Mathe Board  Forum  Mathe Tools

Dieses Dokument ist eine übersetzte Kopie von "Putting mathematics on the Web with MathML" und kann Übersetzungsfehler beinhalten. Die normative, in Englischer Sprache verfasste Kopie ist hier verfügbar: http://www.w3.org/Math/XSL/.

This document is a translated copy of "Putting mathematics on the Web with MathML" and may contain translation errors. The normative, English language, copy is available at http://www.w3.org/Math/XSL/.

Thomas Lutz <info(at)lutz-development.de> von Mathe Board, Physik, Biologie, Chemie, Latein, Geschichte, Medizin, Englisch, Deutsch, Informatik


MathML inside!

Veröffentlichung von Mathematik im Web mit MathML

Dieser Artikel beschreibt, wie man MathML in Webseiten verwendet, so dass dieses für eine große Anzahl von Browsern darstellbar ist. Er zeigt außerdem, wie man die Browser konfigurieren muss, um MathML anzuzeigen. Derzeit rendern folgende Browser Seiten mit MathML (ein '+' signalisiert, dass auch spätere Versionen funktionieren):

Sie können Ihren Browser mit diesem einfachen Presentation MathML Beispiel, oder dieser komplexeren Content MathML Seite (die zum Rendern vielleicht etwas Zeit braucht) testen.

Es ist gedacht für Autoren von Web-Inhalten, die mathematische Formeln in Webseiten verwenden wollen, genauso wie für Benutzer, die diese Inhalte lesen möchten.

Weitere technische Details über die Warums und Wies finden Sie bei den XSLT Stylesheets für MathML. Schauen Sie Sich auch die Präsentations-Folien von David Carlisles Rede auf der MathML Konferenz an.

Einbindung von MathML in Webseiten

Um die Anzahl der mit MathML kompatiblen Plattformen zu erhöhen, sollte ein Dokument unter Benutzung der folgenden Regeln geschrieben werden. Beachten Sie, dass wenn Sie einen den WC3 Standards befolgenden Editor wie Amaya verwenden, dies alles automatisch gemacht wird.

1. Erstelle die Seite unter Verwendung von XHTML mit inline MathML

Die Webseite sollte mit XHTML und einem inline MathML Bereich geschrieben werden, wie das folgende Beispiel zeigt:

<?xml version="1.0"?>
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
  <head>...</head>
  <body>
    <h1>Beispiel</h1>
    ....
    <math xmlns="http://www.w3.org/1998/Math/MathML">
      <mi>x</mi><mo>+</mo><mn>3</mn>
    </math>
  </body>
</html>

Der MathML Bereich sollte sich nicht in einem <object> Tag, oder in einer separaten, mit dem <embed> Tag verlinkten Datei befinden.

2. Füge einen Stylesheet verarbeitenden Befehl hinzu

Die folgende Zeile (fett geschrieben) sollte an den Anfang der XHTML Seite eingefügt werden, vor der Öffnung des <html> Tag, aber nach der XML Angabe <?xml...?>, wenn diese existiert:

<?xml version="1.0"?>
<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="http://www.w3.org/Math/XSL/mathml.xsl"?>
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
...

Dies wird in den meisten Fällen funktionieren (aber nicht mit dem Internet Explorer: aus Gründen der Sicherheit führt der IE keine XSLT Stylesheets aus, die nicht auf dem selben Server wie das XHTML+MathML Dokument gespeichert sind. Befolgen Sie in diesem Fall die 'off-line' Instruktionen unten. Lesen Sie auch das Ende des Dokuments für mehr Informationen zur Sicherheit des Internet Explorers). Wie auch immer, es gibt Alternativen:

Das ist alles. Für weitere Informationen:

Bestimmung der Voreinstellungen

Weil es möglich ist, dass einem Browser mehr als eine Methode zum Rendern von MathML Bereichen zur Verfügung steht (zum Beispiel, der IE mit dem Techexplorer Plug-in kann auch Ausdrücke unter Verwendung von CSS Rendering darstellen), gibt es einem Weg, um die bevorzugte Methode anzugeben. Dies wird erreicht durch die Angabe eines Attributs genannt renderer, welches zu einem bestimmten Namensraum gehört. Zum Beispiel:

<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="pmathml.xsl"?>

<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml"
      xmlns:pref="http://www.w3.org/2002/Math/preference"
      pref:renderer="css">
<head>...</head>
<body>...</body>
</html>

spezifiziert, dass die CSS Rendering Methode für diese Seite bevorzugt wird. Werte für die renderer Attribute sind:

Microsoft Internet Explorer Sicherheit

Unter den Standardeinstellungen erlaubt Internet Explorer keine XSLT Stylesheets für ein Dokument, wenn diese nicht auf dem gleichen Server wie das Dokument liegen. Deswegen wird

<?xml-stylesheet type="text/xsl" href="http://www.w3.org/Math/XSL/mathml.xsl"?>

nicht funktionieren. Stattdessen ist es notwendig, die Stylesheets auf dem selben Server wie das Dokument zu kopieren (wie oben beschrieben). Alternativ ist es möglich, die Sicherheitseinstellungen im Internet Explorer zu verändern. Dies können wir aber nicht empfehlen, weil es das komplette Surfen, nicht nur die Verwendung dieses Stylesheets beeinflusst.

MathML Konferenz Präentation

Dieses Stylesheet wurde präsentiert auf der 2. Internationalen MathML Konferenz. Die Rede ist eine Reihe von Beispielen des Stylesheets, die designed wurden, um im Browser im Vollbildmodus angezeigt zu werden. Während der Präsentation wurden die Browser IE6, Mozilla 1.0, Amaya 6.1, und Netscape 7.0PR1 zur Anzeige der Beispiele verwendet.

Als Zusatz zu MathML wird auch ein kleines Beispiel gezeigt, wie man diese Vorlage zu SVG ausbaut.


The W3C Math Working Group. Send comments, questions and fixes to [email protected]

$Id: Overview.html,v 1.21 2003/11/26 00:43:24 mf Exp $