Powerpoint Präsentation für Binomialsatz

Neue Frage »

sandra01 Auf diesen Beitrag antworten »
Powerpoint Präsentation für Binomialsatz
Meine Frage:
Hi, ich soll eine Präsentation über den Binomialsatz halten. Leider habe ich kaum ein Plan darüber wie und was ich präsentieren soll darüber, das einzige was ich gefundne hab ist wie man es beweisen kann.

Meine Ideen:
Ich suche vor allem Bilder aus dem Alltag/Natur was man damit in Verbindung setzten kann und wie oder wo ich anfangen soll es zu präsentieren. Bitte dringend um tips und hilfe. Ich bin für jeden noch so kleinen ansatz dankbar.
Dummling Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Sandra,

in welchem Rahmen sollst du denn den Vortrag halten? Und wie viel Zeit hast du dafür?

Je nach Publikum würde ich mit den aus der Schule bekannten Binomischen Formeln beginnen, dafür ein praktisches Beispiel bringen und dann ein auf mehr Dimensionen verallgemeinertes Beispiel bringen. Danach kannst du die Formel einführen und beweisen: Was ist Vollständige Induktion, Anwendung auf den Satz. Und schon hast du 30-45 Minuten gefüllt.

Dummling
 
 
sandra01 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe ca. 10 minuten. Das mit den binomichen formeln anfangen ist eine gute idee. Aber es ist halt eine Präsentation mit bildern und was für bilder nehme ich da. ca. 4 bilder mit formeln ist ok aber mehr sollte es nicht sein. da es ja interessant für solche sein muss die davon gar keine ahnung haben. Am besten mit vergleichen aus dem alltag und der natur.
Dummling Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Sandra,

noch einmal meine Frage:
In welchem Rahmen sollst du denn den Vortrag halten?
Oder anders ausgedrückt: Wie sieht dein Publikum aus?

Studenten der...
Mathematik im 8. Semester?
Medizin im 1. Semester?
Wirtschaftswissenschaften im 3. Semster?

Schüler...
der 5. Jahrgangsstufe?
der 13. Jahrgangsstufe?

Durchschnittsbürgern, die mit Mathe überhaupt nichts am Hut haben?

Dummling
sandra01 Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,

die zielgruppe ist gemicht. Der Plan liegt daran diese präsentation so zu gestalten das sie weder zu langweilig für welch emi 0 kentnissen wird noch zu langweilig für solche die es kennen. Es muss also ziemlich interessant gestaltet werden. ich steh auf dem schlauch -.-
GastdesForums Auf diesen Beitrag antworten »

Um die Signifikanz hervorzuheben, würde ich mal zeigen, wo der Binomialsatz überall auftauchen kann und eine trigonometrische Identität herleiten. Zudem natürlich das Pascalsche Dreieck erklären und die binomischen Formeln und damit dürften 10 Minuten auch schon um sein.
Mystic Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sandra01
die zielgruppe ist gemicht.

Nach diesen lapidaren Satz auf seine überaus detaillierte Anfrge muss sich Dummling wohl zu Recht verar...t vorkommen... unglücklich

Und er hat natürlich recht, ohne die Zielgruppe zu kennen, kann man rein gar nichts sagen...
Dummling Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sandra01
die zielgruppe ist gemicht. Der Plan liegt daran diese präsentation so zu gestalten das sie weder zu langweilig für welch emi 0 kentnissen wird noch zu langweilig für solche die es kennen. Es muss also ziemlich interessant gestaltet werden.
Du hast überhaupt keine Chance.

Es ist unmöglich, einen 10 Minuten-Vortrag für Krabbelgruppen- und Kindergartenkinder zu machen, der einen Mathe-Profi inhaltlich nicht langweilt.

Viel Spaß!
Dummling
sandra01 Auf diesen Beitrag antworten »

Die Zielgruppe sind schon studenten, allerdings nicht alle im selben stand. Sry hab mich etwas unklar ausgedrückt. Es geht ledeglich darum in die Präsentation auch interessante Sachen beizufügen, damit es nicht so fade wird. Meine Idee war es, mit den Binomichen Formeln anzufangen und dann zum binomialsatz es beweisen und von da ein wenig über das pascalche Dreieck zu berichten. Das Hauptproblem an dem ganzen ist, das ich selber nicht viel über den Binomialsatz weis. Das einzige was ich weis ist, das es der Ursprung der binomichen formeln ist. Was und wie eich es beweisen soll auch das weis ich leider nicht. und wenn ich ein paar bilder von der Natur zeigen könnte, z.b. kann man ja Bienenwaaben oder bestimmte hautmuster mancher tieren auch mathematich zeigen. so etwas ähnliches auf Bezug zum Binmialsatz/Pascalche Dreieck oder binomichen formeln. Irgendwie vorkomnisse im Alltag oder in der Natur. Sei es irgendwelche archtektorichen Bauarten oder so. Ausserdem bissl infos über den Binomialsatz für mich wäre ganz nice, damit ich was damit anfangen kann. ich muss es mir nämlich selber aneignen.
sandra01 Auf diesen Beitrag antworten »

Achso fast vergessen ich bin eine Blondine traurig
Mystic Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sandra01
Achso fast vergessen ich bin eine Blondine traurig


Ok, dann unter Berücksichtigung dieser Tatsache ein ganz einfaches - aber wie ich meine interessantes - Beispiel... Big Laugh

Wenn man die Summe aller Zahlen der n-ten Reihe (n=0,1,2,...) im Pascal'schen Dreieck bildet, so erhält man mit Hilfe des Binomischen Lehrsatzes



Nun ist es so, dass wenn n eine Primzahl ist, dass dann für stets gilt



und du solltest dies für die n-ten Reihen für z.B. n=0,1,2,..,7 tatsächlich vorrechnen, wobei zu beachten ist, dass die Reduktion mod 0 die identische Abbildung und die Reduktion mod 1 die konstante Abbildung 0 ist...

Die Frage ist, gilt auch die Umkehrung? Leibniz glaubte noch daran, aber tatsächlich sind n=341,561,645,... Gegenbeispiele und es gibt sogar unendlich viele davon...

Interessanterweise ist es nun so, dass wenn man diese Berechnung leicht modifiziert und stattdessen



bildet, dass nun wieder für Primzahlen 2 herauskommt, aber nun gilt auch die Umkehrung, d.h., dies ist sogar ein Primzahlkriterium für alle natürlichen Zahlen n... Tatsächlich bildet diese Tatsache den "harten Kern" des sog. AKS-Primzahltests, eines strengen Primzahltests in Polynomialzeit, der erst im Jahre 2002 (!) von drei indischen Mathematikern gefunden wurde...
sandra01 Auf diesen Beitrag antworten »

WOW, das ist ziemlich ein ziemlich ziemlich interessantes Beispiel. Ich komm meiner Präsentation udn dem Verstänis viel näher.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »