Die Null ist tot..... [gelöst]

Neue Frage »

Christine Auf diesen Beitrag antworten »
Die Null ist tot..... [gelöst]
Aufruhr im Zahlenreich! Die Null wurde ermordet und das ist natürlich extrem problematisch. Kommissar Pi hat die Ermittlungen aufgenommen und hat Beschreibungen von einer Bande von 5 aufeinanderfolgenden Zahlen bekommen. Es ist bekannt:

1/ Das 1. Mitglied der Bande ist eine Primzahl mit gerader Quersumme
2/ Das 2. Mitglied der Bande hat genau zwei Primfaktoren
3/ Das 3. Mitglied der Bande ist eine Quadratzahl
4/ Das 4. Mitglied der Bande ist in dezimaler Notation eine Schnapszahl.
5/ Das 5. Mitglied der Bande ist in hexadezimaler Notation eine Schnapszahl.
6/ Das zahlenmäßig mittlere Mitglied der Bande war der Mörder.

(Die Mitglieder Nummer 1 bis 5 sind nicht notgedrungen in numerischer Reihenfolge aufgelistet, es könnten also z.B. 9-7-6-10-8 sein. Und eine Schnapszahl hat mindestens zwei Stellen, also komme mir keiner mit 5-3-4-2-6 :P)

Da der Mord im Club der kleinen Zahlen stattfand, wissen wir auch noch, daß alle Zahlen oberhalb einer Million nicht verdächtig sind.

Aber wer war nun der Mörder ?
Egal Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hätt dir ja gerne ne PM mit meiner Lösung geschickt aber du hast die Funktion aus.
 
 
Christine Auf diesen Beitrag antworten »

probiers nochmal, hab jetzt PN an...Wink Wink
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Ganz interessant wäre, ob es oberhalb von 1 Million auch noch solche Zahlen gibt.

Mit wachsender Zehnerpotenz nimmt zwar die Wahrscheinlichkeit rapide ab, dass es überhaupt zwei Dezimal- und Hexadezimal-Schnapszahlen mit Abstand kleiner 5 gibt - aber das ist natürlich kein Beweis, dass sowas nicht doch nochmal irgendwo auftaucht...

Daher ist die letzte von Christine angegebene Bedingung - was die Eindeutigkeit betrifft - auf jeden Fall hilfreich. Augenzwinkern
Egal Auf diesen Beitrag antworten »

Nun hätte ich aber doch gerne mal langsam gewusst ob ich den richtigen als Mörder in Verdacht habe.
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Es ist das 2.Mitglied der obigen Beschreibung. Augenzwinkern
Egal Auf diesen Beitrag antworten »

Na dann bin ich zuversichtlich das ich das richtige hab weil wegen mein Verdächtigter würde diese Bedingung erfüllen.
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn man solche 5 Zahlen hat, ist die Überprüfung der Bedingungen ja nicht schwer. Schwieriger ist da - wie schon erwähnt - die Eindeutigkeit. Durch die Einschränkung auf Zahlen kleiner als eine Million ist aber auch das mit geringem Aufwand möglich.
Christine Auf diesen Beitrag antworten »

@egal: sorry, aber deine Lösung stimmt! *gratluation*
Gott
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Inzwischen kann man sie wohl auch veröffentlichen, denke ich.



Der Mörder ist dann die 35.

Zitat:
Original von Arthur Dent
Durch die Einschränkung auf Zahlen kleiner als eine Million ist aber auch das mit geringem Aufwand möglich.


Meinst du mit "geringem Aufwand" einfach nur die Problemgröße 999996 bei einer Laufzeit aus O(n) oder gibt es da noch irgendeinen zahlentheoretischen Trick?
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sqrt(2)

Das nennen ich inkonsequente Schreibweise. Wenn schon, denn schon:
Teufel
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Jaja, hast ja Recht... Hammer
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Und mit geringem Aufwand meine ich, dass du von den n-stelligen Zahlen nur mit und überprüfen musst.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »