IQ-Übung : Logik/Räumliches Denken

Neue Frage »

GoodLuck Auf diesen Beitrag antworten »
IQ-Übung : Logik/Räumliches Denken
Meine Frage:
Hallo ich bin überfolgende Aufgabe gestoßen, die sich als Bild im Anhang befindet. Leider weiß ich nicht was die Bezeichnung "Raum 56" zu bedeuten hat, geschweige denn wie man rangehen soll. Alle anderen Aufgaben waren kein Problem.

Meine Ideen:
Als richtige Lösung wird angegeben:

A) die Ringe sind voneinander unabhängig.


PS: Im Orginalen haben die Seile keinen "Farbstich", sondern sind farblos.
Ich hatte für mich persönlich zur besseren Erkennung die beiden Seile
angemalt.
Hippocampus Auf diesen Beitrag antworten »

"Raum 56" ist zur Lösung der Aufgabe nicht relevant.

Guck dir mal die Ringe unten an; wie "wechselwirken" sie miteinander?
Vielleicht etwas unverständlich formuliert, aber wenn diese sich 'überlagern', gibt es zwei Möglichkeiten: entweder befindet sich ein Ring (an einer Stelle) über oder unter dem anderen Ring.
Wenn dieser sich nur an einer Stelle über dem Anderen befindet, muss er sich an der anderen Stelle unter diesem befinden - sie sind verpflochten.
Hoffe das war verständlich formuliert.

MfG
 
 
Bernhard1 Auf diesen Beitrag antworten »

"Raum 56" steht vermutlich für die Aufgabe 56 in der Gruppe "räumliches Denken".

Ich habe versucht den Knoten auseinander zuziehen. Links unten ist eine Schlaufe, die man relativ gut verfolgen kann. Man kommt damit aber auch nicht leicht zum Ziel.

Mit einem schlechten Gedächtnis bleibt noch die Erstellung eines Jones-Polynoms, aber das dauert auch relativ lange.

In einem Test würde ich nach einiger Zeit wohl einfach raten, um Zeit zu sparen. Anmalen ist sicher auch hilfreich.
Hippocampus Auf diesen Beitrag antworten »

Es geht viel einfacher: Zählen.
Bernhard1 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Hippocampus
Es geht viel einfacher: Zählen.

Die Zuordnung zu "räumliches Denken" darf man hier scheinbar nicht wörtlich nehmen. Danke für den Tipp smile .
Hippocampus Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Telefonmann1

Die Zuordnung zu "räumliches Denken" darf man hier scheinbar nicht wörtlich nehmen. Danke für den Tipp smile .

Nunja, nur mit ausreichend (räumlichem) Denkvermögen sollte die Aufgabe denke ich aber auch sehr lösbar sein.
Das erweist sich in meinen Augen aber als sehr kompliziert.

MfG
Nofeykx Auf diesen Beitrag antworten »

Mögt ihr erläutern, wie man mit Zählen zum Ziel kommt? Ich sehe das gerade nicht Augenzwinkern
Nofeykx Auf diesen Beitrag antworten »

Halt, einen Augenblick nach Absenden wusste ich es doch Finger1
Bernhard1 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Hippocampus
Das erweist sich in meinen Augen aber als sehr kompliziert.

In einer echten Prüfung auf Zeit bekommt man da doch nen Knoten in's Hirn.

Alternative: Man malt einen Strang an und kreuzt dann die Unter- oder Überführungen unter, bzw. über den anderen Strang an. Zuletzt muss man nur noch nachzählen. Bei einer ungeraden Zahl hat man einen Knoten. Bei einer geraden Zahl zwei unabhängige Stränge.

Malen und Zählen sollte bei dieser Aufgabe in 15 Sekunden (leicht) zu machen sein und ist wenig fehleranfällig.
Hippocampus Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Telefonmann1
Alternative: Man malt einen Strang an und kreuzt dann die Unter- oder Überführungen unter, bzw. über den anderen Strang an. Zuletzt muss man nur noch nachzählen. Bei einer ungeraden Zahl hat man einen Knoten. Bei einer geraden Zahl zwei unabhängige Stränge.

Genau.
GoodLuck Auf diesen Beitrag antworten »

Ich danke für all eure geistreichen Antworten und wünsche einen schönen Abend. Blumen
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »