Beweisen von Rechenregel

Neue Frage »

Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »
Beweisen von Rechenregel
Meine Frage:
Es seien A,B,C Mengen. Beweisen Sie folgende Rechenregeln:


Meine Ideen:
Schritt 1:
x sei Element der linken Seite, also .
Dann gilt:
<=>
<=>
dann liegt x in der Vereinigung:
<=>ist Element der rechten Seite

Schritt 2:
x sei Element der rechten Seite:

Dann gilt:
<=>
in beiden Fällen
<=>
<=>ist also Element der linken Seite.


Ist meine Ausführung des Beweises so richtig???
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Was soll den | bedeuten?
Meinst du vielleicht die Mengendifferenz ?
Falls ja: Warum kommen nirgends Negationen in dem Beweis vor?

Hast du bei Schritt 1 Vereinigung und Schnitt durcheinander gebracht?
 
 
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

|= Differenz...

oh man...unglücklich
ganze arbeit umsonstunglücklich
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Gewöhne dir bitte an auf die Beiträge einzugehen die für dich geschrieben werden. Das heißt in diesem Fall: Beantworte meine Fragen.
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

ja hab i durcheinander gebracht und ja i habe die negationen vergessen...
und | soll mengendiffernez bedeuten
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

So kommen wir nicht weiter. Schön dass du zugibst etwas vergessen zu haben. Aber warum korrigierst du es dann nicht? Negationen gehen mit bzw. mit
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe da noch net so die routine drin deswegen dauert das immer...unglücklich

Wie bekomm i dieses eck zeichen was negieren bedeutet oder nicht element hin???
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

LaTeX-Code kannst du immer abschauen in dem du über die Zeichen mit der Maus fährst oder in dem du denjenigen Beitrag zitierst.
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

linke seite:
...
Dann gilt:
<=>
<=>
<=>
...

rechte Seite:
...
Dann gilt:
<=>
<=>
<=>
<=>
<=> das ist Falsch





Ist das jetzt richtig??? Oder habe ich was falsch gemacht??
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Blubb4
linke seite:
...
Dann gilt:
<=>

Beim ersten fehlt ein nicht, was soll ein = bei Aussagen sein, wo kommt plötzlich das nicht her und wie hast du das vereinigt aufgelöst?
Zitat:
<=>

Was soll den die Mengendifferenz bei den Aussagen? Und wie kommst du hierauf?

Zitat:
<=>

Naja immerhin steht am Ende das richtige Ergebnis Big Laugh


Um die andere Richtung kümmern wir uns später, da sind aber auch noch massive Fehler drin.
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Oh man...unglücklich

i kann dir die fragen net beantworten...unglücklich
Ich hab ne Übungsaufgabe als vergleich genommen...unglücklich

Wie müsste das denn richtig heißen???...vllh versteh i dann was ich falsch mache...oder wie ich es richtig machen muss...unglücklich

ach ja dis = ist falsch da muss des <=> hin
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Unterscheide zunächst einmal strikt zwischen Mengen und Aussagen. Diese sidn auf einer Metaebene zwar ähnlich, aber du vermischt hier alles.
Mengen:
Aussagen:

Dann beachte die Definition . Fange also nur mal mit dem Anfang an. Was heißt:
?
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »



würde ich so übersetzten: x ist ein Element der Menge A minus der Vereinigung der Menge B und C

Richtig???

Oh man i komm mir so doof vor traurig
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Und wenn du es in Formeln ausdrücken willst ohne die Differenz \ zu benutzen?
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »


ist wahrscheinlich falsch...

aber besser weiß ich es net...unglücklich
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Dir fehlt leider jedes Verständnis für die Formelsprache. Du musst doch darüber nachdenken was die Zeichen bedeuten. Raten bringt nichts...

x ist doch ein Element. Warum also =?
Was soll das - bedeuten? Du hast doch hier keine Subtraktion
Wo kommt der für alle Quantor jetzt plötzlich her? Über welche Variable quantifizierst du?
Und zu guterletzt verknüpfst du die beiden Mengen mit der aussagenlogischen Verknüpfung "und".

Du weißt doch bereits dass . Alles was du machen musstest ist für X und Y deinen Fall einzusetzen.
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Achso...i glaube ich denke viel zu kompliziert...unglücklich

dh:

Oh man dis ist so simpel...unglücklich
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

vor dem zeichen: ist net korrekt



So würde es weiter gehen richtig??




Dann brauche ich die Definition des Durchschnittes und dann sieht man schon:
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Nein.
Warum vergleichst du Mengen mit <=>?

Du musst doch die Aussage umformen! Zu welcher Aussage(!) ist dies äquivalent?

Am Ende des Beweises steht auch wieder eine Menge, keine Aussage! Ausserdem solltest du noch einen Zwischenschritt einfügen.
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

warum sollte ich das net benutzen die schritte die ich jetzt gemacht haben sind fast identisch zu meiner Beispielaufgabe...und da hat mein prof dieses zeichen verwendet:

ich zeige dir die Aufgabe:


Ausführung:

Was mach i denn falsch???
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Da ist alles richtig. Vergleiche mit dir:
Zitat:
Original von Blubb4

[...]
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:

kann es sein das nur das falsch ist was im Zitat ist???



Nebenrechnung:

...
allahahbarpingok Auf diesen Beitrag antworten »

Warum setzt du jetzt A nach hinten, so stimmt die komplette Voraussetzung doch gar nicht mehr und du willst jetzt noch was richtiges folgern?





Das ist jetzt mal ein Anfang für dich, wenn du nicht verstehst was hier passiert, dann solttest du dir vielleicht mal Venn-Diagramme anschauen. So ist für mich immer alles glasklar Augenzwinkern
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Oh geschockt Ich seh schon



So müsste es richtig sein

bitte sagt irgendjemand das es richtig istunglücklich
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Blubb4
Nebenrechnung:

Mach mal lieber ne Pause. Da stimmt einfach gar nichts mehr bei dir. Und die Aufgabe ist wirklich nicht schwer.

edit: Klasse, jetzt multiplizierst du schon Mengen: ...
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

I hab glaube die fehler behoben
allahahbarpingok Auf diesen Beitrag antworten »

Das sollst du doch zeigen!



Um eine Äquivalenz zu zeigen, musst du 2 Sachen machen:

zeigen und

zeigen.


Eine andere todesichere Methode :p wäre eine Wahrheitstabelle anzulegen und alle Kombinationen durchzutesten.
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

ja ist mir klar noch bin i beim ersten...beim 2. bin i noch net... smile

aber hab i schon und da i mit dem latex immer fehler reinhaue werd i es immer falsch haben
allahahbarpingok Auf diesen Beitrag antworten »

Kannst du nochmal posten, was du genau machst gerade. Was ist die Aufgabe?
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von allahahbarpingok


Du machst denselben Fehler und verwechselst Logik und Mengenlehre. Es sollten keine Implikationen gezeigt werden sondern Teilmengen!
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich soll die rechenregel Beweisen:

Aber ganz ehrlich ist mir dis jetzt alles rille i hab was aufm Blatt zu stehen was dem der Übung ähnelt...
kiste Auf diesen Beitrag antworten »

Bei der Einstellung kann man nur hoffen dass du kein Mathe studierst.

Mir ist es dann jedenfalls jetzt auch "rille"
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

ja naja dann sag doch was i falsch mache???
denn i finde darin keinen fehler
allahahbarpingok Auf diesen Beitrag antworten »

jetzt hab "i" kei bock mehr:




Zu zeigen:


und


d.h.


und


Beweis:

Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

genau so hab i das auch... smile

also auf meinen Aufzeichnungen...

kann sein das i hier was vergessen habe...aber gut solange i das auch so habe ist ja gut

So jetzt muss i schauen was ich hier falsch gemacht habe... verwirrt
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

Ahhh i hab vergessen hier das zu negieren also ...

und dann hab i einmal veressen... Forum Kloppe
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von allahahbarpingok
d.h.


und


Herrje.
kiste hat dir schon geschrieben, dass das Blödsinn ist, warum wiederholst du es dann nochmal? unglücklich

Und Komplettlösungen sind hier nicht gestattet. Wenn dir die Lust vergeht, dann schreib nicht mehr. Es gibt hier ein Prinzip!

air
allahahbarpingok Auf diesen Beitrag antworten »

Das haben wir an der Uni aufgeschrieben:





Habe ich nicht gerade dies gezeigt?
Blubb4 Auf diesen Beitrag antworten »

wir haben des Zitat auch so aufgeschrieben aber nur zur bildlichen darstellung vorm eigenen auge...
so stimmt es net...

Aber ist ja jetzt egal...i hab es ja...
allahahbarpingok Auf diesen Beitrag antworten »

Ja du hast es und ich hab den dicken Anschiss von air kassiert :d
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »