Geeignet für ein Mathematikstudium? Geometrie?

Neue Frage »

alexbert Auf diesen Beitrag antworten »
Geeignet für ein Mathematikstudium? Geometrie?
Meine Frage:
Hallo!
Ich besuche dezeit die 12. Klasse eines bayrischen Gymnasiums und Mathe ist mein Lieblingsfach und ich werde 14 Punkte in diesem Ausbildungsabschnitt bekommen.
Da mir dieses Fach seit einigen Jahren so viel Spaß macht, spiele ich ernsthaft mit dem Gedanken Mathematik zu studieren.

Ich bin mir dessen sehr wohl bewusst, dass Schul- und Hochschulmathematik stark differieren und das Hauptaugenmerk im Studium auf Beweisführung und Problemlösung liegt.

Das einzige Problem, das ich sehe, ist die Geometrie, insbesondere Vektoren und dergleichen, da dies mir vergleichsweise wenig Spaß macht.
Wenn ich in meiner Freizeit Aufgaben löse, dann niemals geometrische und fast ausschließlich analytische.

Meine Frage lautet daher:
Inwieweit bin ich gezwungen, Geometrie in das Studium einzubauen?
Ich möchte mich so weit wie möglich auf Funktionen, Algebra und dergleichen spezialisieren.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand die Spezialisierungsoptionen im Mathestudium erklären könnte.


Meine Ideen:
Ich weiß, dass die ersten 3? Semester das Studium so gut wie determiniert ist. Soweit ich gesehen habe, kommt die Geometrie aber nicht wirklich vor. Ich kann natürlich auch komplett falsch liegen. Ich bitte um eine Antwort. (:
Danke! Big Laugh
Dopap Auf diesen Beitrag antworten »

also Schulgeometrie gibt es so gut wie gar nicht.
Aber um die lineare Algebra wirst du nicht herumkommen. Stichworte: Lineare Gleichungssysteme , Vektorräume , Determinanten, Abbildungen , Matrizen, Vektoren etc.
 
 
Che Netzer Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Geeignet für ein Mathematikstudium? Geometrie?
Zitat:
Original von alexbert
Geometrie, insbesondere Vektoren und dergleichen

Vektoren haben nach der Schule wenig mit Geometrie zu tun.
In einer Vorlesung, die sich "Geometrie" nennt, wirst du zwar sicherlich mit welchen zu tun haben, aber definitiv nicht so wie in der Schule.
Allerdings wirst du auch in der Analysis unweigerlich auf Vektoren stoßen.
Und dann gibt es da noch die Differentialgeometrie, die mit Mitteln der Analysis arbeitet.

Du müsstest also schon etwas genauer sagen, welche Themen dich jetzt stören. Geometrie scheint es nicht zu sein.

Zitat:
Inwieweit bin ich gezwungen, Geometrie in das Studium einzubauen?

Abgesehen davon, dass das von der Uni abhängt, scheint die Geometrie wie gesagt gar nicht das Problem zu sein.

Zitat:
Ich möchte mich so weit wie möglich auf Funktionen, Algebra und dergleichen spezialisieren.

Das Vertiefungsgebiet kannst und solltest du nach den ersten paar Semestern wählen.
Sicherlich meinst du mit "Algebra" nicht das, was man tatsächlich in der Algebra betrachtet, und "Funktionen" sind kein eigener Fachbereich.

Zitat:
Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand die Spezialisierungsoptionen im Mathestudium erklären könnte.

Das können wir nicht. Das hängt zu sehr von der Uni ab, was sie an Vertiefungen anbietet.

Außerdem halte ich es nicht für sinnvoll, dich jetzt schon festzulegen.
alexbert Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die schnellen Antworten!
Dann wird mich wahrscheinlich wirklich nicht die Geometrie an sich stören, sondern nur gewisse Aspekte der Schulgeometrie.
Also ich möchte so viel wie möglich Analysis machen. Wie sich das anhört, werde ich also denke ich ganz gut mit den Themen klarkommen werde, hoffe ich zumindest.(;
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Frohes neues Jahr.
Bleib locker, wenn du Mathematik studieren möchtest, der Anfang ist nicht leicht, aber wenn du dich an die Sprache gewöhnt hast, werden alle deine jetzigen Fragen beantwortet. Du wirst Mathematik kennenlernen, von der du heute noch nicht einmal träumst, es wird immer neue Fragen und Antworten geben, und eines Tages wirst du wissen, was du wirklich willst und kannst. Da es unendlich viele Fragen und Antworten gibt, wird es nie langweilig, und du lernst Bescheidenheit.
Die klassische Geometrie gibt es noch, sie ist in euklidischer, elliptischer und hyperbolischer Geometrie zu finden. Sie hat sich vielfältig weiterentwickelt zu Theorien wie z.B. Topologie, Funktionalanalysis, Theorien unterschiedlichster Räume (metrische Räume, Vektorräume, euklidische Vektorräume, Tensorräume, normierte Räume, affine Räume, ...). Algebra umfasst die Theorie algebraischer Strukturen, z.B. Gruppen (Isometriegruppen in der Geometrie), Ringe (algebraische Geometrie), Körper (Geometrie der Zahlen), Vektorräume (mit deutlichem Bezug zur Geometrie). Reelle Funktionen studiert man in der Analysis, komplexe Funktionen in der Funktionentheorie. Letzteres kann man nur verstehen, wenn man Riemannsche Flächen studiert, und schon sind wir wieder bei der Geometrie.
Ein wesentlicher Aspekt der Mathematik besteht darin, dass alle Theorien miteinander zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen. Da man nie genug Zeit hat, muss man sich spezialisieren, man sollte sich aber möglichst umfassend bilden und die Schönheit und Harmonie des Ganzen zu erfassen versuchen.
Viel Erfolg.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »