(Aufgabenverständnis) Abstand berechnen

Neue Frage »

Tigu Auf diesen Beitrag antworten »
(Aufgabenverständnis) Abstand berechnen
Hallo!

Ich stelle ich gerade etwas doof an, bei dem Verständnis einer Aufgabe. traurig
Ich habe einen Tetraeder, der eine dreiseitige Pyramide ist, deren Seitenflächen gleichseitige Dreiecke sind.
Bis dahin ist ja noch alles logisch.
Aber jetzt soll ich den Abstand der gegenüberliegeneden Kanten berechnen.
???Gegenüberliegende Kanten in einer dreiseiten Pyramide?????
Stell ich mich wirklich nur zu doof an oder geht das gar nicht, würde ich nämlich sagen. verwirrt

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
Schon mal vielen Dank
Tigu
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Tigu

Ich würde dir zustimmen und sagen, dass die Aufgabe so ziemlich sinnlos ist, da die Kanten ja eh alle nebeneinander liegen...

Sinnvoll wäre es bei dieser Aufgabe z.B. den Abstand eines Eckpunktes des Tetraeders zur gegenüberliegenden Kante zu berechnen verwirrt

Grß Björn
 
 
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

@Bjoern1982: Danke für deine Antwort. Ich stehe also nicht alleine mit meinen Zweifeln da.

Der Abtand ist doch aber immer gleich!
Das ist doch super sinnlos!
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Woher hast du die Aufgabe denn?

Aus nem Lambacher Schweizer Buch?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

und wie wäre es damit verwirrt
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Edit:

Sorry, hatte deine Zeichung missverstanden

So macht es dann doch Sinn - also der Abstand winschiefer Geraden...
Bin ich irgendwie nicht drauf gekommen Hammer

Gruß Björn
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Ja Björn, die Aufgabe ist aus einem Lambacher-Schweizer-Buch.

Ist ja super, dass du die Zeichnung versanden hast und es jetzt Sinn macht, für mich aber nicht. Sorry.

So wirklich sehe ich da immer noch nicht durch, weil es sich bei mir um eine dreiseitige Pyramide handelt, auf der Zeichnung von Wernerin habe ich doch aber eine vierseitige Pyramide oder verstehe ich das falsche?
mü-fü Auf diesen Beitrag antworten »

Dann zeichne doch mal eine dreiseitige Pyramide Augenzwinkern
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Habe eine Zeichnung vor mir liegen!
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

jede pyramide hat zumidest 4 seitenflächen,
sonst brauchst ein pyramidon unglücklich
werner

tetraeder: v. griech.: tetráedron = Vierflächner
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hehe, glaub mir ich habe zuerst genauso gedacht wie du und habe Werner erstmal kritisiert, dass er doch eine Pyramide mit vierseitiger Grundfläche gezeichnet hat...

Wenn man aber genau hinschaut und den Eckpunkt links oben als Pyramidenspitze ansieht, kann man eine dreiseitige Pyramide erkennen smile

Hab mich aber auch schwer getan, dass zu sehen Big Laugh

Kannst du es jetzt auch erkennen?

Gruß Björn
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Tigu
Habe eine Zeichnung vor mir liegen!

die würde mich und wahrscheinlich auch andere aber sehr interessieren! Teufel
werner
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Bjoern1982
Hehe, glaub mir ich habe zuerst genauso gedacht wie du und habe Werner erstmal kritisiert, dass er doch eine Pyramide mit vierseitiger Grundfläche gezeichnet hat...

Wenn man aber genau hinschaut und den Eckpunkt links oben als Pyramidenspitze ansieht, kann man eine dreiseitige Pyramide erkennen smile

Hab mich aber auch schwer getan, dass zu sehen Big Laugh

Kannst du es jetzt auch erkennen?

Gruß Björn

aber da stand doch: TETRAEDER verwirrt
werner
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Richtig, man kann erkennt es.
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Wie gesagt - hab nicht vernünftig geschaut...sorry
mü-fü Auf diesen Beitrag antworten »

Zur Erläuterung:
Eine "dreiseitige Pyramide" ist eine Pyramide mit einem Dreieck als Grundfläche. Genau genommen gibt es das nicht, eine "dreiseitige Pyramide" ist eigentlich ein Tetraeder. Was allgemein unter einer Pyramide bekannt ist, hat eine quadratische Grundfläche und damit vier Dreiecke als Seitenflächen. Das wäre dann eine "vierseitige Pyramide".
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

@ Tigu

Welche Aufgabe meinst du denn in dem Lambacher Schweizer Buch?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

ist doch super, eine neue form von slapstick, "ausrutschen auf einem teraeder" Big Laugh
werner
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von mü-fü
Zur Erläuterung:
Eine "dreiseitige Pyramide" ist eine Pyramide mit einem Dreieck als Grundfläche. Genau genommen gibt es das nicht, eine "dreiseitige Pyramide" ist eigentlich ein Tetraeder. Was allgemein unter einer Pyramide bekannt ist, hat eine quadratische Grundfläche und damit vier Dreiecke als Seitenflächen. Das wäre dann eine "vierseitige Pyramide".

das wissen die bei wiki aber anders: pyramide
werner
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

@ Björn: Buch Seite 151 Nummer 11
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hmm.. hab die Leistungskursaufgabe, da stimmen unsere Seitenzahlen wohl nicht überein. Unter welchem Kapitel steht denn die Aufgabe?

Kommst du denn jetzt klar mit der Aufgabe oder gibts noch Schwierigkeiten?

Achja und entschuldige, dass ich mich da vertan hatte und dir erstmal unberechtigterweise zugestimmt habe Wink

Gruß Björn
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Ist die Leistungskursausgabe verwirrt
unter 26Abstand windschiefer Geraden
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

schaut auch net viel anders aus, oder verwirrt
werner
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Währe nicht auf die Idee gekommen, diese als gegenüberliegende Geraden zu betrachten, aber da es unter windschiefen Geraden steht, ist es nachvollziehbar.
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hab die Aufgabe jetzt auch gefunden, wüsste aber ehrlich gesagt im Moment auch nicht wie man das lösen sollte geschockt

Aber Werner weiss bestimmt Rat smile
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Werner ist nur leider offline!
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich werde mir auch nochmal Gedanken darüber machen und mich dann gegebenenfalls nochmal melden, wenn mir was konstruktives einfällt.

Werner wird aber bestimmt früher oder später auch nochmal helfen, wenn man ihn darum bittet Big Laugh
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

ist doch ein standardzeugs: abstand der beiden windschiefen geraden OA und BD bestimmen:

und den abstand der beiden punkte - mit minimalem abstand - auf den geraden bestimmen
so ich mich nicht vergurkt habe unglücklich
werner

bjoern, das kannst du doch ohne hilfe

edit: das ergibt:
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Sorry, aber da komme ich nicht ganz mit. Wie bist du auf diese Geraden gekommen? Aber müsste das "r" nicht wegverwirrt
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hab auch mal was versucht und bin auf gekommen...ob das wohl stimmt verwirrt

Wichtig ist ja wohl erstmal den Pyramidenspitzenpunkt S zu bestimmen.

Ich habe

Stimmt das ?

Zitat:
bjoern, das kannst du doch ohne hilfe


Da glaubt er an mich smile
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Werner wird schon wissen, warum er an dich glaubt und auf den Spitzenpunkt bin ich auch gerade gekommen, aber bei meinen Geraden
geschockt
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Hmm. Werners Ergebnis sieht irgendwie schöner aus Augenzwinkern
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

@bjoern1982:
ich glaube halt immer an das gute im menschen! Big Laugh
aber auch edle menschen (können) irren.
das macht sie ja erst menschlich!

die spitze, das ist bei mir der punkt D hat die koordinaten

@tigu: nein das r MUSS sogar dastehen, das ist ja die gerade OA!

die idee ist folgende: ich nehme einen punkt P auf g (gerade OA), und lege nun eine gerade durch P, die auf g und h (gerade durch BD) senkrecht steht(kreuzprodukt). diese schneide ich mit h, was den punkt Q liefert.
deren abstand ist der abstand der beiden windschiefen geraden.
löse das lgs und du hast r und t, s ist belanglos.
P erhalte ich aus g für das berechnete r, und Q mit t aus h.
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Richtig, der Punkt D kann ja nicht über der x2-Achse sein, weil er über dem Schwerpunkt liegt.
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Genau, ist mir dann auch später aufgefallen...

Hast du es jetzt eigentlich so wie Werner gemacht oder mit der Abstandsformel auf der vorigen Seite?

Gruß Björn
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Ich wollte / wir müssen es über die Abstandsformel auf der anderen Seite machen, aber da die Geraden ja schon sehr viele a´s enthalten, sieht der Normalenvektor richtig schön aus, von dem Rest ganz zu schweigen. Hast du einen Tipp für mich, wie ich da trotzdem durchkommen kann? unglücklich
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

da die "as" Big Laugh in den vektoren in jeder komponente vorkommen, kannst du sie wegschmeissen. (s. meinen beitrag)
werner
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

Einfach weglassen?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Booooooooooooooah, hab jetzt auch mal diesen Punkt D berechnet...

Also das ist ja mal ne Arbeit sich das herzuleiten...

Oder wie habt ihr das so schnell hingekriegt?
Tigu Auf diesen Beitrag antworten »

was heißt hier ihr? Ich habe nur festgestellt, dass unserer nicht stimmen konnte! Augenzwinkern
Ich grübel immernoch über den Rest.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »