Mathe Studium mit Mac???

Neue Frage »

Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »
Mathe Studium mit Mac???
Hallo,

mich würde es interessieren, ob hier jemand mathe studiert und ein powerbook benutzt.
bzw ist die grundlegende frage, ob nachteile durch mangelnde software bei einem mathestudium mit mac als mobiler begleiter entstehen.
zum beispiel gibt es maple ja nicht für mac, gibt es denn eine mac alternative?
hat jemand erfahrung mit mac mathe programmen gemacht?

würde mir nächmlich lieber ein powerbook zulegen, da ich aber im apriel anfange mathe zu studieren ist das einzige hindernis die oben gestellte frage.

gruß vom filewalker
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Mathe Studium mit Mac???
Zitat:
Original von Filewalker
zum beispiel gibt es maple ja nicht für mac

Wenn du nicht gerade Mac OS 9 oder kleiner benutzst, in welchem Falle du dir sofort ein zeitgemäßes Betriebssystem zulegen solltest, ist das falsch:

http://www.maplesoft.com/products/maple/systemreq/index.aspx (ganz unten)
 
 
Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »

cool danke für die info...

werde mir ja wenn erst einen mac mit neustem os zulegen.

gruß
Silversurfer Auf diesen Beitrag antworten »

hoffe ich antworte nicht zu spät...hol Dir bloß keinen Mac - folgende Gründe:

- für Mc bekommst Du nicht unbedingt jede Software
- Macromedia Flash läuft z.B. nicht - nötig für einige animierte Funktionsgrafiken.....
- bei Probs gibt es nicht so viele Leute, die sich mit Mc auskennen...

Bei uns im Studium wird davon abgeraten, alle die einen Mc haben müssen auf einiges verzichten, weil nicht alle Proggies für den Mc Programmiert wurden - gerade im Mathebereich!

VG
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Silversurfer
- für Mc bekommst Du nicht unbedingt jede Software

Alles, was du benötigst. OS X ist ein vollwertiges UNIX.

Zitat:
Original von Silversurfer
- Macromedia Flash läuft z.B. nicht

Unsinn.

Zitat:
Original von Silversurfer
- bei Probs gibt es nicht so viele Leute, die sich mit Mc auskennen...

Mal abgesehen davon, dass es subjektiv gesehen weniger Probleme als mit einem PC gibt (die Software/Hardware-Abstimmung trägt ihre Früchte), ist das kein Argument. Wenn auch die marktführende Hardware tatsächlich im entsprechenden Preissegment die bessere ist, ist es die markführende Software definitiv nicht. Ordentliche Betriebssysteme laufen übrigens auf vielen Plattformen, auch auf PPC.
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sqrt(2)
Mal abgesehen davon, dass es subjektiv gesehen weniger Probleme als mit einem PC gibt (die Software/Hardware-Abstimmung trägt ihre Früchte)

Bisher und in ferner Zukunft stimmt das vielleicht. Was die nahe Zukunft mit dem Umstieg auf Intel-Prozessoren und die damit zusammenhängenden Softwareumstellungen bringen wird, bleibt noch abzuwarten.
Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »

@silversurfer nein es ist noch nicht zu spät
allerdings bin ich im moment eher pro mac als pro microsoft

also das flash nicht auf dem mac laufen soll ist mir auch neu.
bzgl dessen, dass es nicht alle software für den mac gibt:
es gibt doch im großen office für mac paket dieses virtual pc, der als emulator für windows programme dient. damit hätte man ja das software problem dann auch umgangen. oder nicht?
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Für die Emulation sollte dann aber ein stärkerer Rechner her, und die sind entsprechend teuer. Ohne es ausprobiert zu haben, würde ich behaupten, dass ein iBook das nicht in vernünftiger Geschwindigkeit hinbekäme, da sollte es schon ein G5-Desktoprechner sein.
Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »

mh also ich hab mit dem powerbook 15" bzw dem kleinen macbookpro (jeweils dann zusätzlichen 512mb speicher) geliebäugelt.
weil es geht mir ja darum ein notebook zu kaufen.
Poff Auf diesen Beitrag antworten »

Warum diese Klimmzüge und auf ein totes Pferd setzen ?
Sind die besonders günstig, wenn nein, werdens noch werden. Augenzwinkern
Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »

meinst du mit totes pferd das powerbook und ich soll warten bis die billiger werden?
habe ich eh vor, brauch das teil ja erst im april

kann aber sein, dass ich dich falsch verstehe, bin noch recht gebeutelt von gestern abend/nacht
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Fakt ist, dass sich das Innenleben eines neuen Mac in naher Zukunft drastisch verändern wird. Fakt ist auch, dass die alten Macs mit PowerPC-Architektur (in Operationen pro Sekunde gemessen) weniger leisten als preisvergleichbare i386-Rechner und dass der Unterschied der in Watt gemessenen Leistung inzwischen auch nicht mehr besonders groß ist.

Was allerdings auch unbestritten ist, ist die sehr gute Verarbeitung eines Mac, und die ist mir persönlich die Preisdifferenz wert (und außerdem hat so ein 12-Zoll-iBook genau die richtige Größe). Zum Spielen kauft man sich ein Notebook wohl eher nicht, und zum Arbeiten reicht die Leistung völlig.
Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »

mh ja also ich kauf mir das hauptsächlich, damit ich während des studiums und in der wg nen rechner hab, und da ist mobil halt gut.
sonderlich gespielt werden soll da nicht, mache damit dann hauptsächlich webdesign&webprogramming und halt die sachen fürs studium, und soundaufnahmen/bearbeitung eventuell was video(dafür sind ja programme alles schon aufm mac vorhanden).naja ich warte einfach mal ab wie sich der preis bis mitte ende märz entwickelt.
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Filewalker
webdesign&webprogramming

Software schreiben geht hier gut, mit Webentwicklung wird das wohl nicht anders sein.

Zitat:
Original von Filewalker
sachen fürs studium

Ein CAS läuft hier auch gut. TeX/LaTeX sowieso.

Zitat:
Original von Filewalker
und soundaufnahmen/bearbeitung

Ich mache Harddiscrecording und Mastering auf diesem Gerät und bin sehr zufrieden, man benötigt nur eine gute USB-Soundkarte. Ich habe allerdings nur semiprofessionelle Ansprüche, was man im professionellen Bereich möglicherweise für maximale Latenzzeiten braucht, weiß ich nicht.

Zitat:
Original von Filewalker
eventuell was video

Das kann ich nicht beurteilen.
Filewalker Auf diesen Beitrag antworten »

freut mich dass das alles klappt.
ist halt wie gesagt preislich so ne sache, werd dann was warten und gucken ob sich da was tut und wie weit sich windows notebooks bis dahin weiterentwickelt haben.

hast du denn ein i/powerbook oder i/powermac?
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe ein 12-Zoll-iBook mit 786 MB RAM, unterer Leistungsbereich also.
Silversurfer Auf diesen Beitrag antworten »

Klaro der Mac ist klasse verarbeitet - das Betriebssystem läuft und der Apfel kostet verdammt viel Geld.

Steckst Du das gleiche Geld in ein normales Notebook erhälst Du ein Wahnsinnsgerät!

Ich sehe das ganze halt eher von der praktischen Seite d.h. von den Programmanwendungen. Sicherlich kannst Du einige Sachen geschickt durch emulatoren hinbekommen - ich sehe in meinem Studium halt viele Leute, die Nachteile mit den Macs haben. Eine Emulation ist kein Original.

Ich habe bisher noch keinen Mac User gesehen, der bei vielfätiger Verwendung von Windows Software keine Probleme hat.

Für Windows gibt es einfach mehr Software - Du kommst leichter an Copies (...wer genug Geld hat - dem kann es egal sein...).

Wenn Du den Rechner nur für einfache Office Anwendungen und mp3's, Musik- und Grafikanwendungen nutzt und diverese wissenschaftliche Programme nicht notwendigerweise brauchst dann ist es wirklich egal.

Ich kaufe mir keine Kaffemaschiene und anschließend einen Expressoaufsatz, weil ich Expresso trinken will. Dann lieber gleich eine Expressomaschine.

Ich will den Mac nicht unnötig schlecht machen - man muss halt sehen, wofür man ihn braucht...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »