Lineare Ungleichungssysteme

Neue Frage »

Reflektor Auf diesen Beitrag antworten »
Lineare Ungleichungssysteme
Hallo,
ich bin in der 9ten Klasse Gymnasium und komme bei dem Thema
"Lineare Ungleichungsysteme" nicht mehr weiter.
Das hier ist denke ich eine gute Beispielaufgabe,
könnte jemand so freundlich sein und mir weiterhelfen?
Ich wäre wirklich SEHR dankbar!

AUFGABE:
Bestimme die Lösungsmenge ohne zu zeichnen:
y<17x-4
y>17x-4
3x+3y=5

Danke schonmal für allle die sich Zeit für mich nehmen,
Fritz
schrawenzel Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo Fritz!

Du musst die dritte Gleichung nach y auflösen und in eine der zwei oberen einsetzen und dann nach x auflösen. Versuch das mal ^^

VlG
schrawenzel
 
 
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Reflektor
Bestimme die Lösungsmenge ohne zu zeichnen:
y<17x-4
y>17x-4
3x+3y=5

Also wenn die drei Gleichungen/Ungleichungen tatsächlich zu ein und demselben System gehören, dann muss tatsächlich nichts gezeichnet werden. Selbst die (dritte) Gleichung muss man gar nicht heranziehen, die Betrachtung der gleichzeitigen Erfüllbarkeit der beiden Ungleichungen sagt eigentlich alles.
Reflektor Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo, danke schonmal für die Tips, werd ich morgen früh gleich anwenden, heut Abend ist die konzentration dafür nicht mehr ganz da...
Arwen_ Auf diesen Beitrag antworten »
Lineare ungleichungssysteme
Hallo ^^' ich muss zufällig auch die selbe Aufgabe lösen aber hab das noch net so wirklich verstanden ...
wenn man die 3. gleichung in die oberen beiden einsetzt dann ergibt das doch 17/48 < x und 17/48 > x
und was sagt mir das dann??
ich hasse unseren mathelehrer der hat uns die aufgabe einfach so vorgesetzt und hat die linearen ungleichungen vorher gar nicht erklärt
traurig

Arwen_

schon mal danke für eure hilfe ^^'
MI Auf diesen Beitrag antworten »

Naja, das sagt dir, das, wenn das System gelöst ist, x größer und kleiner 17/48 sein muss... Da das nicht sein KANN, hat das System keine Lösung.

Versuch dir das doch einmal vorzustellen:

y<17x-4 . Okay, da gibt es wohl unendlich viele Lösungen, die diese Gleichung lösen.

Sei nun: 17x-4 = (1)
Aber wenn diese Gleichung WAHR ist, dann kann die andere Gleichung ja nur noch FALSCH sein, denn:
Weil y kleiner (1) ist, kann y nicht gleichzeitig größer (1) sein. Das ist doch ein Widerspruch!
Verstehst du, was ich meine?

Gruß
MI
Gast 111 Auf diesen Beitrag antworten »
ich hab da auch ein problem
wie kann man dann eigentlich die genaue lösungsmenge von

y>x
y<-x+10
y<1.5y

bestimmen den unser mathelehrer verlangt das von uns und zwar ohne zeichnung
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »