Ableitungen

Neue Frage »

mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »
Ableitungen
Schreibe Montag Prüfung in Analysis leider bin ich in Mathe immer unsicher ich sitze hier alleine und rechne Beispiele durch und würde gerne das mir einer sagt ob ich das richtig gerechnet habe und wenn nicht mir meine Fehler aufzeigt... Wink
a)


meine Ableitung dazu ist:


b)

meine Ableitung:


c)

meine Ableitung:

kann man das noch vereinfachen???
Takeshi Auf diesen Beitrag antworten »

b) stimmt.

c) Da kannst du das x kürzen, da es in jedem Summanden des Zählers vorkommt.
 
 
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Antwort bei c) wäre dann das gekürzte Ergebnis
???
Und a) ist a falsch???
Takeshi Auf diesen Beitrag antworten »

Doch, a) stimmt auch, ich hab mir nur eben nicht die Zeit genommen, das durchzurechnen. Augenzwinkern

Das gekürzte Ergebnis bei c) sieht auch gut aus.
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »
Ableitung von ln
wenn ich eine Funktion habe z.b.
und die soll ich ableiten,benutze ich da zuerst die Quotientenregel für
und dann die Produktregel?
Kat Auf diesen Beitrag antworten »

Du benutzt zuerst die Kettenregel und dann für die Quotientenregel

Gruß,
Kat
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

also quasi so?
verwirrt


stimmt das so?Irgendwas geht zu kürzen oder?
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Nein. Die Ableitung vom ln ist nicht "eins durch x mal Argument, was im ln steht", sondern "eins durch das Argument, was im ln steht".

Hier also . Das ist die äußere Ableitung.
Die innere ist (hier hast du die Klammern vergessen).

Wenn du das nu zusammenmultiplizierst, kannst du noch schön kürzen.
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

ahsoooo oki...völlig falsch von mir....

ich hätte dann quasi

dann kann ich doch die (x^2+1) raus kürzen???
milky_84 Auf diesen Beitrag antworten »

du kannst eigentlich die ganze erste klammer wegkürzen!!!
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

also hmmmm und wie sieht das dann aus???im zweiten term is doch gar kein e^x im Zähler? Hilfe
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Doch, du musst ihn bloss erst ausklammern.
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

wunderschönen guten morgen
also wenn ich das dann ausklammer bleibt dann nur der ausdruck
verwirrt
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »


So sieht ja dein Ding aus
Wenn du nun mal anders klammerst dann sieht das ja so aus

Nun siehst du ja offensichtlich, dass du einmal und einmal ein kürzen kannst
Nunja dann bleibt aber noch ein bisschen stehen
und zwar
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

So nu mal ne andere Ableitung...

Wie gehe ich bei der Aufgabe vor wenn ich einmal nach x und einmal nach y ableiten soll? Hilfe
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »



also ich löse erstmal auf



und dann fang ich ma an...

mal nach x abzuleiten,ich würde ja das y als eine Konstante sehen...

dann wäre ja quasi

f(x) von f(x,y) = 4xy - 4x
und nach y
f(y) von f(x,y) =

ist das so richtig???
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von mausi201
So nu mal ne andere Ableitung...

Wie gehe ich bei der Aufgabe vor wenn ich einmal nach x und einmal nach y ableiten soll? Hilfe


Sehr einfach, zuerst y als konstant betrachten und nach x differenzieren, dann x als konstant betrachten und nach y differenzieren. Diese Ableitungen nennt man übrigens partielle Ableitungen.

Gr
mYthos
mausi201 Auf diesen Beitrag antworten »

Hab ich also richtig gemacht ja?????
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,

unsere Posts haben sich gekreuzt!
Ja, es ist alles richtig!

Gr
mYthos
micha Auf diesen Beitrag antworten »

hmm,
hatten wir noch nicht,

aber, müsste aus dem y^2 im ersten fall kein 2y werden ?

die konstante am ende is klar..

didudm : - )
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

@micha

wenn nach x zu differenzieren ist, sind ALLE Terme, die x nicht enthalten, als konstant zu behandeln.

Gr
mYthos
micha Auf diesen Beitrag antworten »

nach langer zeit wieder .. ; )

mythos . du meinst damit warscheinlich,
das für die steigung immern zwei achsen aussagekräftig sind.

dann ergäbe es sinn - wenn ich es ins grafische übertrage....

z = f(x,y) = ...

wobei eine der unabhängigen konstant gesetzt wird, zb. y und die sekante dann nur noch durch x zur tangente wird.. ?

aber eigtl ist die grafische lösung unsinning,

ich brauche ja nur mehr variabeln nehmen, schon kann ich es nur noch algebraisch nicht grafisch herleiten...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »