Auflösungen m1r1 + m2r2 <= m1+m2

Neue Frage »

VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »
Auflösungen m1r1 + m2r2 <= m1+m2
Hallo,

die Frage steht schon im Titel:



soll soll aufgelöst werden, dass eine Bedingung für herauskommt, Lösung ist glaub ich .
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

ist bereits eine Bedingung an (geometrisch ist das eine Halbebene, getrennt durch die Gerade ), eine bessere lässt sich ohne weitere Kenntnisse für schlichtweg nicht rausholen.

Daraus folgern zu wollen, ist schlicht Unsinn, das sieht man allein schon bei Betrachtung von .
 
 
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

Wie kann man dann eine Regel ermitteln, mit der die Quoten (Multiplikatoren ) einer Wette gemacht werden müssen, so dass man nicht durch setzen bestimmter Anteile auf alle Ergebnisse einen sicheren Gewinn machen kann?
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Da also liegt des Pudels Kern...

Wenn du Anteile setzt bei Quote , dann ist der Gewinn doch NICHT , sondern nur für EIN konkretes , nämlich das was gewonnen hat! Der "sichere" Gewinn ist somit nur . Augenzwinkern
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

Bleiben wir bei . Dann darf doch aus Sicht des Buchmachers jedenfalls nicht gelten
und gleichzeitig
.
Wie kann ich daraus die o.g. Bedingung ableiten?

Das Traurige ist, ich hab das schon mal hingeschrieben, ich glaub als System von 2 Ungleichungen, was sich dann auch relativ problemlos lösen lässt. Aber momentan steh ich - nickname - voll am Schlauch! Hammer
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Gehen wir vom worst-case Gewinn aus, so folgt für alle , für den Gesamteinsatz gilt somit , wobei Gleichheit erreicht werden kann durch Wahl der Einsätze für alle . Damit eine solche von dir beschriebene Setzstrategie den Wettanbieter nicht in den Ruin treibt, muss notwendig , also gelten.
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

OK, danke! Frage mich aber nach wie vor was ich damals für 2 Ungleichungen konstruiert habe, da kam das richtige Ergebnis raus und nicht so ein Unsinn wie was ich vorhin gepostet habe... verwirrt
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Was nicht gleichzeitig gelten darf ist und gleichzeitig , was (in negierter Weise) mehr oder weniger meinen Überlegungen von oben entspricht.
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

Und wie löse ich das jetzt nach auf? Oder geht das eben gar nicht?
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Manche lesen immer nur den letzten Beitrag, und vergessen alles bisher geschriebene.
Angesichts dessen war mein letzter Beitrag wohl ein Fehler. unglücklich

Zitat:
Original von HAL 9000
Damit eine solche von dir beschriebene Setzstrategie den Wettanbieter nicht in den Ruin treibt, muss notwendig , also gelten.
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

Ja das hab ich nicht vergessen. Daher möchte ich im Umkehrschluss zeigen, falls das System



für jedes gilt, dies auf



führt. Ersetzt man Gleichung II durch ist das eine ganz einfache Rechnung, hab das aber auch schon mal allgemein hingeschrieben, nur weiß ich jetzt beim besten Willen nicht wie, und das nervt!! traurig

Aber es ist auch nicht überlebenswichtig. Danke für alle Antworten.
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

P.S. hänge nach Umformungen und Einsetzen bei



fest. Falls das falsch ist oder es echt nicht weiter geht dann Ende Gelände, gebe auf.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von VollaufderLeitung

Wenn dies beides gilt in der Variante > statt > (so war es oben ja auch formuliert) dann folgt daraus durch Kehrwertbildung bzw. und analog , in Summe .

Das war aber wie gesagt der Negativfall, also was der Buchmacher auf gar keinen Fall zulassen darf. Das Gegenteil ist entsprechend . Es sei betont, dass letzteres nur eine notwendige (!) Bedingung für das Geschäft des Buchmachers ist, keine hinreichende um Gewinn zu realisieren:

Wenn der Buchmacher beispielsweise beim Heimspiel "FC Bayern München - SpVgg Hintertupfingen" Quote 5 auf Heimsieg und jeweils 2 auf Remis und 2 auf Heimniederlage festlegt, dann ist zwar erfüllt, es fällt dennoch schwer zu glauben, dass er bei dieser Wette am Ende Gewinn macht...
VollaufderLeitung Auf diesen Beitrag antworten »

Aaalter...

Um den Buchmacher gehts mir nicht, die machen genug Kohle und ich wette nicht. Wusste aber das ich diese einfache Lösung schon mal gehabt hab, aber heut geht mathemäßig echt nix. traurig Aber vielen Dank auch!
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von VollaufderLeitung
Um den Buchmacher gehts mir nicht, die machen genug Kohle

Es war auch nicht meine Absicht, Mitleid mit dieser Branche zu erzeugen. Big Laugh
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »