Werte für ein rechtwinkliges Dreieck berechnen

Neue Frage »

Toni R Auf diesen Beitrag antworten »
Werte für ein rechtwinkliges Dreieck berechnen
Hi,

folgende Aufgabe krieg ich einfach nicht gelöst, mir fällt nicht einmal ein Ansatz ein:



Bitte keine Lösung posten, ich möcht die Aufgabe selbst lösen können, also verstehen. Wäre sehr dankbar für eine Erlärung wie die geht.

Vielen Dank schonmal,

Toni
ushi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Werte für ein rechtwinkliges Dreieck berechnen
 
 
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

Hilft mir ehrlich gesagt garnicht weiter, aber Danke für den Versuch. Vielleicht hat ja jemand anders noch Lust mir zu helfen Wink
ethused-Earthling Auf diesen Beitrag antworten »

Du hast drei Punkte gegeben, wobei du die Längen der Geraden ermitteln kannst. Wenn du diese drei Seitenlängen ermittelt hast, kannst du den (möglichen) Wert für t ermitteln, für welches das Dreieck rechtwinklig ist.
ushi Auf diesen Beitrag antworten »

als beispiel:

ethused-Earthling Auf diesen Beitrag antworten »

Wobei in ushis Berechnungsformel die Strecke errechnet wird und die Punkte und gegeben sind.
ushi Auf diesen Beitrag antworten »

abgesehen von dem kleinen fehler der y-komponente im punkt hat er recht.
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, dass ist aber dass Problem, ich weiss nicht genau wie man die Länge berechnet, und erst recht nicht mit den Variablen, ich krieg immer irgendwas mit 0 raus?!
ushi Auf diesen Beitrag antworten »

na ich hab dir doch die gleichung hingeschrieben.
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

k, glaub ich habs
Vielen Dank
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Sollte die Aufgabenstellung nicht eher lauten

Zitat:

Für welche Werte von t ist das Dreieck rechtwinklig?

also Mehrzahl? Schließlich gibt es mehr als eine Lösung
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

ne, hieß wert.

Also ich hab jetzt AB BC und CA ausgerechnet und wie gehts jetzt weiter?
ushi Auf diesen Beitrag antworten »



satz des pythagoras, gilt für rechtwinklige dreiecke. (c is die hypothenuse)

seiten einsetzen und nach t umstellen.
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Toni R
ne, hieß wert.

Also ich hab jetzt AB BC und CA ausgerechnet und wie gehts jetzt weiter?


gibt aber doch (mindestens) 2 solche dreiecke unglücklich
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Ohne Skizze lassen sich manche nicht davon überzeugen, deshalb ist es gut, dass es Werner gibt. Augenzwinkern

Zitat:
Original von riwe
gibt aber doch (mindestens) 2 solche dreiecke

Um es präzise zu sagen: Es sind genau 2.
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

Woher weiss ich welche Geraden a b oder c sind, ich hab nämlich einfach mal
BC² + AC² = AB² gemacht und für t=-81/10 rausgekriegt, kann dass stimmen?
ushi Auf diesen Beitrag antworten »

wenn es die gleichng erfüllt, is es rechtwinklig. allerdings hat riwe andere werte in seiner skizze.
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von ushi
wenn es die gleichng erfüllt, is es rechtwinklig. allerdings hat riwe andere werte in seiner skizze.


und das sind genau die richtigen 2 unglücklich
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

Genau das ist auch meine Frage: Woher weiss ich welches die richtigen 2 sind? Es gibt ja 3 Möglichkeiten die Geraden zu kombinieren.
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

du mußt halt (im prinzip) alle 3 möglichkeiten testen,
und da scheidet - unabhängig von der(un) richtigen berechnung - dein wert schon aus wegen

und dann sieht man, stellt man fest, dass es bei A keinen rechten winkel geben kann.

edit:
ich habe mich natürlich nicht mit dem pythagoras geplagt sondern mit dem skalarprodukt, das dünkt mich wesentlich weniger beschwerlich unglücklich
Toni R Auf diesen Beitrag antworten »

Ah OK, echt hammer vielen Dank, habs endlich gecheckt Big Laugh LOL Hammer
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »