Latex um Formelsammlung zu erstellen

Neue Frage »

weinimo Auf diesen Beitrag antworten »
Latex um Formelsammlung zu erstellen
Hallo,

ich bin gerade dabei selber eine Formelsammlung zu erstellen und verzweifle mitlerweile weil ich nichtmal das Layout richtig hinbekomme. Von der Idee Sie mit OpenOffice zu erstellen bin ich schnell abgekommen, das wäre eine Katastrophe.
Jetzt bin ich also schon länger mit Latex am Basteln und komme da auch nicht wirklich weiter. Ich will eine Formelsammlung bei dem möglichst kein Platz verschwendet wird und möglich viel auf eine DIN A5 passen soll, damit die umfangreiche Formelsammlung übersichtlich bleibt. Meine bisherigen Ergebisse sehen da nicht sehr berauschend aus, ich finde sogar das würde ich mit OpenOffice auf jeden Fall schöner hinkriegen.

Langsam bin ich der Meinung dass das mit den Latex Standartmitteln nicht zu schaffen ist wenn man nicht selbst eine komplett neue Tex Vorlage schreibt. Meine Frage ist: Gibt es solche Vorlagen irgendwo zum runterladen oder wie würdet ihr das Problem lösen. Gibt es evtl. sogar andere Systeme die besser geeignet sind als Latex?

mfg

Beispielmurks siehe unten
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Latex um Formelsammlung zu erstellen
Hm, ich finde es immer sehr schwierig, in LaTeX am Layout rumzubasteln bzw. Formeln an eine bestimmte Stelle zu setzen. Deshalb habe ich meine Formelsammlungen noch nie mit LaTeX gemacht. Sind dir nur die Ränder/Schrift zu groß? Wenn ja, schau dir mal diesen Thread an. Hilft dir das schon weiter?
weinimo Auf diesen Beitrag antworten »

Der Thread behandelt in der Tat ein ähnliches Problem. Das mit den Seitenrändern hab ich aber schon vorher mit geometry hinbekommen. Ich hab mit der Platzierung an sich ein Problem.
Schau dir mal das Beispiel oben an. Viel zu große Abstände zwischen den Überschriften und ewig freier Raum. Unleserliche Formeln in der Tabelle. Die .eps Graphik ist ewig weit unten. Einfach eine Katastrophe! Das krieg ich ohne Latex besser hin.

Ich denke die Profis benutzen auch Latex? Mir ist klar das die Verlage eigene Layouts haben, aber es muss doch auch welche frei im Internet geben oder zumindest Vorlagen. Vielleicht liegts auch nur an meiner Documentclass (scrreprt).
Wenn ichs nicht hinbekomme ist das für mich wirklich ein Problem. Eine handschriftliche Formelsammlung mag ich eigentlich nicht, weil sie bei weitem nicht so gut zu lesen ist wie eine in Computerschrift und vor allem schwerer zu erweitern ist.
Danke schon mal
weinimo Auf diesen Beitrag antworten »

ich hab jetzt schon einige mehr oder weniger gelungene Formelsammlungen und deren Quelltexte gesehen. Mir ist aufgefallen das die meisten scrartcl als documentclass benutzen. Ist da ein so großer Unterschied zu scrreprt, die ich wegen chapters benutze?
Ausserdem hab ich gelesen das der DIV-Faktor eine Rolle spielt?
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Also zunächst mal würde ich die Klasse scrartcl nehmen. Die hat kleinere Abstände bei den Überschriften. Bei den Tabellen kann man den Abstand zwischen den Trennlinien sicher auch vergrößern. Da weiß ich aber spontan nicht genau, wie das geht.

Damit die Grafik nicht so weit unten ist, könntest du z.B. die Option halfparskip bei der documentclass mitgeben und nach der Grafik einen Absatz einfügen. Alternativ könntest du mit \vspace{0.5cm} deinen eigenen Abstand bestimmen. Das ist dann allerdings ziemliches Rumgepfusche.

Das sind aber alles nur spontane Möglichkeiten. Da gibt es sicher bessere Lösungen.
weinimo Auf diesen Beitrag antworten »

Mit scrartcl scheint es in der Tat besser zu funktionieren.
Wo mit ich mich jetzt noch rumschlagen muss sind
a} Die Abstände vor und nach den Überschriften
b) Die Formeln in den Tabellen leserlicher zu machen

zu a) die Option halfparskip bewirkt bei mir das Gegenteil. Bin schon ständig am rumsuchen und Bücherwälzen aber ich krieg die Abstände nicht in den Griff.
 
 
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo weinimo,

Du kannst der Dokumentklasse scrartcl die Option smallheadings mitgeben, dann werden die Überschriften kleiner.
Weiter kann man die Überschriften redefinieren, um die Abstände davor und danach kleiner zu kriegen. Hier einmal für \section und \subsection:
code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
\makeatletter
\renewcommand\section{\@startsection{section}{1}{\[email protected]}%
  {-3.5ex \@plus -1ex \@minus -.2ex}% Abstand davor
  {2.3ex \@plus.2ex}% Abstand danach
  {\ifnum \[email protected]>\@nameuse{[email protected]@2.96}\setlength{\parfillskip}{\[email protected]
      plus 1fil}\fi
    \raggedsection\normalfont\sectfont\[email protected]}%
}
\renewcommand\subsection{\@startsection{subsection}{2}{\[email protected]}%
  {-3.25ex\@plus -1ex \@minus -.2ex}% Abstand davor
  {1.5ex \@plus .2ex}% Abstand danach
  {\ifnum \[email protected]>\@nameuse{[email protected]@2.96}\setlength{\parfillskip}{\[email protected]
      plus 1fil}\fi
    \raggedsection\normalfont\sectfont\[email protected]
  }%
}
\makeatother

Das kannst Du so in Deine Präambel schreiben. Die Zeilen, welche die Abstände enthalten, habe ich oben kommentiert. Dort stehen noch die Standardwerte, Du kannst sie verringern. Solange sie positiv sind, findet auch ein Absatzumbruch nach der Überschrift statt.

Zur besseren Lesbarkeit der Formeln innerhalb von Tabellenzellen könntest Du die Zeilenhöhe vergrößern. Entweder mit \\[Abstand] am Zeilenende, oder mit einer unsichtbaren Stützlinie (\rule mit Höhe, jedoch ohne Breite, ggf. nach unten verschoben), oder mit generellen Parametern wie \extrarowheight.

Viele Grüße,

Stefan
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »