Ableitungs Problem [ehem. "aNaLySiSpRoBlEmChEn..."]

Neue Frage »

[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »
Ableitungs Problem [ehem. "aNaLySiSpRoBlEmChEn..."]
Die drei Ableitungen von f(x)= (2x)/(x^2+1)?


Ist das vielleicht: f'(x)=(-2x^2+1)/(x^2+1)^2 ????
Und dann hab ich u(x)= -2x^2,u'(x)= -4x;v(x)= (x^2+1)^2;v'(x)=2x^2,aber ich befürchte dass v(x) falsch ist,oder?
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »
RE: aNaLySiSpRoBlEmChEn...


Nach der Quotientenregel ist die Ableitung eines Bruchs wieder ein Bruch dessen Zähler aus (Ableitung des Zählers * Nenner - ABleitung des Nenners * Zähler) besteht und dessen Nenner der ursprüngliche Nenner^2 ist. (Anschließendes Kürzen dieses Term der Ableitung ist manchmal noch möglich)

Da liegste richtig :]
Da ist dein Lösungsvorschlag also falsch traurig Du hast "vergessen" die Kettenregel richtig anzuwenden

Happy Mathing
 
 
Daniel Auf diesen Beitrag antworten »

Bitte nächstes mal einen Aussagekräftigen Titel Wählen der was mit dem thema zu tun hat smile

// Renamed
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

Das hat schon seine Richtigkeit mit der Wahl des Thematitels,...........kommt nämlich noch was zu.....



Wie kommt man denn von (x^2+1) auf -2x^2?
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »

Ähm ... könntest du das genauer formulieren? Ich kann nur raten was du meinst, denn genau das was du fragst hab ich nie geschrieben geschockt

Ich denke du meinst "wie komm ich auf die Ableitung des Bruchs ganz oben" Augenzwinkern

Zitat:
Original von Drödel


Nach der Quotientenregel ist die Ableitung eines Bruchs wieder ein Bruch dessen Zähler aus (Ableitung des Zählers * Nenner - Ableitung des Nenners * Zähler) besteht und dessen Nenner der ursprüngliche Nenner^2 ist. (Anschließendes Kürzen dieses Term der Ableitung ist manchmal noch möglich)


Dann machen wir das halt mal ausführlichst



Wars das was du nicht verstanden hast?

Happy Mathing
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

aber 2x^2+2-4x^2 ist doch -2x^2^+2!!!
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »

Oh ja --- traurig ... Sorry , hab mich vertippt. Ich habs ausgebessert.

Happy Mathing
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

Ja,siehste.......das hatte mich iritiert.Aber in deiner ersten Nachricht hast du das noch nicht ausgebessert!!!


Und jetzt für f''(x) ist dann u(x)= -2x^2,......fällt die 2 einfach weg???
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »

Jetzt ist es auch oben ausgebessert. traurig Mist... Einmal vertippt und dann das leidige Copy&Paste-Problem geschockt

ähm, was ist u(x)? Solltest du mit u(x) die Teilfunktion des Zählers meinen, dann hast du "halbrecht" Augenzwinkern

u(x)=2x^2-2 --> u'(x)=4x

Jo die 2 "fällt weg", denn die Ableitung einer Konstante ist 0 und die Ableitung der Summe/Differenz zweier Funktionen ist die Summe/Differenz der Ableitungen der einzelnen Terme

Happy Mathing
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »
RE: aNaLySiSpRoBlEmChEn...
und u(x) ist aber -2x^2+2 oder dann auch nur -2x^2?
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »
RE: aNaLySiSpRoBlEmChEn...
Wenn du dich genau auf den Zähler deines gegebenen Bruches beziehst JA.Dann ist natürlich u(x)=-2x^2+2 und u'(x)= - 4x

Vielleicht doch mit Bruchterm - so ganz ausführlich ? Augenzwinkern




So vereinfachen kriegste doch hin, oder? Augenzwinkern


Happy Mathing
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

da muss man jetzt die binomische formel ausrechnen!
das ist ja voll die ** zu rechnen
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »

Wieso? Du kannst doch wunderbar (x^2+1) in Zähler und Nenner kürzen!, damit vereinfacht sich das Ganze dann sehr schnell ...

Happy Mathing
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

also,ich hab dann
-4x* (x^2 +1)^2 - (-2x^2+2)* 2(x^2 +1)*2x
-------------------------------------------
(x^2+1)^4





was kann kann man denn jetzt wegkürzen???
Der Nenner muss auf jeden (x^2+1)^3 werden!!!!Das weiß ich,aber oben stören mich die binome!!! :P
BraiNFrosT Auf diesen Beitrag antworten »

du kannst im Zähler einmal (x² + 1) ausklammern und dementsprechend einmal
kürzen :



dann kannst du ausmultiplizieren und zusammenfassen.

Grüße vom Frosty
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

aber das is richtig???


u(x)= ( -2x^2+2)
v(X)= (x^2+1)^2
u'(x)= -4x
v'(x)=2(x^2+1)*2x





Dann hab ich aber noch
-4x^3+1-(-2x^2+2)*2x^2+4x
-------------------------------------------
(x^2+1)^3
BraiNFrosT Auf diesen Beitrag antworten »

Es ging doch nur um das vereinfachen des Zählers oder ?
Da brauchst du kein u und v



das ist



wenn du magst noch ausklammern




edit : sry ein Vorzeichenfehler hat sich eingeschlichen. SO ein Schlingel : )
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

ja is schon klar,....das war ein schritt (oder auch ein paar mehr?)davor,......



aber wie kommst du von

-4x^3+1-(-2x^2+2)*2x^2+4x
-------------------------------------------
(x^2+1)^3




auf -4x^3-4x+8x^3+8x ?
BraiNFrosT Auf diesen Beitrag antworten »

also ganz langsam : Die zweite Ableitung



Im Zähler steht eine Summe, aber du kannst (x²+1) ausklammern :



Und dann kürzen ..... siehe vorige Posts.

Nun etwas klarer ?
PS Ich glaube du hast einen Fehler beim ausmultiplizieren gemacht.
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

WENN MAN ALSO AUSMULTIPLIZIERT FÄLLT DAS EINE ^2 WEG und einmal (x^2+1) im zähler und unten wird es ^3?
BraiNFrosT Auf diesen Beitrag antworten »

Nein, durch das Ausklammern und Kürzen fällt das weg.
Ich meinte schon den nächsten Schritt, aber versuch erstmal
das Ausklammern nachzuvollziehen.

BTW. so bekommt man auch seine Beiträge zusammen, du meine Güte =)

EDIT : Vielleicht ungünstig geschrieben, sieh es dir mal so an :

corasun Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Frosty,
hier ist Deine Lieblingsschülerin. Tanzen Mir ist keine Frage zu Mathe eingefallen. verwirrt Kann daran liegen, dass mich Mathe leider gaaaar nicht interessiert. Aber ein sehr schönes Forum ist das hier.Alle Achtung!!Nen richtiger brainpool (schreibt man das überhaupt so?)hier.Respekt. Ich wünschte, ich wäre auch so klug. traurig Naja, dafür habe ich andere Qualitäten.(die ich nur noch herausfinden muss) Gott
Na, dann mach es mal hübsch Du knackiges Matheass!!!
Liebe Grüße und Knutschi
P.S. Werd doch bitte bittePilot!!!
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

Wie bestimme ich denn jetzt eine ganzrationale Funktion g(x), die dieselben Symmetrieeigenschaften und dieselben Extrempkt. aufweist wie f(x)?



wie macht man das???
johko Auf diesen Beitrag antworten »

Als erstes:
Due Funktion hat im Zähler nur ungerade und im Nenner nur gerade Potenzen, folglich ist sie ungerade.(siehe http://www.koproduktionen.de/polynom.htm
der Ansatz für das Polynom lautet also schätzungsweise
höchstens
g(x) =ax^7 +bx^5+cx^3+dx
g´(x) = 7ax^6+5bx^4+3cx^2+d

(Wenn zwei Extrema pro Symmetrieseite vorliegen, bei einem mehr oder weniger kommen zwei Glieder dazu, oder sie fallen eben weg.)
Jedes Extremum liefert zwei Bedungungen und somit zwei Gleichungen, die ebenso viele Unbekannte outen können.

E (x/y) ->
g(x) = y
g´(x) =0

gruss johko
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

kannst du mir vielleicht zeigen,wie die funtion zu errechnen wäre,wenn man eine funktion dritten grades suchen würde mit diesen eigenschaften??
johko Auf diesen Beitrag antworten »

Dann gibt es nur eine Extremstelle
und die jeweils ersten beiden Summanden bei g(x) fallen weg.

g(x) = y =ax^3+bx
g´(x) =0 = 3ax^2+b

x und y sind die Koordinaten der vorher errechneten Extremstelle.
johko
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

lokale extremstellen bekomme ich,wenn ich die erste ableitug glieich 0 setze,.....
soll ich dann mal mit den nenner multiplizieren,so dass ich die gleichung habe



-2x^2+2*(x^2+1)^2=0


jetzt muss ich den binom ausrechnen,oder?
johko Auf diesen Beitrag antworten »

Zum ersten: Logisch
Zum zweiten gilt GAAANZ EINFACH:
Ein Bruch hat dann den Wert 0, wenn sein Zähler den Wert 0 hat.(und der Nenner NICHT 0 ist, aber das ist hier ja erfüllt.)

Das müsste eigentlich bei x=1 der Fall sein. Bei x = -1 auch, aber wegen der Symmetrie brauchst du das nicht mehr. Da genügt die Extremstelle bei x= 1.

Johko
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

wie komme ich denn dann auf g(x)= -1/2 x^3 + 3/2 x?
johko Auf diesen Beitrag antworten »

1) Es soll ein Polynom 3. Grades sein
2) Es ist punktsymmetrisch laut Forderung in der Aufgabenstellung, soweit du sie richtig wiedergegeben hast.
[email protected] Auf diesen Beitrag antworten »

8)oki,ich habs jetzt verstanden
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »