Kalenderrechnung im Kopf

Neue Frage »

Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »
Kalenderrechnung im Kopf
Hi,

die meisten Kopfrechen "Genies" können ja auch einfach so zu jedem beliebigem Datum den Wochentag ausm Ärmel schütteln.
Aus diesem Grund und aus Interesse wollte ich mir diese Technik ebenfalls aneignen und bin auf folgende Seite der Uni Marburg gestoßen.

http://www.uni-marburg.de/fb12/formaleme...rium/zeller.pdf

weiter unten ist eine stark vereinfachte Formel.

Ich kann die Formel und ihre Bedeutung nachvollziehen nur ist mir Aufgefallen das für die Monate Januar und Februar das nicht passen will.
Egal wie oft ich nach rechne und meinen Rechenweg kontrolliere ich schaffe es nicht das richtige Ergebnis herauszubekommen.
Zwar steht im Anhang unter der Kennzahlen-Tabelle das für Januar und Februar mit dem Vorjahr gerechnet werden muss, aber auch da komme ich nicht auf das korrekte Ergebnis, was ich natürlich mit einem Rechenprogramm überprüfe.

http://www.almdorfammertal.de/kalender.html

Geht es euch genau so oder bin nur ich zu blöd um das zu raffen verwirrt

Dann habe ich weiter recherchiert und bin auf eine andere Seite gestoßen, wo sich die Kennzahlen für Januar und Februar unterscheiden

http://www.diaware.de/html/tage.html

Wenn ihr lust habt könnt ihr ja mal gucken ob es euch ähnlich geht wie mir.
Mal klappt es und dann auch mal wieder nicht und ich zweifel eigentlich nicht an meinen Fähigkeiten im Kopf zu rechnen oder wenn was falsches rauskommt es mit dem Taschenrechner nach zu prüfen wo ich natürlich auch auf das Abrunden und co. achte.


Mfg
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kalenderrechnung im Kopf
Hi Gmasterflash,

Hast Du im PDF die Bemerkung gelesen, dass Januar und Februar dem jeweiligen Vorjahr zugeordnet werden?
(Fußnote, die vom Ende der Seite 4 auf den Anfang der Seite 5 gerutscht ist)
Ansonsten ist mir das ein bisschen viel um es alles auf Korrektheit zu überprüfen.

Für mich hat sich John Conways Doomsday-Methode als alltagstauglich erwiesen. Man muss nur wissen, was der letzte Tag im Februar für ein Tag ist (dieses Jahr ein Mittwoch) und dann sind auch 4.4., 6.6, 8.8, 10.10. und 12.12. der gleiche Wochentag; ebenso 9.5., 5.9., 11.7. und 7.11. (Merksatz: "I work from 9 to 5 at the 7-11")
Damit hat man für fast jeden Monat ein Datum, dem man einen Wochentag zuordnen kann und dann ist der Rest nicht mehr schwer.

So kann ich für dieses und das kommende Jahr ziemlich schnell die Wochentage bestimmen, ohne mir auch nur eine Formel merken zu müssen. Augenzwinkern

Gruß,
Rubiksilat.
 
 
Gast11022013 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja diese Fußnote habe ich beachtet.
Habe ich auch oben angemerkt, was woll nicht deutlich wurde.

Zitat:
Zwar steht im Anhang unter der Kennzahlen-Tabelle das für Januar und Februar mit dem Vorjahr gerechnet werden muss, aber auch da komme ich nicht auf das korrekte Ergebnis, was ich natürlich mit einem Rechenprogramm überprüfe.


Ich guck mir mal diese Doomsday-Methode an. Aber ich fände es weit schöner Daten aus der Vergangenheit zu berechnen.


Ich habe gerade bemerkt das diese Methode wirklich sehr gut funktioniert auch um Daten aus der Vergangenheit zu bestimmen.
Danke für den Tipp. Freude
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »