Flächeninhalt

Neue Frage »

Esther Auf diesen Beitrag antworten »
Flächeninhalt
Hey!
Wie würdet ihr da ran gehen:?
Im welchem Verählltnis stehn d. Flähceninhalt eines Quadrates zu dem eines Krieses, wenn die Umfänge dieselben sind? begründe!
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Flächeninhalt
Ich würde da so rangehen, mir einmal die Umfangs- und Flächeninhaltsformeln aufzustellen.





***********************************






Dann die Umfange gleichsetzen um die Beziehung zwischen Radius und Seitenlänge herzustellen. Dann die Flächen bewerten.
 
 
Joefish Auf diesen Beitrag antworten »

Also als erstes was im Text steht aufstellen wie:






Jetzt kannst du durch den Umfang r definieren
und dann brauchst du eigentlich nur noch einsetzen.


EDIT: @Tigerbine: Sry, hab deinen Post zu spät gesehen -.-
esther Auf diesen Beitrag antworten »

ist r dann r=a??
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

r ist der Radius des Kreises und a ist die Seitenlänge des Quadrats....da ist nicht gleich.

Setze wie oben erwähnt die Umfänge gleich und löse z.B. nach r auf.

Gruß Björn
esther Auf diesen Beitrag antworten »

und wenn ich nach r aufgelöst habe (was ich nciht kann) ist das dann das ergebnis?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, das war nur die Vorarbeit Augenzwinkern

Dann musst du noch den Term für r in die Flächeninhaltsformel des Kreises einsetzen und den Quotienten bilden.

Wo hängst du denn beim Auflösen nach r ?
Weisst du nicht wie du die störenden Faktoren auf die andere Seite bringst oder was genau verstehst du nicht ?

Gruß Björn
esther Auf diesen Beitrag antworten »

ich weiß nicht, wie ich dass, was bei r auf der seite steht, auf die andere seite kriege
mit geteilt?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja genau....nämlich weil hier nur ein Produkt aus 3 Faktoren steht.
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

ja, stimmt, das ist bis hierhin leich, aber was dann?
irgendwas mit r einsetzten, aber wie soll das gehen?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Wie gesagt musst du das dann in einsetzen.

Orientiere dich aber an tigerbines Formeln, die Flächeninhaltsformel vom Kreis ist bei Joefish falsch.

Gefragt ist ja hiernach:

Zitat:
Im welchem Verählltnis stehn d. Flähceninhalt eines Quadrates zu dem eines Krieses


Ein Verhältnis ist immer ein Quotient, also ein Bruch, deshalb musst du berechnen.

Björn
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

ok. also ich muss r irgendwie einsetzen

aber wie krieg ich dann diesen quotienten raus? hat das überhaupt was damit zu tun?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Aber sicher...dieser Quotient ist doch gerade gesucht und der Clue an der Sache ist am Ende der, dass sich sehr viel wegkürzt und somit kein r oder s mehr vorkommt.



Setze den Term für r hier ein und quadriere ihn...wegen r² und kürze dann.

Björn
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

achso

aber wieso muss man den term quadrieren? du hast geschrieben wegen r² aber dann würde ja r³ rauskomme oder?
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

es geht auch ohne quadrieren oder? das kann ich nämlich net richtig
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Auf jeden Fall musst du quadrieren...es steht ja r² in der Formel und du hast ja vorhin nur r berechnet.

Was erhälst du denn für r ?
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

bis jetzt noch nich

aber muss man nciht die wurzel ziehen statt quadrieren? das kann ih zwar auch nicht, aber das erschiene mir logisch, wenn überhaupt
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

achso, ich glaub ichweiß:
vorhin, wo man teilen musste, da kam ja erstmal was mit r raus und das muss man jetz quadrieren um es für r² einzusetzen, damits wertgleich istoder?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Warum denn die Wurzel ziehen wenn nach r² gefragt ist verwirrt

Versuch doch nochmal alles genau zu lesen und rechne mal etwas herum.

Bin kurz duschen und schau dann gleich wieder vorbei Augenzwinkern

Gruß Björn
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

wie quadriert man denn?
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Bjoern1982
Warum denn die Wurzel ziehen wenn nach r² gefragt ist verwirrt

Versuch doch nochmal alles genau zu lesen und rechne mal etwas herum.

Bin kurz duschen und schau dann gleich wieder vorbei Augenzwinkern

Gruß Björn

sorry, dass man die wurzel net ziehen muss ist mir jetzt auch klar geworden

big sorry!
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Brauchst dich nicht entschuldigen Esther smile

Man quadriert, indem man den Term...also was du für r erhälst nochmal mt sich selbst multiplizierst.

So....bin gleich wieder da Wink
Esther Auf diesen Beitrag antworten »

muss man dann das was man für r erhält insgesamt quadrieren, also um diesen ganzen term ne klammer drum und oben hoch 2, oder muss man jede einzelnen teil des terms hoch zwei machen
oder ist das dasselbe?! omg
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Das ist dasselbe smile
esther Auf diesen Beitrag antworten »

kommt für r=

raus?
Bjoern1982 Auf diesen Beitrag antworten »

Leider nein.

Löse nach r auf.

Und wie du schon sagtest musst du nur die 2 und das pi auf die andere Seite bringen.

Gruß Björn
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »