(bedingte) Wahrscheinlichkeiten

Neue Frage »

Verena Auf diesen Beitrag antworten »
zur bedingten Wahrscheinlichkeit
OK ich schreibe ne Klausur am 25 April und brauche unbedingt Hilfe in Stochastik....hier sind einige Fragen .....
Was ist ein Skatspiel ...wie viele Figuren und wie viele Farben??
Aufgabe 1:
Eine ideale Muenze wird dreimal geworfen .
Berechne die durch A bedingte Wahrscheinlichkeit von B und die durch B bedingte Wahrscheinlichkeit von A.....
a) A: 2.Wurf Bild B: dreimal Bild
b) A: 1.Wurf Bild B: einmal Wappen
Aufgabe 2:
Bei einem verfaelschten Wuerfel tritt eine gerade Augenzahl mit der Wahrscheinlichkeit 0.6 , die Augenzahl 5 mit der Wahrscheinlichkeit 0.2 und eine Augenzahl groesser als 4 mit der Wahrscheinlichkeit 0.5 auf .
Mit welcher Wahrscheinlichkeit wuerfelt man :
a) eine gerade Zahl oder eine 5 b) eine gerade Zahl oder eine Zahl groesser als 4 ??
Aufgabe 3:
Drei Werkstuecke werden hintereinander geprueft . Gib in Worten das Gegenereignis an zu:
a) Alle Stuecke sind einwandfrei
b) Mindestens eins ist defekt
c) Hoechstens eins ist defekt
d) Keins ist defekt
Danke Danke .......................
scherin Auf diesen Beitrag antworten »
Keine
ok ich finde die Fragen von Verena ganz gut .....kann jemand das loesen??? BITTEEEEEEEEEEEEEEE
 
 
Deakandy Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Keine
Hmm war das eine echt ne Frage?
Was ist ein Skatspiel?
Ein ganz normales 32BlattSpiel..
4Asse....bis4Buben über 4 Zehnen zu 4 7ern
Naja Farben
Karo Herz Pik und Kreuz
Hoffentlich musst du nicht die Regeln wissen smile
Verena Auf diesen Beitrag antworten »
und die anderen drei Fragen??
Danke Deakandy ...hast die schwierigste Frage beantwortet verwirrt .......ciao bis jetzt habe ich keine Antwort zu den anderen Fragen bekommen ....sind sie zu schwierig ...ich bitte um Hilfe Leute meine Klausur ist sehr bald...Danke
Anirahtak Auf diesen Beitrag antworten »

Aufgabe 2:

P(2 oder 4 oder 6)=0,6
P(5)=0,2
P(5 oder 6)=0,5

(a)
P("gerade oder 5")=P("gerade")+P(5)=0,6+0,2=0,8

(b)
P("gerade" oder "größer 4")=P("gerade")+P(größer 4)-P("gerade und größer 4")=0,6+0,5-(P(5 oder 6)-P(5))=1,1-0,3=0,8

Beide Ergebnisräume beinhalten übrigens die gleichen Ereignisse, somit hätte man sich den Teil (b) gleich sparen können.

Gruß
Anirahtak
DarkMathes Auf diesen Beitrag antworten »
RE: zur bedingten Wahrscheinlichkeit
Zitat:
Original von Verena
Aufgabe 1:
Eine ideale Muenze wird dreimal geworfen .
Berechne die durch A bedingte Wahrscheinlichkeit von B und die durch B bedingte Wahrscheinlichkeit von A.....
a) A: 2.Wurf Bild B: dreimal Bild
b) A: 1.Wurf Bild B: einmal Wappen


Zu a)
Wahrscheinlichkeit von A bedingt durch B: 1
(wenn dreimal Bild erscheint, muss der 2. Wurf auch ein Bild sein)
Wahrscheinlichkeit von B bedingt durch A: 1/4
(Die Wahrscheinlichkeit, dass der 1. und 3. Wurf auch Bilder sind, ist 1/4 Augenzwinkern )

Zu b)
Wahrscheinlichkeit von A bedingt durch B: 2/3
(wenn es einmal Wappen gibt, gibt es zweimal Bild, die Wahrscheinlichkeit, dass der 1. Wurf ein Bild wiedergibt, beträgt 2/3)
Wahrscheinlichkeit von B bedingt durch A: 1/2
(dass beim 2. und 3. Wurf ein Bild und ein Wappen erscheinen, beträgt 1/2)

Ich hoffe, das ist nun alles so richtig *gg*

Greets
DarkMathes
Ligh7ning Auf diesen Beitrag antworten »
RE: zur bedingten Wahrscheinlichkeit
Zitat:

Aufgabe 3:
Drei Werkstuecke werden hintereinander geprueft . Gib in Worten das Gegenereignis an zu:
a) Alle Stuecke sind einwandfrei
b) Mindestens eins ist defekt
c) Hoechstens eins ist defekt
d) Keins ist defekt



a)
mindestens ein Stück ist nicht einwandfrei

b)
weniger als ein Stück ist defekt --> kein Stück ist defekt

c)
mehr als ein Stück sind defekt

d)
mindestens ein Stück ist defekt
Verena Auf diesen Beitrag antworten »

Alles klar....Dank Ligh7ning , DarkMathes und Anirahtak.....Vielen Dank habs verstanden
SRK Auf diesen Beitrag antworten »
RE: zur bedingten Wahrscheinlichkeit
Zitat:
Original von Ligh7ning
Zitat:

Aufgabe 3:
Drei Werkstuecke werden hintereinander geprueft . Gib in Worten das Gegenereignis an zu:
a) Alle Stuecke sind einwandfrei
b) Mindestens eins ist defekt
c) Hoechstens eins ist defekt
d) Keins ist defekt



a)
mindestens ein Stück ist nicht einwandfrei

b)
weniger als ein Stück ist defekt --> kein Stück ist defekt

c)
mehr als ein Stück sind defekt

d)
mindestens ein Stück ist defekt

Kann mir bitte jemand die Antworten erklären, denn ich hätte bei jeder Frage anders geantwortet...oder sind die etwa doch falsch?
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Die Antworten sind alle richtig. Was hättest du denn geantwortet?
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »