Funktion und Derive 5

Neue Frage »

brizl Auf diesen Beitrag antworten »
Funktion und Derive 5
Hallo!

Ich habe folgende Funktion, mit welcher ich in Derive 5 arbeiten will:



Nun will ich diese Funktion in Derive eingeben kommt es schon zu ersten Problemen. Er nimmt die Funktion nicht an... nun habe ich ein bisl gesucht und es geschafft die Funktion einzugeben.
Ich würde den Graph, der (falls es jmd interessiert) im Übrigen das Seil einer Hängebrücke annähert, gerne zeichnen lassen, was mir Derive allerdings mit der Begründung "Zu viele Parameter" verweigert...

Wo ist mein Fehler, bzw was mache ich falsch?

Danke schonmal für jegliche Hilfe!

mfg

brizl
iammrvip Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Wink

Wie MuPAD musst du bei Programmen wie Derive feste Werte für a und c angeben, weil die Graph bloß für einen Unabhängige angezeigt werden kann (im 2D-Modus). Genauso machst du es ja auch wenn du dir mal einen Graphe einer Kurvenschar zeichnen willst Augenzwinkern .

Dann müsste es klappen.

PS: Es ist



dann wird deine Funktion zu



Schreibt sich doch viel besser, oder? Big Laugh Außerdem kennt Derive diese Funktion auch Augenzwinkern .
 
 
brizl Auf diesen Beitrag antworten »

d'oh! das tut weh! 'türlich!! danke, iammrvip! Freude
lol

ok, dann wäre es sinnvoll die funktion anzunähern, oder?
ich habe folgende parameter für die brücke:

Punkt an dem die Kabel aufgehangen sind: 227m über Wasser
Abstand der Türme: 1280m
Tiefster Punkt in der Mitte zwischen den Türmen: 75m über Wasser

wie könnte ich das mit Derive annähern...?

also, was wären dann a,c?

a müsste ca bei 0,207... und c bei 0,0027...

kann mir da jmd weiterhelfen?
etzwane Auf diesen Beitrag antworten »

Hast du geraten oder gerechnet ?

Eigentlich lassen sich die Zahlen für a und c mit dem Taschenrechner ausrechnen, wenn du cosh benutzt. Ungefähr passen deine Zahlen, aber eben nur ganz ungefähr ...
brizl Auf diesen Beitrag antworten »

ja, das war eine Zwischenrechnung... allerdings muss ich diese Aufgabe leider mit Derive bearbeiten... traurig
und ich hab noch nie was mit derive gemacht... unglücklich
Teutone Auf diesen Beitrag antworten »

Also was genau ist denn mit Derive schwer? Oben in der Mitte sind die Schaltflächen Vereinfachen, Approximieren, Lösen, Substituieren, das 2d-Graphik-Fenster hast du ja schon gefunden. Weiterhin muss man für e das spezielle Sonderzeichen ê der strg+e benutzen. Ansonsten noch nen bischen strg+c und strg+v zum kopieren von ausdrücken und einfügen in die Eingabezeile. Mehr brauch man eigentlich nicht.
brizl Auf diesen Beitrag antworten »

hab das jetzt so in derive eingegeben:

f·x = (a/2·c)·(ê^(c·x) + ê^(- c·x))

ist das richtig so?
brizl Auf diesen Beitrag antworten »

kennt sich hier niemand mit derive aus, oder hab ich was falsch geacmht?
Denjell Auf diesen Beitrag antworten »

statt f*x schreib lieber y, dann wirds was
brizl Auf diesen Beitrag antworten »

danke! und warum nähert der das jetzt nicht an, wenn ich auf approximieren klicke?

der gibt mir das aus:
y = 0.5·a·c·ê^(- c·x) + 0.5·a·c·ê^(c·x)
Denjell Auf diesen Beitrag antworten »

wie willst du diese funktion denn aproximieren

für derive is das eine funktion mit sehr vielen parametern

vll solltest du den parametern mal werte geben

approximieren bringt glaub ich auch nur was, wenn er ne zahl nicht als Zahl genähert ausgibt sondern sowas wie 22/7

das kann man dann mit approx als dezimalzahl ausgeben
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »