Der knifflige Heimweg

Neue Frage »

Waikii-Girl69 Auf diesen Beitrag antworten »
Der knifflige Heimweg
Max wird jeden Tag pünktlich von seinem Vater von der Schule abgeholt. Eines Tages hat Max unerwartet 50 Minuten früher aus. Um nicht zu warten, entschliesst er sich seinem Vater entgegenzulaufen. Durch diese Zeitersparnis kommen Max und sein Vater vier Minuten früher zu Hause an wie normalerweise.
Wie lange lief Max, bis er auf seinen Vater traf?
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Kennst du die Lösung? Oder suchst du die Lösung?
 
 
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

irgendwie sind da ein paar implizite Angaben drin...?

beide gehen gleich schnell. ->v ist Formvariable
Sei Abstand Heim-Schule=x . ->x ist Fomvariable.

Normal: 1.) t0=x/v ..............t0 =Gesamtheimwegzeit
----------------------------------------------
Neu:
V(t)=v*t ......................... Vater
S(t)=x-v*(t+50) ............... Sohn

Treffpunkt: 2.) v*t1=x-v(t1+50) ..........t1=TreffZeit
Zeiten: 3.) t2+t1+4=t0 .................t2=Rückkehrzeit

aus 1.) 2.) 3.) folgt

oder

oder, er trifft den Papa 25 Min früher als üblich.
Waikii-Girl69 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hab das Rätsel mal in der Vorlesung vorgestellt (wir sind allerdings keine Mathematiker). Wir hatten am Ende so um die 30 verschieden Lösungen und keine gescheite Erklärung bzw. Rechenweg. Ich selbst kenne die Antwort auch nicht und hoffe dass hier ein Mathe-Fuchs ist der dieses Rätsel klären kann
pandu1 Auf diesen Beitrag antworten »

Angenommen hollt der Vater seinen Sohn immer um 12:00 von der Schule ab.
Heute war der Max bereits um 11:10 frei, und ist direkt nach Hause gelaufen.
Der Vater hat insgesammt vier Minuten Zeit gespart, zwei auf dem Weg zum Max, und zwei auf dem Rückweg.
Er hat den Max zwei Minuten früher als normaleweise getroffen, um 11:58.
Der Max lief von 11:10 bis 11:58 macht 48 Minuten.
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn das Entgegenlaufen eine Heimwegzeitersparnis ( gegenüber dem kompletten Heimweg zu Fuss ) bringt, dann muss der Sohn mit dem PKW abgeholt werden.
Die Ankunftszeit liegt 4 min unter der Üblichen.
so würd' ich momentan die Sache interpretieren.
Damit gibt es aber auch keine eindeutige Lösung.
pandu1 nahm 4 min Zeitersparnis für den Vater an.

ist eben ein Rätsel...
gast2011 Auf diesen Beitrag antworten »

Dann beträgt das Geschwindigkeitsverhältnis (Vater Pkw : Sohn zu Fuß) ja 48:2! Der Pkw muss die 24fache Geschwindigkeit von 5 km/h also gleich 120 km/h fahren! In der Stadt? Im Wohngebiet? Vor der Schule? Oder läuft der Sohn dem Vater auf der Autobahn entgegen?
Es bleibt ein Rätsel!
:D <- happy Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bin mir nicht sicher aber sind es vieleicht 23min?
50min-4min gerechnet sind es ja 46min. 46min : 2 sind 23min.
Seid mir bitte nicht böse wen es falsch ist! verwirrt unglücklich Hammer Erstaunt2 Lesen1 Ups
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von :"D <- happy"
.... Seid mir bitte nicht böse wen es falsch ist! ....


Das ist eine ungelöste Aufgabe, von der der Autor die Lösung auch nicht kennt und keine Hinweise gibt!
Deshalb soll und darf jedermann seine Meinung kundtun. Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »