Regel von De Morgan

Neue Frage »

Musti Auf diesen Beitrag antworten »
Regel von De Morgan
Ist eine Universalmenge und , , dann gilt:

1) und 2)

Nun muss ich das beweisen:





Reicht das als beweis und ist das überhaupt richtig?

Danke
Duedi Auf diesen Beitrag antworten »

irre ich mich oder ist das, was bei dir jeweils als letztes hinter dem folgepfeil steht, gar keine aussage und somit gar nicht verifizierbar?
 
 
Romaxx Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

Die Schritte sind etwas groß.
Nach der letzten Folgerung hast du vergessen.
Du musst zeigen, dass die linke Seite in der rechten Seite enthalten ist und umgekehrt.
Das machst du, indem du am Besten gleich Äquivalenzpfeile setzt, oder anschließend in die andere Richtung folgerst.

Vielleicht beginnst du nocheinmal so:

Musti Auf diesen Beitrag antworten »

Danke ersteinmal...

Hast du mich nicht schon zum Ende gebracht?
Ich muss dahinter doch nur noch das schreiben oder irre ich mich da?



Ich hab den anderen Beitrag mal editiert
Romaxx Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Musti
Danke ersteinmal...

Hast du mich nicht schon zum Ende gebracht?
Ich muss dahinter doch nur noch das schreiben oder irre ich mich da?



Ich hab den anderen Beitrag mal editiert


Der Vollständigkeithalber verwende noch die Distributivität über von, bevor du es zu Ende bringst.
Musti Auf diesen Beitrag antworten »

Das verstehe ich nicht, wie meinst du das verwirrt
Romaxx Auf diesen Beitrag antworten »

So ist das gemeint:

Musti Auf diesen Beitrag antworten »

Aso Augenzwinkern Sorry, du hast das Distributivgesetz nocheinmal angewendet und ich habs net verstanden obwohl du es aufgeschrieben hast.

Vielen dank
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »