Kleiner Einstein mit relativen Problemen

Neue Frage »

Schlirgg Auf diesen Beitrag antworten »
Kleiner Einstein mit relativen Problemen
Hallo

Ich habe ein kleines Problem mit einer einer Aufgabe:

Der nächste Fixstern ist Alpha-Centauri am südlichen Sternenhimmel.
Seine Entfernung beträgt 4,5 Lichtjahre.

Welche Geschwindigkeit müsste das Raumschiff haben, wenn für die
Besatzung nur ein Jahr verginge => D.h unter Einrechnung der Zeit-
Dilatation

Hm....meine Lösung sagt:

1 J = (4,5 J *c)/v) wurzel(1-(v/c)hoch2

Wie löse ich diese Gleichung nach v (geschwindigkeit) auf?

Gruss

Schlirgg Zweistein
Poff Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kleiner Einstein mit relativen Problemen
Schreib mal 'deine' Formel unzweideutig richtig.
So wie's 'hier steht' kanns nicht stimmen. Augenzwinkern
...
 
 
Schlirgg Auf diesen Beitrag antworten »

hm....ich geb mein Bestest.....*sniff* verwirrt

1a = (4,5a c/v) wurzel((1-(v/c)hoch2)

a für Zeitdauer
v Geschwindigkeit
c Lichtgeschwindigkeit

Mein Problem: Wie löse ich diese Wurzel auf um auf die Lösung von
V zu kommen? V/C =0.9762 (gem. Lösungsblatt)
Poff Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Schlirgg
hm....ich geb mein Bestest.....*sniff* verwirrt

... wurzel((1-(v/c)hoch2)

.. 3x KlammerAuf, 2x KlammerZu verwirrt Augenzwinkern


1a²=20.25a²*c²/v²*(1-(v²/c²))=20.25a²*(c²/v² -1)
(1/20.25) +1= 21.25/20.25 = c²/v²
(20.25/21.25)*c²=v²

v=c*sqrt(20.25/21.25)=c*0,97618

Wink
Gnu Auf diesen Beitrag antworten »

- durch t teilen
- beide Seiten quadrieren
- umstellen
- nach auflösen, also beide Seiten mit multiplizieren
- auf beiden Seiten Wurzel ziehen
- teilweise radizieren


Fertig umgestellt.
Poff Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Gnu
...

Fertig umgestellt.

Deine Umformung ist leider falsch, nochmal nachrechnen .. Augenzwinkern
...
Gnu Auf diesen Beitrag antworten »

Glaub ich aber nicht, finde nämlich keinen Fehler...
DarkMathes Auf diesen Beitrag antworten »

Gnus Umformung ist absolut richtig ^^

mfG
DarkMathes
Poff Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Gnu
Glaub ich aber nicht, finde nämlich keinen Fehler...

Glaub ich aber doch.
Rechen 'deinen Wert' für die hier gegebenen Gößen mal aus
(mind 5 stellig) und mach dann die Probe damit.
...
DarkMathes Auf diesen Beitrag antworten »

Die Ausgangsformel des Threaderstellers ist falsch.
Aber mit dieser käme kein so anderer Wert heraus.
Bei Gnu kommt v = c * sqrt(77/81) raus, beim Aufgabensteller v = c * sqrt(81/85).

Und es ist NICHTS falsch bei Gnus Umformungen !!!

mfG
DarkMathes
Poff Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von DarkMathes
Die Ausgangsformel des Threaderstellers ist falsch.

Und es ist NICHTS falsch bei Gnus Umformungen !!!

mfG
DarkMathes

Die Ausgangsformel des Threaderstellers ist falsch.
was soll denn das ???

Und es ist NICHTS falsch bei Gnus Umformungen !!!
Aha, ich dachte die ganze Zeit über die Lösungen sollten sich
auf die 'Aufgabenerstellung' beziehen, oder ??

zudem hat der Threadersteller eine Lösung zu seinem Prob gepostet
und das macht den Unterschied
...

Zitat:
... beim Aufgabensteller v = c * sqrt(81/85)

= c * sqrt(20.25/21.25) Augenzwinkern
...
DarkMathes Auf diesen Beitrag antworten »

Dezimalzahlen in Brüchen? igitt

V = c * sqrt(81/85) kann man aber auch noch umformen in:

v = 9*c / sqrt(85)

;-)

mfG
DarkMathes
Schlirgg Auf diesen Beitrag antworten »

So....bin aus meinen Ferien zurück *sich-entspannt-in-den-Sessel-lehnt*

Vielen Dank für die Lösung!!!

Ich aber behaupte:

Die Umformung ist gerade mal so richtig wie die Lösung falsch ist.
(kleiner Scherz am Rande *nervös-kicher*)

Gruess

Schlirgg
Guevara Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hab heraus bekommen für die Geschwindigkeit
c=Lichtgeschwindigkeit
t=zeit die Raumschiff vergehen soll(in Jahren)
s= die Strecke(in Lichtjahren)
v=die Geschwindigkeit die das Raumschiff haben muss(km/sec)

v=s/sqrt(t^2+s^2/c^2)

Kann mir jemand diese Formel bestätigen.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »