Schaltplan

Neue Frage »

hum123 Auf diesen Beitrag antworten »
Schaltplan
hallo,
ich habe folgenden schaltplan gegben:

|-----0,8-----|------0,8----|
-| 0,9 |----
|-----0,8-----|------0,8----|


also 2 reihengeschaltete parallelschaltungen mit einem brückenglied (0,9) in der mitte (hoffe ihr versteht was ich meine - das "-| 0,9 |----" müsste in der mitte stehen, bekomme ich nur leider nicht hin).

die jeweiligen werte geben an mit welcher wahrscheinlichkeit ein element an der jeweilgen stelle den strom durchläßt.

nun ist die wahrscheinlichkeit gesucht, mit der der storm durch jenen stromkreis fließen kann.


meine lösung:

0,8*0,8 + 0,8*0,2*0,9*0,8 + 0,2*0,8*0,8 + 0,2*0,8*0,2*0,9*0,8= 0,90624

nur leider scheint die korrekte lösung 0,9216 zu sein


ich habe auch noch einen zweiten schaltplan:

|-----0,9-----|------0,85----|
-| 0,8 |----
|-----0,9-----|------0,85----|

meine lösung:

0,9*0,85 + 0,9*0,15*0,8*0,85 + 0,1*0,9*0,85 + 0,1*0,9*0,15*0,8*0,85=0,94248

richtige lösung: 0,963



ich versteh leider nicht wo mein fehler liegt, kann mir jemand weiterhelfen?
AD Auf diesen Beitrag antworten »
Zuverlässigkeits-Schaltplan
code:
1:
2:
3:
 |-----0,8-----|------0,8----|
-|             0,9           |----
 |-----0,8-----|------0,8----|

Natürlich nehmen wir an, dass das Ausfallverhalten jedes Elements unabhängig von dem der anderen ist. Gerechnet wird das so


A) Mit Wahrscheinlichkeit 0,9 fällt das mittlere Glied nicht aus, das entspricht folgender Schaltung:

code:
1:
2:
3:
 |-----0,8-----|------0,8----|
-|             |             |----
 |-----0,8-----|------0,8----|


B) Mit Wahrscheinlichkeit 1-0,9=0,1 fällt das mittlere Glied aus, das entspricht folgender Schaltung:

code:
1:
2:
3:
 |-----0,8------------0,8----|
-|                           |----
 |-----0,8------------0,8----|


3) Formel der totalen Wahrscheinlichkeit:
 
 
hum Auf diesen Beitrag antworten »

dank dir, habe das auch so in meinem hefter.
mein problem ist, dass ich immer versuche aufgaben auf meinen eigenen weg zu lösen.
meiner meinung nach müsste meine lösung doch auch korrekt sein, ich addiere einfach die wkt alle 4 möglichen wege des stromes, doch warum funktioniert das nicht?
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

wenn ich das richtig sehe liegt dein problem daran, dass du nicht beachtest, dass auch mehrere stromwege gleichzeitig auf sein können....

die ereignisse "strom kann oben rumfließen" und "strom kann unten rum fließen" z.b. sind nicht disjunkt



Zitat:
Natürlich nehmen wir an, dass das Ausfallverhalten jedes Elements unabhängig von dem der anderen ist.

lass das keinen physiker hören ^^
hum Auf diesen Beitrag antworten »

naja, aber bei folgendem stromkreis
------0,9------
-| |
-------0,9------

ist die wahrscheinlichkeit, dass strom fließt doch auch 0,9+0,1*0,9

bei einer anderen ziemlich komplizierten schaltung, die jedoch ohne das zwischenelement ist, funktioniert mein weg ja auch...
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von LOED
Zitat:
Natürlich nehmen wir an, dass das Ausfallverhalten jedes Elements unabhängig von dem der anderen ist.

lass das keinen physiker hören ^^

"Natürlich" heißt hier nicht etwa "praxisnah", sondern: Damit wir überhaupt was rechnen können. Augenzwinkern
hum Auf diesen Beitrag antworten »

ähm ja,
siehst du vielleicht meinen denk-rechenfehler?
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Es geht nicht um Fehler - ich sehe nicht mal ein plausibles Prinzip, nach dem du da rechnest!
hum Auf diesen Beitrag antworten »

ok, dann erkläre ich mal meine rechnung etwas genauer:


0,8*0,8 (fall in dem der strom durch die untere reihenschaltung fließt)
+ 0,8*0,2*0,9*0,8 (fall indem der strom durch das untere 1.element fließt, dann aber nicht durch das 2.untere element fließen kann und durch das verbindungsstück oben herum fließt)
+ 0,2*0,8*0,8 (fall indem der stom nicht unten langfließen kann und somit durch die obere reihenschaltung fließt)
+ 0,2*0,8*0,2*0,9*0,8 (fall indem der strom nicht durch das 1, untere element fließen kann somit den oben weg nimmt, dort aber nicht durch das 2. element fließen kann und somit den weg über das verbindungsstück unten herum fließt)

= 0,90624
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Du hast fast alles richtig gemacht - aber eben nur fast. Schau dir mal folgende Skizze an:

code:
1:
2:
3:
 |----- A -----|------ B ----|
-|             C             |----
 |----- D -----|------ E ----|


Du hast nun vermeintlich alle Wege berechnet, die zu einer funktionierenden Schaltung führen, und peinlich genau auf ihre Disjunktheit geachtet. Letzteres ist dir gelungen, aber die Vollständigkeit nicht - du hast einen einzigen Weg vergessen:

ABD intakt, CE defekt

Dieser Weg hat die Wkt 0.8*0.8*0.8*0.1*0.2=0.01024,

und das ist genau die Wkt, die dir zum richtigen Ergebnis 0.91648 fehlt. Wink
hum Auf diesen Beitrag antworten »

leider lautet das korrekte ergebnis aber: 0,9216
das kann also nicht richtig sein,

echt ziemlich verzwickt

dein fall denk ich mal ist korrekt, nur fehlen immer noch 0,00512
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von hum
leider lautet das korrekte ergebnis aber: 0,9216

Es ist , und . Und das stimmt garantiert, vergiss also deine vermeintliche Musterlösung.
hum Auf diesen Beitrag antworten »

hast recht, bei meinem 2. beispiel klappt es mit der möglichkeit dann auch

dank dir vielmals
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »