Grafic in Latex (Texniccenter)

Neue Frage »

othoma Auf diesen Beitrag antworten »
Grafic in Latex (Texniccenter)
Hallo,

ich hab da ein Problem: Wenn ich eine Grafik einfüge mit:

\begin{figure}
\centering
\includegraphics[width=13.32cm,height=9.88cm]{C:/Dokumente und Einstellungen/Graf Zahl/Eigene Dateien/Bilder/Gestaltabweichung.jpg}
\caption{Gestaltabweichnung nach DIN 4760}
\label{fig:Gestaltabweichung}
\end{figure}

(So macht das Texniccenter automatisch), dann wird in dem PDF File der Pfad c:\.... über dem Bild angezeigt.

Wie bekomm ich den weg? Danke.
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Keine absoluten Pfade verwenden!

Nur relative - wenn's geht sogar, die Bilder im selben Verzeichnis wie den TeX-File halten.
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Ich schließe mich hier einfach mal an, weil ich auch mit dem Einbinden von Grafiken kämpfe.

@othoma
Wie sieht denn deine Präambel aus, dass du jpg-Dateien in pdf-Datein sehen kannst? Ich habe es jetzt mit \usepackage[pdftex]{graphix} hinbekommen, aber das Ergebnis sieht besonders beim Drucken grausam aus unglücklich

Und mal ganz allgemein gefragt: auf welchem Wege bringt man Excel-Diagramme am besten in ein LaTeX-Dokument? Ich bin bis jetzt den Umweg gegangen, dass ich das Diagramm in ein Grafikformat exportiert habe (z.B. jpg oder png). Aber das Ergebnis ist wie schon gesagt nicht zufriedenstellend.

Außerdem möchte ich die Grafiken an eine von mir bestimmte Stelle im Dokument einfügen, mit einem Titel versehen und ins Abbildungsverzeichnis eintragen. Wenn ich es mit \begin{figure}[h] mache, wird die Grafik trotzdem an optisch günstigere Stellen verschoben. Da sind sie aber inhaltlich vollkommen deplaziert unglücklich

Und zuguterletzt will ich noch eine kleine Grafik in die Kopfzeile der ersten Seite eintragen. Mein Code sieht folgendermaßen aus:
code:
1:
2:
3:
4:
5:
\usepackage[automark]{scrpage2}
[…] 
\ihead[\scriptsize{Text}]{\headmark} 
\chead[]{} 
\ohead[\includegraphics[height=1cm]{jpg/logo}]{\thepage}

Dies ergibt aber folgende Fehlermeldung
code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
!Argument fon \[email protected] has an extra }. 
<inserted textY 
        \par 
1.66 \newpage Runaway argument? 
Height=1cm\strut \@@par \[email protected] 
--------------------------------------------------- 
!Paragraph ended before \[email protected] was complete 
<to be read again> 
        \par 
1.66 \newpage
Teutone Auf diesen Beitrag antworten »

Hmm, dann hier mal meine Anfrage zum Einbinden von Bildern in Latex:
1. Ich will nen bitmap, also jpeg oder png einbinden.
2. Ich habs noch nie gamacht...
3. Habs also versucht mit:
code:
1:
2:
3:
\usepackage{graphicx}
...
\includegraphics{blubb.png}
--> Ok, wär ja auch zu einfach, "not found bla bla..."
4. Irgendwas von eps, ps gelsesen und jpeg2eps runtergeladen
5. Irgendwas von ghostscript aufgeschappt --> runtergeladen, installiert
6. in einer gewissen "dojpeg2eps.ps" mein Bilddateinamen eingefügt
7. Ghostscript gestartet und einfach mal
code:
1:
(dojpeg2eps.ps) run
eingegeben.
8. nix, einfach Fehler nach dem Motto "No such file or directory"...

Falls irgendeiner weiß, was ich falsch gemacht habe oder nen besseren weg wüsste, wär ich ihm für ne Antwort dankbar. verwirrt traurig Kotzen
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn du mit pdflatex kompilierst (also direkt eine pdf-Datei erstellst), müsste das reichen:

code:
1:
2:
3:
\usepackage{graphicx}
...
\includegraphics{blubb}


Die Bilddatei kann dann im Format jpg, png oder pdf sein und muss im selben Verzeichnis wie deine Dokumentendatei *.tex liegen.

Wenn das Bild in einem anderen Verzeichnis liegt, z.B. im Unterverzeichnis bilder, dann brauchst du folgenden Befehl:

code:
1:
\includegraphics{bilder/blubb}


Wichtig ist, dass du für das Verzeichnis / und NICHT \ nimmst.

Zu Ghostscript kann ich nichts sagen, da ich es noch nicht gebraucht habe.

Die genauen Fehlermeldungen bei allen Ausgaben wären übrigens gut zu wissen.
Teutone Auf diesen Beitrag antworten »

Ok, erstmal Danke. Hmm ja als pdf anzeigen geht, obwohl normal "texify" nicht funzt, was wohl irgendwie an der Inkompatibilität von latex zu bitmaps liegt.
Kann man nun noch direkt in latex auf die Breite einfluß nehmen?
edit: dumme farge, natürlich mit [width=...], aber hat es nun wirklich vorteile mir irgendwas zum konvertieren in eps zu besorgen, bzw. wenn ja, dann was?
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »