Literaturtips zur Algebra

Neue Frage »

kani Auf diesen Beitrag antworten »
Literaturtips zur Algebra
Hi zusammen,

ich höre nächstes Semester Algebra I und würde mich bis dahin gerne schon etwas einlesen während der VLfreien Zeit.

Die Literaturtips des Professors aus seiner vorigen Vorlesung sind:

* Artin, M.: Algebra, Birkhäuser.
* Bourbaki, N.: Algebra, mehrere Bände (umfassend, aber trocken!).
* Jacobson, N.: Basic Algebra I, II, Freeman.
* Lang, S.: Algebra, Addison-Wesley und neuerdings Springer.
* Meyberg, K.: Algebra I, II, Carl Hanser.
* van der Waerden, B.L.: Algebra I, II. Springer.

Mich würde nun interessieren, ob mir jemand eines der Bücher besonders empfehlen oder davon abraten kann. (Mir ist klar, daß das subjektive Eindrücke sind ... interessiert mich aber trotzdem.) Falls ihr einen ganz anderen Tip habt freue ich mich auch. Ob Deutsch oder Englisch ist mir egal.

Danke.
kani Auf diesen Beitrag antworten »

Oh schande, sehe gerade daß es ja eine eigene Abteilung für Bücher hier gibt. Sorry! Vielleicht verschiebt mich einer Augenzwinkern
 
 
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Verschoben

Artin) Nicht besonders geeignet für eine Vorlesung (aber interessant)
Meyberg) Sehr ausführlich. Fast ein wenig zu ausführlich Augenzwinkern
van der Waerden) Sehr alt, aber ein Klassiker. Als Zweitlektüre ist er sicher gut geeignet.

In deiner Liste vermisse ich noch den Bosch.


Gruß, therisen
Tomtomtomtom Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Literaturtips zur Algebra
* Artin, M.: Algebra, Birkhäuser.
Laut den Vorlesungsnotizen unseres Profs. "Das Original von dem alle abschreiben", aber auch eher ein Klassiker.

* Bourbaki, N.: Algebra, mehrere Bände (umfassend, aber trocken!).
Als Einstieg imho nicht geeignet.

* Jacobson, N.: Basic Algebra I, II, Freeman.
Kenn ich nicht.

* Lang, S.: Algebra, Addison-Wesley und neuerdings Springer.
Lang ist für seinen klaren Stil und didaktischen Bemühungen berühmt, dem Leser zu größtmöglicher Klarheit zu verhelfen. Dieses spezielle Werk kenne ich nicht, aber in "Undergraduate Analysis" und "Complex Analysis" von ihm schlag ich gerne nach.

* Meyberg, K.: Algebra I, II, Carl Hanser.
Kenn ich nicht.

* van der Waerden, B.L.: Algebra I, II. Springer.
Klassiker, aber als Einstieg imho auch nicht unbedingt zu empfehlen. Liest sich zwar ganz gut, aber es stammt eben aus der Zeit in der die Formalisierung und Abstraktion der Algebra gerade erst zu voller Blüte kam. Deswegen sind einige Konstruktionen noch anders als diese heute üblicherweise dargestellt werden.


Zu Algebra I findest du auch Skripten von ungefähr 5 Millionen Professoren im Netz, es muß ja nicht immer ein Buch sein. Aber auch da gibts gute und schlechte.

Außerdem kann ich zur eher entspannten Vorbereitung um schon mal in den Stoff reinzuschnuppern empfehlen:

* Algebra für Einsteiger - Von der Gleichungsauflösung zur Galois-Theorie
Jörg Bewersdorff, vieweg.

Das ist kein populärwissenschaftliches Werk, sondern immer noch ein exaktes Mathematikbuch, aber da werden die Grundideen der Algebra sehr angenehm aufbereitet an dem roten Faden, an dem sie auch historisch entstanden ist, der Auflösung von (Polynom)-Gleichungen. Inklusive vieler Beispiele und historischer Bemerkungen.
kani Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

danke für eure Bemerkungen. Meyberg oder Lang scheinen das zu bieten, was ich suche. Auch "Algebra für Einsteiger" ist sicher interessant, vor allem weil Vorlesungen dafür kaum Zeit haben. Das werde ich mir vielleicht mal ausleihen.

Für mich muß es begleitend zur Vorlesung schon ein Buch sein. Skripten sammeln sich bei mir während eines Semesters ohnehin massenhaft an, aber ein Buch, welches das Thema vielleicht auch mal von einer anderen Seite beleuchtet ist m.E. doch etwas anderes.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »