben.)
Egal Auf diesen Beitrag antworten »

Öhm bitte was hat das mit der Fibonacci Folge zu tun?
zoiX Auf diesen Beitrag antworten »

Hoffentlich krieg ich die Erklärung noch richtig hin....moment, ich hatte noch ein dazu analoges Problem, wo das ganze anschaulicher war....

http://www.mathekiste.de/fibonacci/64=65.html

da ham wir die Sache schon Augenzwinkern

Da ist die Sache am Quadrat demonstriert, was den Zusammenhang mit der oben genannnten Identität (deren Namen ich vergessen habe) verdeutlicht....
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Das ganze ist nichts weiter als eine Kommunikationspanne:

Die Steigungen der Hypotenusen der roten Dreiecke untereinander ist gleich, ebenso die Steigungen der Hypotenusen der dunkelgrünen Dreiecke untereinander. Die Steigung der Hypotenuse des roten Dreiecks unterscheidet sich aber von der Steigung der Hypotenuse im dunkelgrünen Dreieck.

Lediglich die Formulierung "es sind überhaupt nicht diesselben Dreiecke" von navajo ist unglücklich, mit dem Rest seiner Begründung hat er aber Recht.


P.S.: Kleine Korrektur - es ist



hier angewandt auf n=5:
zoiX Auf diesen Beitrag antworten »

argh...Vorzeichen-Tippfehler ^^

Danke für die Korrektur Arthur =)

*später ein Inhaltsfüllendes edit vorbehalt*

-> Inhalt doch nicht reineditiert sondern doch nochmal einzeln gepostet
navajo Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
Lediglich die Formulierung "es sind überhaupt nicht diesselben Dreiecke" von navajo ist unglücklich, mit dem Rest seiner Begründung hat er aber Recht.

Hmm stimmt, das ist mißverständlich. Ich wollte mich damit eigentlich beziehen auf: "Nu erklär mir doch mal einer, wie es möglich sein soll, in ein und dem selben Dreieck mal mehr und mal weniger Fläche unterzubringen!!" (also auf den Text neben dem Bild)


Also ich meinte nicht die kleinen Dreiecke, aus denen die beiden Figuren aufgebaut sind, sondern die beiden Figuren an sich. Die kleinen Dreiecke sind natürlich dieselben.
zoiX Auf diesen Beitrag antworten »

Meiner Meinung nach sind die Dreiecke da nur, um von den beiden Fünfecken abzulenken, zwischen denen später auch die Lücke entsteht...
Immerhin verändern die Dreiecke in dem Bereich wo der "Fehler" auftritt ja nichts am Flächeninhalt, sondern kaschieren durch die minimal unterschiedliche Steigung lediglich, dass es sich eigentlich um eine vollkommen verquere Figur handelt.

Das fehlende Quadrat ergibt sich aus den unterschiedlichen Flächeninhalten der beiden Figuren, die aus den Fünfecken (orange + grün) entstehen. Warum deren Flächeninhalt unterschiedlich ist...s.o.

Kurz gesagt:
Die Dreiecke sind das wichtigste am Rätsel - sie lenken von der Lösung ab, die Lösung liegt im Unscheinbaren...in den Fünfecken.

Aber letztlich ist es nur eine Schwerpunktsverlagerung, die unsere Standpunkte trennt...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »