Kniffel

Neue Frage »

xLenchen Auf diesen Beitrag antworten »
Kniffel
Hi,

ich habe nun schon einige Lösungen zu folgender Aufgabe gefunden aber keine war wirklich erklärt! =(
"Ermitteln Sie jeweils die Wahrschienlichkeit dafür, dass beim ersten Wurf der 5 Würfel ein Viererpasch entsteht."

Tut mir leid wenn die Frage für einige vielleicht sehr leicht erscheint, aber ich steige da irgendwie nicht hinter!

Vielen Dank

L.
Automatikk Auf diesen Beitrag antworten »

Dann poste doch mal deine Lösungen und deine Rechenwege ...
 
 
SteMa Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kniffel
Ein mögliches, für das Ereignis günstiges Ergebnis ist z.B. (4/4/4/4/1).
Es geht also darum, 4 Vieren auf 4 von 5 Plätzen zu platzieren - dies geht auf Arten.
Obiges Ereignis hat die W.

Also: P(E) =

edit: oh - Entschuldigung, ich habe nicht gemerkt, dass sich jemand bereits um dich kümmert.
2. Gast Auf diesen Beitrag antworten »

Was gibt hier die (5 aus 4) an ?
Aus der Menge n =5 möchte man k =4 ergebnisse haben, das ist mir bewusst. Jedoch weiß ich nicht genau was ich dadurch erreiche. Errechnen sich dadurch die Möglichkeiten ? verwirrt

Ich habe das mal für das Beispiel "drilling" im ersten Wurf errechnet und bin auf folgendes gekommen.

(5 aus 3) * 1/6 * 1/6 * 1/6 * 5/6 * 4/6

4/6 hab ich genommen, weil ich kein Fullhouse mit einbeziehen wollte.
Ich hoffe der Ansatz ist soweite richtig, ich bitte aber um erklärung der (5 aus 3)
2. Gast Auf diesen Beitrag antworten »

Oh ich sehe gerade, dass ich mich einwenig im Datum verkuckt habe Big Laugh
Ich hoffe trotzdem das mir jemand helfen kann.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

auf der sicheren Seite ist man, wenn man die Kombinatorik ausschöpft. Ein Mix aus Wahrscheinlichkeiten und Kombinatorik ist kritisch.(?)
Zum ersten Beispiel:
Es giebt 6^5 5_tupel.
Es gibt 6 über1 =6 Möglichkeiten für die Wahl der Augenzahl des Pasches.
Es gibt 5 über 1 = 5 Möglichkeiten für die Wahl er Augenzahl des restlichen Würfels
Es gibt 5 über 1 =5 Möglichkeiten für die Position der Augenzahl dieses Würfels
Macht zusammen 6*5*5=150 5-Tupel die günstig sind.

P=günstige Fälle/mögliche Fälle ...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »