Gleichung lösen...

Neue Frage »

Dokhan Auf diesen Beitrag antworten »
Gleichung lösen...
Guten Tag,

ich möchte gerne die Nullstellen der folgenden Gleichung bestimmen, habe aber nicht die geringste Ahnung wie.



Danke.
Rumpfi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Gleichung lösen...
Zitat:
Original von Dokhan
Guten Tag,

ich möchte gerne die Nullstellen der folgenden Gleichung bestimmen, habe aber nicht die geringste Ahnung wie.



Danke.


Rechne zuerst alle stellen aus, wo zwischen den Klammern ein ist.

1 Tipp:

Hast du das gemacht, kannst du die Klammern auflösen und mit der Addition beginnen.
 
 
Dokhan Auf diesen Beitrag antworten »

Ich verstehe nicht ganz was Du meinst.

Wenn ich die Nullstellen für die Klammern bestimme so erhalte ich:

12, 7, 5, 6, 13, 11

Dein Tipp hilft mir leider nicht weiter, wie man zwei Klammern miteinander multipliziert weiss ich, jedoch weiss ich nicht wie mir das weiterhelfen soll. Könntest Du das genauer erläutern?
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Sollte statt 143 hinten nicht 144 stehen?

mY+
Dokhan Auf diesen Beitrag antworten »

Also die Aufgabe lautet wie folgt:



Bestimmen Sie die ganzen Zahlen a und b, für die gilt:

a= min und b= max



143 ist schon richtig, wenn ich die Gleichung in meinen grafischen Rechner eingebe, so erhalte ich ein max von 64 und min von -36.
Dokhan Auf diesen Beitrag antworten »

Ich sehe schon, die Aufgabe scheint nicht ganz ohne zu sein. Habe jetzt schon in mehreren Matheforen gefragt, aber anscheinend weiss niemand eine Lösung. Ich frag morgen einfach mal nach. Trotzdem Danke für die Hilfe.
Dokhan Auf diesen Beitrag antworten »

Falls sich doch noch wer daran versuchen möchte, hier mal die Kopie aus dem Aufgabenblatt:

[attach]12033[/attach]

Edit (mY+): Keine Links zu externen Uploadseiten bitte! Bild hier im Beitrag anhängen!
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Du bist schon irgendwie lustig. Wie soll eine Hilfe effizient erfolgen können, wenn die Aufgabe ungenau bzw. unvollständig gepostet wird? Deine erste Gleichung unterscheidet sich erheblich von der im zweiten Anlauf, und erst aus dem Originaltext geht wirklich hervor, was eigentlich der Sinn der Aufgabe ist.

So.

Die von dir angegebenen Werte für max(M) und min(M) entsprechen nicht den Tatsachen.

Dokhan Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von mYthos
Du bist schon irgendwie lustig. Wie soll eine Hilfe effizient erfolgen können, wenn die Aufgabe ungenau bzw. unvollständig gepostet wird? Deine erste Gleichung unterscheidet sich erheblich von der im zweiten Anlauf, und erst aus dem Originaltext geht wirklich hervor, was eigentlich der Sinn der Aufgabe ist.

So.

Die von dir angegebenen Werte für max(M) und min(M) entsprechen nicht den Tatsachen.



Da nun aus dem Originaltext hervorgeht was der eigentlich Sinn der Aufgabe ist, kann man mir ja jetzt effizient helfen.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Ausser dem kompletten Zitat und einem - ich weiss nicht, wie ich den jetzt nennen soll - etwas unpassenden Kommentar - hast du nichts weiter dazu sagen? Wozu sollte denn der Graph anregen?

Du sollst nicht Maximal oder Minimalwerte der Funktion bestimmen, sondern solche aus der Menge M (x), für die die angegebene Bedingung zutrifft.

mY+
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »