Rendite berechnen

Neue Frage »

Hoschi70 Auf diesen Beitrag antworten »
Rendite berechnen
Meine Frage:
hallo, ich versuche seit Tagen eine Rendite p.a. zu errechnen... leider gescheitert. was mache ich falsch?

die realität sieht so aus:

ich habe eine versicherung, mit einer versicherungssumme von 3000?.
ich bezahle eine abschlussgebühr in höhe von 15% der vers.-summe, ergo 450?.
nun bezahle ich 2 jahre lang 12? ein.
nach 2 jahren bekomme ich die versicherungssumme (3000?) plus eine überschussbeteiligung in höhe von 15% der vers.summe (450?) ausbezahlt. wieviel % rendite pro jahr habe ich nun bekommen?
ich suche : x% rendite p.a.




Meine Ideen:
um es mir einfacher zu machen, habe ich alles zusammengefasst:
ich zahle 450? ein.
jeden monat zahle ich 12? ein.
das ganze 2 jahre lang.
raus bekomme ich 3450?
wieviel rendite sind das im jahr?

nach langem hin und her ergab das dann:
(Vers.-Summe + Überschuss) : (geleistete Zahlungen + Abschlussgebühr) x 100 : Jahre

damit habe ich eine rendite errechnet von ca. 234% p.a.

wenn ich jetzt prüfen möchte, rechne ich die abschlussgebühr (450?) und die ganzen zahlungen, 24 monate x 12? (288?) zusammen (738?).
diese 738? dann + 234% = 2464,92? im ersten jahr, und dann wieder +234% geht nicht, weil es viel zuviel wäre. -.-

rechne ich nur grob ( ganz kleinlich haargenau muss es gar nicht sein. ich kann ruhig runden^^) die 738? (alle geleisteten beträge) + (234% x 2 jahre), komme ich auf 4100?, und nicht auf die auszahlungssumme von 3450?

und wo verfahre ich mich jetzt?

mir würde ja schon reichen, wenn ich mit eurer hilfe berechnen kann, wieviel rendite es pro jahr wären (circa), wenn die zahlungen in höhe von monatlich 12?, 2 oder 5 oder 10 jahre lang gehen würden
G280817 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Rendite berechnen
Eine seltsame Versicherung. Worum geht es dabei?
Es gibt keine Versicherung, die so hohe Renditen abwirft außer einer Risikoversicherung, die den Todesfall voraussetzt.
Ansonsten wäre mein Ansatz ( bei unterjähriger nachschüssiger Zahlweise)



q= 1,188 (Monatszinsfaktor)

q^12 = 7,9 (konformer Jahreszinsfaktor)
Dem entspricht ein Zinssatz von q-1= 6,9 = 690 %
 
 
xb Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Rendite berechnen
Zitat:
Original von G280817




Das hatte ich auch gedacht

Aber ich glaube er rechnet die 450 nicht als Kosten sondern als Anfangskapital




q=1.077
1.077^12=2.43=243%

Ich sehe gerade ich muss eins abziehen 2.43-1=1.43=143% smile
G280817 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Rendite berechnen
Die Abschlussgebühr kassiert üblicherweise der Vermittler und ist dann perdu.
Das müsste man m.E. bei der Berechnung berücksichtigen.

Die Sache ist so oder so
Elvis Auf diesen Beitrag antworten »

Einer solchen Versicherungsagentur würde ich kein Geld anvertrauen, die ist bestimmt pleite, bevor die 2 Jahre vorbei sind.
xb Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Rendite berechnen
Es könnte aber auch sein dass 12?=120 smile
Hoschi70 Auf diesen Beitrag antworten »

ch habe jetzt laut "wiki" dieses hier angewendet:
(Auszahlung / Investition -1) *100 = Rendite

natürlich nachher :2, weil es ja 2 jahre sind. ergibt dann eine jährliche rendite von 183,73%

wie ihr seht, ist es nicht ganz einfach -.- und nun?

kennt jemand eventuell eine stelle oder so, die sowas nachrechnen können?

die 450 sehe ich als kosten, genauso wie die 12€ jeden monat. ich "spare" ja nichts an, ich bezahle dafür, das die mir die versicherungssumme auszahlen, plus eine überschussbeteiligung von 15% der vers.-summe.

@Elvis: die ist nicht pleite

@den unregistrierten: das ist eine sterbegeldversicherung. die bezahlen, sobald ich tot bin. ich persönlich möchte leute suchen, die auf mich eine abschließen, und dabei wäre es schön, wenn ich denen eine halbwegs genaue aussage bringen könnte, wie hoch dei rendite ist.
deshalb suche ich ja die formel, damit ich ausrechnen kann, wie hoch die rendite ist, wenn ich noch 2,5 oder 10 jahre leben würde, wobei die 10 nicht zu erwarten sind^^
G280817 Auf diesen Beitrag antworten »

Dann ist der Ansatz von xb korrekt.

Es ist nichts anderes wie ein Sparvetrag mit Einmalzahlung und Ratenzahlung über 2 Jahre.

Schau mal unter SPARKASSENFORMEL! Wink

Man könnte auch mit der Sparbuchmethode rechnen, fallls man ein Verzinsung wie beim Sparbuch zugrundelegt ("Jahresersatzrate").
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »