LaTex Hilfe

Neue Frage »

Jeff Auf diesen Beitrag antworten »
LaTex Hilfe
Hey,
braeuchte mal ein wenig Hilfe in LaTex:

1. Wie stell ich den Zeilen Abstand ein?
2. Ich brauch nen eigenen Header, wie geht das?
3. Kann man sowas wie eine Merkbox mit einem Kasten umzu machen, der ueber mehrere Zeilen geht? Alles was ich bis jetzt an Boxen gefunden hat, verhindert dass es einen Zeilenumbruch gibt, aber will ich ja garnicht....
4. Wie kann man vernuenftig n ueber k dastellen, weil so $\left(\stackrel{n}{k}\right)$ sieht das scheisse aus und das was hier im Formeleditor im Forum mit Array geht, will mein MikTex nicht haben....

So, das waer's erstmal aber kommt bestimmt noch was dazu.... Hab zu alle dem ne Menge gegoogelt, aber nix vernuenftiges gefunden....

Ach und ein's faellt mir grad noch ein, was aber nichts mit LaTex zu tun hat: Kennt jemand zufaellig ein Tool, dass Zahlenstraehle zeichnen kann?

THX && MFG
fALK dELUXE Auf diesen Beitrag antworten »

gutes latex Tut in zwei teilen: klickst du hier
 
 
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

1. Zeilenabstand
Will man z.B. einen 1 1/2 zeiligen Zeilenabstand haben geht es recht einfach mit:
\usepackage{setspace}
\onehalfspacing

2. Header
Was meinst Du damit? Soll es eine Art Kopfzeile sein, die über jeder Seite steht? - Wenn ja, dann versuch es mal mit dem KOMA-Script, dort kann man die Kopfzeilen recht einfach anpassen (falls die mitgelieferten Möglichkeiten nicht reichen).
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Jo, mit Header mein ich eine Kopfzeile ueber jeder Seite, hab das jetzt mit myheadings + markboth, aber ich haette da gerne noch eine Trennlinie zwischen der Kopfzeile und dem Rest...
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

zu 3. (1. Posting) -- Boxen

Versuch es mal mit:
\fbox{\parbox{10cm}{Eine 10cm Box mit Zeilenumbruch viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text viel Text }}


Trennlinie (Koma-Script)
Dort gibt es den Parameter: headsepline
Also z.B. so:
\documentclass[....,headsepline,....]{scrbook}
Anirahtak Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo!

Wenn man sich an Kochtöpfe, Zutaten und ähnliches gewöhnt hat, dann ist das "Latex-Kochbuch" ganz hilfreich.
Eine html-Version davon gibts z.B hier:
http://www.uni-giessen.de/hrz/tex/cookbook/cookbook.html

inklusive Kapiteln über Kopf- und Fußzeilen und Boxen (hab allerdings nicht nachgeschaut, ob das was du suchst zu finden ist).

Zum Binomialkoeffizienten:
$\left( {{n}\atop {k}}\right)$

Gruß
Anirahtak
Drödel Auf diesen Beitrag antworten »

Um "n über k" "vernünftig" darzustellen verwendest du am Besten {n \choose k} - geht einfacher, als Anirahtaks Vorschlag. Augenzwinkern Was dir optisch besser gefällt ist deine Sache. Wobei du dir ja beliebige Makros (mit Parametern) auch bequem selber definieren kannst.
( --> \newcommand{\NeuerTeXbefehl}[arg1,arg2,...]{Definition} )

Um einen sich auf jeder Seite wiederholenden Kopf im Dokument einzubinden, würde ich dir empfehlen die für deinen Dokumentenstil zuständigen cls-Files deinen Bedürfnissen anzupassen. So kann man z.B. den Report.cls wie in unten stehenden Ausschnitt anpassen, um einen Seitenkopf mit durchgehender Seitennummerierung im rechten oberen Eck der Seite, nebst horizontaler Unterstrichlinie zu bekommen.
Du kannst dir natürlich jedes beliebige cls-File "passend machen" Augenzwinkern

**********************************************************
\def\[email protected]{%
\let\@oddfoot\@empty
\def\@oddhead{\raisebox{0,33ex}{\underline{\raisebox{1ex}{%
{\scshape\rightmark}}}}\hrulefill% \raisebox{0,33ex}{\underline{\raisebox{1ex}{\thepage}}}}%
\let\@mkboth\markboth
\def\chaptermark##1{%
\markright {\MakeUppercase{%
\ifnum \[email protected] >\[email protected]
\thechapter\quad
\fi
##1}}}}
***********************************************************

Ansonsten kann ich die LaTeX-Bücher von Helmut Kopka empfehlen - gibt insgesamt 3 Stück ("Einsteiger bis Guru") Augenzwinkern , falls du auf echtem Papier Gedrucktes dem "elektronischen Papier"vorziehst. Oder aber wenn du's lieber elektronisch magst, dann schau dich mal bei www.dante.de um

Happy TeXing
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Ouh man.... das dumme ist, ich werde LaTex in naechster Zeit nicht viel benutzen, da ich es nur fuer meine FA brauche und dafuer scheint es ja wie gemacht zu sein und danach wird's das auch erstmal wieder gewesen sein und dann erst wieder in ein paar Jahren und deshalb bring es fuer mich nichts irgendwelche Buecher oder ewig lange Tutorials zu lesen(hab davon selber schon 5 auffer Platte, aber das was man grad wissen will steht meist nicht drin, oder man findet's nicht...)

Das mit n ueber k ist wie Anirahtak sagt am besten, mit dem \choose ist das zu klein, weil bei mir da noch ein \frac{n}{2} rein muss und dann ist das andere zu klein und man erkennt nichts mehr funuenftig, aber was der auch bei Anirahtak's Methode macht, ist dass der den Strich vom \frac erst weiter rechts anfaengt als normal, kann das sein, oder ist das einfach so undeutlich weil's so klein ist? Ausgedruckt evtl. besser?

Dann hab ich nochmal eben ne frage zu den Scripts: Wenn ich die include, dann hab ich alle anderen "standart" LaTex Befehle immer noch zur Verfuegung und das wird nur ergaenzt oder wie? So und dann wie kommt man daran, was in einem Script drin ist? Irgendwo stand, dass in texmf/docs oder so Docs dazu sein sollten, da hab ich aber noch keine gefunden........

THX && MFG
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Poste doch mal hier den Ausdruck, dann kann man besser sehen, wie es denn auszusehen hat.
Im Moment weiß ich gar nicht so recht, was Du denn schreiben willst.
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Jeff


Vernünfitg aussehen tut da wohl nur
(Anirahtak's Version):
$\left( {{\frac{n}{2}}\atop {k}}\right)$
bzw.
$$\left( {{\frac{n}{2}}\atop {k}}\right)$$

oder

$\left(\begin{array}{c}\frac{n}{2}\\k\end{array}\right)$
bzw
$$\left(\begin{array}{c}\frac{n}{2}\\k\end{array}\right)$$
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Geht weiter, hab jetzt im Header eine Linie und ne Seitenzahl, aber irgendwie zeigt \ohead{\headmark} nicht die Ueberschrift im Header an =| muss man da noch was zu einstellen?
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Hey,

gibt es irgendeine Moeglichkeit Jpeg's oder BMP's in LaTex anzuzeigen? Wenn ja wie und wenn nein, wie kann man dann Bilder und aehnliches in die Dokumente bringen?

MFG

Jeff
navajo Auf diesen Beitrag antworten »

\usepackage[dvips]{graphicx}

\includegraphics[height=...,width=...,angle=...]{filename.eps}

so gehts auf jeden fall mit postscript-grafiken. obs irgentwie packete für bmp und so gibt weiss ich nicht, aber man kann die ja in eps dateien konvertieren, zb mit paint shop pro oder so
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Jo, das gleiche hab ich auch schon gefunden, nur wie erzeuge ich Post Script Graphiken bzw. was ist das? Oder wie konvertier ich Jpegs zu Post Script?

Und wenn man pdftex als TReiber fuer Graphicx angibt, dann soll der auch mit Jpegs umgehen koennen, aber ich krieg dann den Error, dass jpg keine richtige File-Extrension waer....

EDIT: Also das geht doch, nur wenn man dieses pdftex als Treiber nimmt, dann macht der das halt nur wenn man das mit pdflatex "kompiliert".....
MatheBlaster Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,

also für Header (und Footer) schau Dir doch auch mal das Paket fancyheadings an.
Mit KOMA gibt es wohl auch Möglichkeiten, da muss ich mich aber selber noch reinarbeiten.

Falls Du für dein FA zufällig Graphen brauchst, bietet es sich an, die mit GnuPlot zu erstellen, dann lassen Sie sich optimal in LaTeX einbauen. Mehr dazu auf Anfrage...
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Jeff
Jo, das gleiche hab ich auch schon gefunden, nur wie erzeuge ich Post Script Graphiken bzw. was ist das? Oder wie konvertier ich Jpegs zu Post Script?

Z.B. mit jpeg2ps

Eine Einführung gibt es unter:
http://www.loh-fi.de/howto/latex.htm

---------------------
NACHTRAG:

Wenn Du viele math. Formeln benutzt, dann lohnt sich vielleicht ein Blick auf das AMS-Package

Dort gibt es z.B. auch den Befehl \binom

So richt dort die einfache Eigabe von:
\binom{n}{k}
und man bekommt:
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

*grrr*
erstmal danke fuer das jpeg2ps Tool, dass dumme an dem Ding ist nur man kann das nicht ueber ein Batch aufrufen mit den Parametern *.jpg > *.eps, sondern muss jede Datei einzeln = ( oder wisst ihr ob das irgendwie anders geht?
Naechstes Problem ist, wenn YaP die Dinger anzeigen will, dann meckert der, dass der GhostScript was immer das sein mag nicht finden kann, was ist das, wieso bruach ist das und ueberhaupt?

EDIT: Hab schon nen DL gefunden, probier's einafch ma zu installieren und gucken ob's dann funzt....

THX && MFG Jeff
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Ghostscript bzw Ghostview ist ein Programm mit dem man sich Postscript-Datien (etwa .ps) anzeigen lassen kann.
So etwas sollte auf keinem Computer fehlen Augenzwinkern

http://www.ghostscript.com/
oder
http://www.cs.wisc.edu/~ghost/
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Brauch ich Ghostview auch zwingend? Weil ch will die Dinger ja nur in YaP anzeigen, sonst interessieren mich die Dinger aj garnicht... wie sieht das eigentlich aus, gibt es einen pdfps Treiber fuer Graphicx oder nur pdfjpg?
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Jeff
Brauch ich Ghostview auch zwingend?

Ich denke ja. (Bin ich aber nicht sicher).

Zum automatischen Konvertieren:

guck nochmal auf der Seite:
http://www.loh-fi.de/howto/latex.htm

Dort wird erklärt wie man mittels
\DeclareGraphicsRule
Das Konvertieren von jpg nach ps automatisieren kann.

Man definiert mittels \DeclareGraphicsRule eine Regel und schreibt dann bei \includegraphics den Namen der .jpg Datei.
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

KK, aber jetzt kommt das naechste Problem:

Wie teile ich YaP ohne Neuinstallation mit wo mein GhostScript liegt? Weil der sagt immer noch No GhostScript Found halt weil der bei der Installation nix gefunden hat, weil auch nix da war....

Naja, hab das ganze Problem jetzt so geloest, dass ich den Output von Latex einfach auf PDF umgestellt habe und nun auch JPGs einfach so einbinden kann(wenn ich gewuesst haette, dass das so einfach geht....).....
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Jeff
KK, aber jetzt kommt das naechste Problem:

Wie teile ich YaP ohne Neuinstallation mit wo mein GhostScript liegt? Weil der sagt immer noch No GhostScript Found halt weil der bei der Installation nix gefunden hat, weil auch nix da war....

Hmm,
gute Frage! Das Problem hatte ich nicht, da GhostScript bei mir vorher installiert war.

Es gibt zwar in Yap unter View->Options->PostScript ein Feld in dem der Pfad zu GhostScript eingetragen ist, aber das läßt sich (bei mir) nicht manuell ändern. unglücklich

Ich bin mir auch nicht sicher, was man da machen kann traurig

(So als Idee - ich weiß nicht ob das klappt - :
miktex-yap-bin über den MiKTeX-Package-Manager deinstallieren und dann neu installieren.)

Ach ja,
der Pfad zu GhostScript muß natürlich in der Systemvariable "PATH" eingetragen sein.
Jeff Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von juergen
Es gibt zwar in Yap unter View->Options->PostScript ein Feld in dem der Pfad zu GhostScript eingetragen ist, aber das läßt sich (bei mir) nicht manuell ändern. unglücklich

...

Ach ja,
der Pfad zu GhostScript muß natürlich in der Systemvariable "PATH" eingetragen sein.


1. Genau das ist/war mein Problem

2. Das denke ich hat der Setup von GhostScript hoffentlich gemacht, sonst will ich das Ding garnicht haben*g* Hab doch kein Linux drauf und Lust und Zeit das alles per Hand zu machen....
juergen Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Jeff
Zitat:
Original von juergen
Ach ja,
der Pfad zu GhostScript muß natürlich in der Systemvariable "PATH" eingetragen sein.

2. Das denke ich hat der Setup von GhostScript hoffentlich gemacht, sonst will ich das Ding garnicht haben*g* Hab doch kein Linux drauf und Lust und Zeit das alles per Hand zu machen....

Bist Du da sicher?
Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser.
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Welches Package brauche ich, damit der nicht immer meine ä,ö,üs weglässt smile
marc Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
Welches Package brauche ich, damit der nicht immer meine ä,ö,üs weglässt smile


Probier' mal in die Präambel einzufügen:
\usepackage[latin1]{inputenc}

HTH,
Marc
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von marc
Zitat:
Original von Deakandy
Welches Package brauche ich, damit der nicht immer meine ä,ö,üs weglässt smile


Probier' mal in die Präambel einzufügen:
\usepackage[latin1]{inputenc}

Das ist die einfachste Lösung smile

Ohne das Package geht es auch, dann muß man aber schreiben:

für ä: \"a
für ö: \"o
für ü: \"u

Also immer ein \" vor den entsprechenden Buchstaben setzen.

Ähnlich lassen sich auch andere Kombnationen erstellen
\^a ergibt: â
\'a ergibt: á

etc.
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
WEißt du zufällig, ob es ein package gibt um Chemiche Formel darzustellen?
Oder irgendsowas in der Richtung?
Edit :Weiß denn einer, wie ich etwsa über den Pfeil nd gleichzeitig etwas unter den Pfei schreibe
also ich habe
\strackel{blabla}{\rightarrow}
und wie bekomme ich den Pfeil größer smile
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
WEißt du zufällig, ob es ein package gibt um Chemiche Formel darzustellen?
Oder irgendsowas in der Richtung?

Was ich auf die schnelle fand:

bpchem - Package
Zitat:
This package has been written to alleviate the tast of writing publications containing lots of chemistry. It provides methods for typesetting chemical names, sum formulae and isotopes. It provides the possibility to break very long names even over several lines.


chemsym - Package
Zitat:
chemsym is a LaTeX package which makes it easier to type chemical symbols correctly. It definies an command for each element of the periodic table (the 109 first)....


Für Reaktionspfeile gibt es noch das
chemarrow - Package
Zitat:
Neue Pfeilspitzen fuer chemische Reaktionen
...
LaTeX ist sehr vielseitig zum Setzen der unterschiedlichsten Texte einsetzbar, aber der Satz chemischer Reaktionen ist aesthetisch nicht sehr ansprechend, da die vorhandenen Pfeile \rightarrow, \leftarrow und \rightleftharpoons fŸr diesen Zweck zu kurz sind und die Pfeilspitzen nicht unbedingt dem "Standard" entsprechen, den man in Lehrbuechern und Zeitschriften vorfindet.

Das Makro chemarrow.sty soll in Verbindung mit dem Zeichensatz arrow.mf das Setzen chemischer Reaktionsgleichungen in LaTeX vereinfachen und vor allem verschoenern.


-------
Nachtrag:
längere Pfeile gibt es mit z.B.:
\longrightarrow

--------
2. Nachtrag:
Mit dem Package chemarrow gibt es eine einfache Möglichkeit Text über und unter einen Pfeil zu schreiben:
\autorightarrow{drueber}{drunter}
Die Pfeillänge richtet sich nach der Länge des Textes über/unter dem Pfeil.
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
1953\\
$\underbrace{\mbox
Ammoniak,Methan,Wasserstoff,Wasser}_{{\stackrel{o}{\downarrow}}$
Was ist da falsch?
AChso wie kann man das Gradzeichen machen??\degree? sowas in der ARt?
EDIT:Habe meinen Fehler gefunden...anscheinend darf man keinen Pfeil unter so eine Klammer setzen oder? muss aber trotzdem gehen oder? smile
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
1953\\
$\underbrace{\mbox
Ammoniak,Methan,Wasserstoff,Wasser}_{{\stackrel{o}{\downarrow}}$
Was ist da falsch?

Eine Klammer-Zu fehlt:

....\downarrow}}}$

oder es ist eine zuviel (vor dem \stackrel kann man eine löschen).

Wozu soll das dort \mbox dienen?
Es führt zu gleichen Ergebnis wenn du einfach schreibst:
$\underbrace{Ammoniak,Methan,Wasserstoff,Wasser}_{\stackrel{o}{\downarrow}}$


Zitat:
AChso wie kann man das Gradzeichen machen??\degree? sowas in der ARt?

Gib es doch einfach ein: °
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Also longdownarrow scheint der ja nciht zu kennen mist(Man muss doch irgendiw edie Pfeile dicker bekommen...
Aber ich muss doch auch was neben einen Pfeil schreiben können...
DAs mit dem Grad auch nicht

Hmm Also ich wollte folgendes machen
blablabla das dann mit einer geschweiften klammer untermalen dann einen langen Pfeil nach unten an dem rechts steht 80° und dann macht der Pfeil quasi eine geschweifte Klemmer und umfasst wieder TExt ....



und dazwischen die Pfeilgeschichte...
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
DAs mit dem Grad auch nicht

versuch's mit \textdegree
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Und mit dem pfeil hast du nicht zufällig ne Idee?
Oder vielleicht mit array?
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
Und mit dem pfeil hast du nicht zufällig ne Idee?
Oder vielleicht mit array?

Das Problem ist, daß der Pfeil ja unter der Spitze der Klammer stehen soll und daneben der Text. Im Moment fällt mir nix dazu ein.

Alternativ könntest Du es villeicht so machen:

$\begin{array}{c}
\underbrace{Ammoniak,Methan,Wasserstoff,Wasser} \\
| \\
$80°C$\\
\downarrow \\
\end{array}$
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Bist echt ein SChatz Jürgen smile
Hmm zwei kleine Sachen hätte ich noch...
Undzwar wenn ich eine Hoch und Tiefzahl vor den buchstaben schreiben möchte
Also halt
Nur davor...
und wenn ich dsa so haben will


Also dass das untereinander steht und nciht in der nächsten zeile unter Beispiele
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
Undzwar wenn ich eine Hoch und Tiefzahl vor den buchstaben schreiben möchte
Also halt
Nur davor...

Genauso als wenn es dahinter steht:
$_{4}^{4}C$
bzw.
$_{4}^{4}$C
alternativ auch:
$4\atop4$C
ist wohl Geschmackssache, was besser aussieht.

Zitat:
und wenn ich dsa so haben will


Also dass das untereinander steht und nciht in der nächsten zeile unter Beispiele

Vielleicht einfach durch setzten eine Tabulators:

\begin{tabbing}
Beispiel: \= blablabla\\
\> blabla\\
\end{tabbing}

(Funktioniert in dieser Form allerdings nur solange das blabla nicht zu lang wird, also keine Zeilenumbrüche erzeugt werden müssen)
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
$\begin{tabbing}
\underline{\mbox{Org.Moleküle der Lebewesen:}}$\Rightarrow$Kohlenstoff\\
>$\Rightarrow$ Wasserstoff \\
>$\Rightarrow$ Stickstoff\\
>$\Rightarrow$ Sauerstoff\\
>$\Rightarrow$ Schwefel\\
>$\Rightarrow$ Phosphor\\
>$\Rightarrow$ (u.weitere)
\end{tabbing}$ \\\\
Hmm irgendwas ist da falsch ...
nene die Anfänge sind schon schwer smile
juergen Auf diesen Beitrag antworten »
RE: LaTex Hilfe
Zitat:
Original von Deakandy
$\begin{tabbing}
\underline{\mbox{Org.Moleküle der Lebewesen:}}$\Rightarrow$Kohlenstoff\\
>$\Rightarrow$ Wasserstoff \\
>$\Rightarrow$ Stickstoff\\
>$\Rightarrow$ Sauerstoff\\
>$\Rightarrow$ Schwefel\\
>$\Rightarrow$ Phosphor\\
>$\Rightarrow$ (u.weitere)
\end{tabbing}$ \\\\
Hmm irgendwas ist da falsch ...
nene die Anfänge sind schon schwer smile

- die mbox kannst Du Dir schenken
- vor dem \begin... war ein $ zuviel ($ schaltet in den Mathemodus)
- nach dem \end... auch
- mit \= setzt Du den Tabulatur
- mit \> springst Du zu dem Tabulator

Also etwa so

\begin{tabbing}
\underline{Org.Moleküle der Lebewesen:}\= $\Rightarrow$ Kohlenstoff\\
\>$\Rightarrow$ Wasserstoff \\
\>$\Rightarrow$ Stickstoff\\
\>$\Rightarrow$ Sauerstoff\\
\>$\Rightarrow$ Schwefel\\
\>$\Rightarrow$ Phosphor\\
\>$\Rightarrow$ (u.weitere)
\end{tabbing}
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen