Signifikanz berechnen

Neue Frage »

Sidonia Auf diesen Beitrag antworten »
Signifikanz berechnen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag Eingetragen: 2005-04-26 14:26


Hallo,

ich muss in Statistik einen Fragebogen auswerten.
Bei der Fragen zur Vorerfahrungen zum Computer habe ich folgende Daten erhalten:

Schülerinen: Mittelwert 1,28 und Standartabweichung 0,64
Schüler: Mittelwert 1,15 und Standartabweichung 0,35

Anzahl der Schülerinen: 13
Anzahl der Schüler: 11
Anzahl der Fragen die in dem Mittelwert zusammengefasst wurden: 5

Jetzt soll ich die Signifikanz ausrechnen (also Schüler und Schülerinen vergleichen). Wie mach ich denn das???

Ist die Signifikanz mein alpha, das ich sonst bei Signifikanztests immer festlege??? Und wie interpretiere ich dann das Ergebnis?

Danke für eure Hilfe!

Lg Sidonia
Papam Benedictus XVI. Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Signifikanz berechnen
Hi!

Also zuerst mal: Wie ist die Skalierung deiner Merkmale in dem Fragebogen? Wenn es ordinal skaliert ist (wovon ich ausgehe), können wir den Thread an dieser Stelle schon wieder beenden, weil es keinen Mittelwert aus ordinal skalierten Merkmalen gibt! (Weiß jedoch irgendwie keiner...)

Wenn's kardinal skaliert ist, ok. Es gibt zwei Möglichkeiten.

1) Zweistichproben t-Test auf Unterschiedlichkeit der Mittelwerte, dabei wählst du ein beliebiges Signifikanzniveau (m. E. nur 1% für praktische Arbeiten) und testest.

2) X²-Test auf Unterschiedlichkeit der Verteilung der beiden Gruppen. Selbiges wie unter 1).

Ach ja, und wenn's ordinal skaliert war: multivariate Analyse.
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »