Aproximation eines komischen Integrals

Neue Frage »

chris21 Auf diesen Beitrag antworten »
Aproximation eines komischen Integrals
Ich habe hier ein problem mit einem komischen Integral



2 Fragen hab ich dazu

1. Bei der Obergrenze steht pi über der 4(formal). Kann ich daher annehmen das die Obergrenze ist?

2. Wie gebe ich arcsin in meinen Taschenrechner ein ist das vielleicht sin^-1

Vielen Dank im Vorraus
WebFritzi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Aproximation eines komischen Integrals
Zitat:
Original von chris21
1. Bei der Obergrenze steht pi über der 4(formal). Kann ich daher annehmen das die Obergrenze ist?

Wie jetzt? So?



Oder so?




Zitat:
Original von chris21
Vielen Dank im Vorraus

voraus
 
 
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Aproximation eines komischen Integrals
Zitat:
Original von chris21
1. Bei der Obergrenze steht pi über der 4(formal). Kann ich daher annehmen das die Obergrenze ist?

Nein. Der Arkussinus ist nur für Werte zwischen -1 und 1 definiert. Es wird vermutlich gemeint sein.

Zitat:
Original von chris21
2. Wie gebe ich arcsin in meinen Taschenrechner ein ist das vielleicht sin^-1

Ja.
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Es steht ich denke das stimmt ist leider sehr schlechte Druckqualität.

Vielen Dank
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Wieso eigentlich Approximation ? Dat Ding geht doch zu integrieren verwirrt

Zweimal Partiell und der Käse ist gegessen ...
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Naja wenn gefragt wird...

Die Aufgabe heisst

Mit dem SImpson-Verfahren berechne man eine Näherung für das Integral



Schrittweite


Ich bekomme heraus 175.32

Gebe ich es in meinen Taschenrechner ein kommt 618,56 raus. Da kann doch irgendwas nicht stimmen
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

wäre richtig... da kann was nicht stimmen.
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Bist du ganz sicher
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Ja.



Wie soll man mit solchen niedrigen Werten auf so ein "riesiges Integral" kommen ?

\\edit: Die Lösung oben ist über Stammfunktionen gelöst. Also integriert und dann Grenzen eingesetzt.
Das ist das genaue Ergebniss, da wirste durch iene Approximation nur annähernd hinkommen.
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Kannst du mir dann sagen wie man den arcsin in den Taschenrechner eingibt

Ich dachte es wäre sin^-1

denn wenn es das ist kommt bei mir bei deiner Variante 2206.321778 heraus
Dual Space Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von chris21
Mit dem SImpson-Verfahren berechne man eine Näherung für das Integral...


*verschoben*
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Stell mal bitte deinen Taschenrechner um von DEG auf RAD !

Wir haben da oben bisschen gerunden
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Ist es allgemein so dass man bei trigonometrischen funktionen den Taschenrechner auf RAD umstellen muss?
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Also wenn du nicht "dringend" Gradangaben brauchst (z.b. Ana.Geo mit der Frage "Unter wieviel Grad schneiden sich zwei Ebenen") würde ich dir empfehlen in der Analysis sowieso immer Bogenmaßangaben zu verwenden.
Man gewöhnt sich auch sehr schnell dran, und dann isses leichter, weil übersichtlicher. Versprochen !
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Also mit der Simpson Regel bin ich auf 0.0534 gekommen

Kann es sein da dies nur eine Näherung ist und es deshalb das falsche Ergebnis ist??

Zur Erklärung Simpson-Regel:




Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Das wundert mich doch sehr.

Man hat doch sowie und

Setzte man ein erhält man , da ja ist.

Und hier steht die Simpson regel anders: mit als Vorfaktor und anderem Mittelglied.

Mit dieser käme dann raus.
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Und wie heisst die Simpson-Formel wenn h(schrittweite) schon gegeben ist?
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Meinst du, dass man nicht (wie in Wikipedia) eine Zwischenstation hat sondern (meinst du das mit Schrittweite) eben (hier) 2 ?
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Mit Schrittweite meine ich hier
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Naja sag ich ja. Da haste dann 2 Stützstellen + die Zwei Endpunkte 0 und Pi/4.

Ja da überleg mal ein bisschen, die Simpsonregel ist recht leicht zu verallgemeinern. Ich habe nicht vor dir alles vorzukaufen!
chris21 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich kann einfach keine Formel finden wo man h einsetzen kann bzw. verstehe ich die Formeln nicht wo man h einsetzen kann
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »