Praktisches Lösen einer Gleichung

Neue Frage »

keynaan Auf diesen Beitrag antworten »
Praktisches Lösen einer Gleichung
Hallo alle zusammen,

ich habe da mal ein kleines Rechenproblem. Im konkreten fällt mir der Übertrag aus der Theorie in die Praxis schwer. Ich habe hier ein paar gemessene Werte sowohl als MEAN als auch RMS aus einer PIV Messung. Ich habe diese Werte also in einem Gitter, welches in einer Ebene liegt.

Ich hätte gern das Integrale Längenmaß (L) mit folgender Formel

[latex]f(r) = \frac{<u'_l(x,t) \, u'_l(x+r,t)>}{ u_{rms}^2}[/latex]

[latex]L = \int_0^\infty \! f(r) \, \mathrm{d} r[/latex]

Wobei [latex]u'_l(x,t)[/latex] Geschwindigkeitsfluktuationen sind. Sind das die RMS-Werte? Nein, oder? Die RMS-Werte werden doch auch aus den Fluktuationswerten berechnet.

Das generelle Problem liegt bei dem R. Ich weiß nicht so recht, wie ich den oberen Term des Bruches ausrechnen soll. Es sind ja 2 benachbarte Punkte bei x und x+r soweit klar. Aber wie soll ich die denn nach der Multiplikation mitteln (<...>)?

Wenn ich das R habe, ist L kein Problem mehr. Ich habe es nur der Vollständigkeit halber mit hinzugefügt.

Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiter helfen.

Beste Grüße an Alle und vielen Dank für jede hilfreiche Antwort.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »