Peripheriewinkel ehemals(unlösbar??)

Neue Frage »

Mathe Tester Auf diesen Beitrag antworten »
Peripheriewinkel ehemals(unlösbar??)
http://www.lisum.brandenburg.de/sixcms/m...10_ma_rs_05.pdf
aufgabe 1f
Wie kommt man auf die Lösung?

Ich finds unlösbar
jovi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: unlösbar??
Ja - scheint mir auch so.
 
 
Simonko Auf diesen Beitrag antworten »

satz von thales nochmal anschaun:
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/java/thales.htm
jovi Auf diesen Beitrag antworten »

Aber was hat der Satz von Thales mit der Aufgabe zu tun ?
Simonko Auf diesen Beitrag antworten »

eigentlich nichts hab erst jeztt gesehen wo der mittelpunkt im kreis liegt ))
Simonko Auf diesen Beitrag antworten »

alpha kann man ganz leicht berechnen dann fehlt unsaber noch ein winkel.
Simonko Auf diesen Beitrag antworten »

http://img111.echo.cx/my.php?image=unbenannt1zi.jpg
brunsi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: unlösbar??
die frage ist jetzt nur, ob beim schnittpunkt der beiden dreiecke rechte winkel vorliegen. diese frage sollte man erst einmal klären, wenn es evtl so wäre, dannw äre die aufgabe ganz einfach.
Sciencefreak Auf diesen Beitrag antworten »

Habt ihr schon mal etwas vom Pheripheriewinkelsatz (habs sicher falsch geschrieben) gehört?
etzwane Auf diesen Beitrag antworten »

Kreiswinkel
Simonko Auf diesen Beitrag antworten »

Habs grad vor mir liegen. hab das vor 3 jahren gemacht: da steht die äußeren winkel sind die hälfte. ist das der perifäriwinkelsatz? smile )
Sciencefreak Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe ihn als Peripheriewinkelsatz kennen gelernt, aber falls euch der andere Name besser gefällt, dann könnt ihr auch gerne den von etzwane nehmen
@Edit:Nein eigentlich ist das dann der Fall hier:
Zitat:
Erstens folgt aus ihm, dass für zwei verschiedene Punkte P und P' auf dem Kreis k, die auf derselben Halbebene bezüglich der Geraden AB liegen, stets < APB = < AP'B gilt
jovi Auf diesen Beitrag antworten »

Gut eure komischen Winkelsätze sagen mir nix, bin ja auch schon ewig lang von der Schule weg, aber die Lösung sehe ich immer noch nicht, eher das Gegenteil ...
etzwane Auf diesen Beitrag antworten »

@Sciencefreak: du hast schon Recht, ich habe nur die Überschrift genommen

Zitat:
Zitat Wikipedia
Die folgende Verallgemeinerung gilt für beliebige Dreiecke und heißt Umfangswinkelsatz oder Peripheriewinkelsatz:

Sind A, B, C Punkte auf einem Kreis mit dem Mittelpunkt M, und ist der Winkel ABC spitz, so ist der Winkel AMC doppelt so groß wie der Winkel ABC
Sciencefreak Auf diesen Beitrag antworten »

Also falls du den Satz nicht kennst. Weißt du zumindest, was ein Sehnenviereck ist? Dann kann man die aufgabe auch damit lösen, dass man sagt, die gegenüberliegenen Winkel in inem Sehnenviereck ergeben zusammen 180°
Edit:Ich habe den Peripheriewinkelsatz anders gelernt. Ich glaube die Aussage aus deinem Text hatten wir als einen anderen Satz. Ich kennen nur das was ich oben schon als Zitat eingefügt habe.
jovi Auf diesen Beitrag antworten »

Nun ich hab natürlich noch nie was von einem Sehnenviereck gehört, kann mir aber vorstellen was du damit meinst.
Ich sehe das ganz naiv, wenn du mir zeigst wie den Winkel
bestimmen soll, dann drehe ich ein bischen an C und es würde mich sehr wundern, wenn dann gleich bleiben würde.
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Tja, Bildungspolitik ist Ländersache, und auch 15 Jahre nach der Einheit schimmern Traditionen durch. Da ich schon mal die Diskussion mit Leopold hatte:

Peripheriewinkelsatz (Ost) = Umfangswinkelsatz (West)

Wovon ihr (außer Sciencefreak) bisher aber geredet habt, ist der

Peripherie-Zentriwinkelsatz (Ost) = Kreiswinkelsatz (West)

Ich hoffe zur Aufklärung beigetragen zu haben. Augenzwinkern


EDIT: Hab mich noch mal in der Wikipedia informiert, und eine Bezeichnung korrigiert...
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Na, ob es hier um Ost oder West geht oder nicht eher um eine gehobene und eine weniger gebildete Ausdrucksweise.

EDIT
Kreiswinkelsatz habe ich noch nie gehört.
jovi Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe von überhaupt keinen Winkelsätzen geredet und weigere mich
eine Verschandelung der Mathematik durch (blödsinnige germanistische)
Fachausdrücke zu akzeptieren. traurig
AD Auf diesen Beitrag antworten »

@Leopold

Korrigiere mich dann bitte, ich habe es eben bloß von

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreiswinkel

entnommen. Hammer
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Wer weiß - am Schluß stammt der Wikipedia-Autor noch aus unserem schönen Nachbarland zwischen Bodensee und Neusiedler See. Oder womöglich sogar ein Eidgenosse?
Egal Auf diesen Beitrag antworten »

Um die Sache mal voranzutreiben:
Unter Einsatz des Peripheriewinkelsatzes ist die Lösung der Aufgabe sehr einfach da und beide Peripheriewinkel zur Sehne durch AB sind.
Offen ist die Frage ob man auch ohne diesen Satz einsehen kann das die beiden Winkel gleich gross sind.

Edit:
Idee. Ich bilde mir ein unter zur Hilfe Name des Sehnensatzes zeigen zu können, dass die beiden Dreiecke ähnlich sind, da sie in einem Winkel und dem Verhältniss der beiden anliegenden Seiten übereinstimmen. Damit sind natürlich in beiden Dreiecken die Winkel gleich und die Aufgabe wäre gelöst ohne auf den Peripheriewinkelsatz zurückzugreifen.
Leider hab ich keine Ahnung was eher zum Repertoire 10. Klasse Realschule gehört.
Mathe Tester Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die vielen Antworten
Haben sehr geholfen
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »