Diverse Fragen zu gnuplot

Neue Frage »

Calvin Auf diesen Beitrag antworten »
Diverse Fragen zu gnuplot
Mahlzeit,

ich versuche gerade, mit gnuplot diverse Messdaten in Diagramme zeichnen zu lassen. Das meißte geht schon so, wie ich es mir vorstelle. Aber ein paar Fragen habe ich noch:

1) Wie ändert man die Skalierung und Beschriftung der x-Achse? Wenn ich z.B. auf der x-Achse die 5 Werte {1,2,4,7,15} auftragen möchte, dann sollen genau diese Werte als Beschriftung dastehen und alle den gleichen Abstand haben. Standardmäßig ist der Abstand zwischen 2 und 4 doppelt so groß wie zwischen 1 und 2.

2) Ich habe mit set key outside die Legende außerhalb des Funktionsbereiches plaziert. Wie kann ich darüber einen kurzen erklärenden Text einfügen?

3) Wie füge ich zwei Funktionen in ein Diagramm, die die selbe x-Achse, aber 2 verschiedene y-Achsen nutzen?
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Diverse Fragen zu gnuplot
Zitat:
Original von Calvin
1) Wie ändert man die Skalierung und Beschriftung der x-Achse? Wenn ich z.B. auf der x-Achse die 5 Werte {1,2,4,7,15} auftragen möchte, dann sollen genau diese Werte als Beschriftung dastehen und alle den gleichen Abstand haben. Standardmäßig ist der Abstand zwischen 2 und 4 doppelt so groß wie zwischen 1 und 2.

Mit set xtics (1,2,4,7,15) erhältst du die entsprechenden Markierungen. Was die Abstände angeht, so zweifle ich, dass das geht. Wenn du einfach nur eine logarithmische Skalierung haben willst, kannst du set logscale x verwenden.

Zitat:
Original von Calvin
2) Ich habe mit set key outside die Legende außerhalb des Funktionsbereiches plaziert. Wie kann ich darüber einen kurzen erklärenden Text einfügen?

set key title "Text"

Zitat:
Original von Calvin
3) Wie füge ich zwei Funktionen in ein Diagramm, die die selbe x-Achse, aber 2 verschiedene y-Achsen nutzen?

plot [...] axes x1y2 wird eine Funktion mit der rechten Hochachse als y-Achse zeichnen.
 
 
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Sehr gut. Klappt fast alles perfekt. Bei den Abschnitten auf der x-Achse werde ich in der Datei mit den Werten ein bißchen tricksen müssen.

Weitere Fragen habe ich aber noch.

Ich möchte bei einer Funktion auf der x-Achse eine bestimmte Stelle (z.B. x=1.7) mit x_1 beschriften. Wie geht das?

Gibt es einen Befehl, der mir auf einen Schlag sämtliche vorgenommen Einstellungen wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt, damit es so wirkt, als wäre gnuplot gerade gestartet worden? Ich habe nämlich mehrer Funktionen mit unterschiedlichen Einstellungen zu zeichnen. Das mache ich mit einzelnen Skriptdateien. Leider musste ich am Ende feststellen, dass die zweite Hälfte fälschlicherweise mit sekundärer y-Achse gezeichnet wurden böse

Kann man auch Zeichenketten in einer Variablen speichern? Ich muss noch einige Skript-Dateien erstellen, die eine Zeichenkette mehrfach enthalten. Würde mir gerne Schreibarbeit sparen. Sieht dann ungefähr so aus:

load 'beispieltext.plt'

In der Datei beispieltext.plt steht dann unter anderem Folgendes:
Zitat:
set title beispieltext
plot 'beispieltext.dat' using 1:2 w l, 'beispieltext.dat' using 1:3 w l, 'beispieltext.dat' using 1:4 w l
set output "beispieltext.png"
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Calvin
Weitere Fragen habe ich aber noch.

help

Zitat:
Original von Calvin
Ich möchte bei einer Funktion auf der x-Achse eine bestimmte Stelle (z.B. x=1.7) mit x_1 beschriften. Wie geht das?

set xtics ([...], "x_1" 1.7, [...])

Zitat:
Original von Calvin
Gibt es einen Befehl, der mir auf einen Schlag sämtliche vorgenommen Einstellungen wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt, damit es so wirkt, als wäre gnuplot gerade gestartet worden?

reset

Zitat:
Original von Calvin
Kann man auch Zeichenketten in einer Variablen speichern?

Nicht, dass ich wüsste...
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen Dank für die Hilfe. Damit ist vorerst alles geklärt. Werde morgen alles anwenden smile Und fürs nächste mal werde ich zunächst help aufrufen Augenzwinkern
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Jetzt muss ich doch nochmal fragen, weil mir die Hilfe und google nicht mehr weiterhelfen.

Ein kleines Beispiel für meine Probleme:
code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
set term postscript eps color enhanced solid "Arial" 20
f(x)=sin(x)
set title "Umlaute in Übärschröft"
set xlabel "Temperatur [°C]"
set output "test.eps"
set key title "Titel"
set arrow from 1,1 to 2,2
set grid
plot f(x)


Mein Problem ist, dass die Umlaute und das Grad-Zeichen ° nicht angezeigt werden. Wie kann man das ändern?

Außerdem wurden mit set term png die Gitterlinien (set grid) dünn und gestrichelt gezeichnet. Im obigen Beispiel werden relativ dicke und durchgezogene Linien verwendet. Wie kann man das ändern?

Und noch ein drittes Problem: sobald ein Pfeil eingezeichnet wird, ist die Farbe von key title nicht mehr schwarz, sondern in der Farbe des Pfeils verwirrt

Bin über jede Hilfe dankbar

Gruß
Calvin
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Calvin
Mein Problem ist, dass die Umlaute und das Grad-Zeichen ° nicht angezeigt werden. Wie kann man das ändern?

Schau dir mal die Hilfe zu set encoding an.

Zitat:
Original von Calvin
Außerdem wurden mit set term png die Gitterlinien (set grid) dünn und gestrichelt gezeichnet. Im obigen Beispiel werden relativ dicke und durchgezogene Linien verwendet. Wie kann man das ändern?

Ich (gnuplot 4.0 patchlevel 0) habe gar kein set term png... verwirrt

Zitat:
Original von Calvin
Und noch ein drittes Problem: sobald ein Pfeil eingezeichnet wird, ist die Farbe von key title nicht mehr schwarz, sondern in der Farbe des Pfeils verwirrt

Das scheint für mich ein Fall für <[email protected]> zu sein, wenn nicht sogar für <[email protected]>...
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Hilfe. Das mit den Umlauten und Sonderzeichen geht jetzt. Ich habe übrigens auch gnuplot 4.0 patchlevel 0 und trotzdem set term png verwirrt Arbeite hier mit SuSE10.0 bzw. im Büro mit gnuplot 4.??? unter Windows.
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Calvin
Ich habe übrigens auch gnuplot 4.0 patchlevel 0 und trotzdem set term png verwirrt

Ich habe mein gnuplot einfach aus den OpenDarwin-Ports kompiliert, vielleicht ist der PNG-Support da einfach nicht dabei... Ansonsten würde ich auch bezüglich des PNG-Problems auf der entsprechenden Mailingliste fragen, bei seltsamen Dingen sollten die am besten Bescheid wissen.
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sqrt(2)
Ansonsten würde ich auch bezüglich des PNG-Problems auf der entsprechenden Mailingliste fragen


Es ist eher ein postscript-Problem Augenzwinkern Die dezenten Strichlinien gefallen mir wesentlich besser als die dicke durchgezogene. Aber ich werde mich mal nach einer Mailingliste umschauen. Danke nochmal Prost
Zuschauer Auf diesen Beitrag antworten »

Meinst du nicht etwa zufällig

set terminal png
set output "name.png"
plot ...
unset output


Damit hat man eigentlich keine Probleme mt dem PNG Format.

Und um die Linien dicker zu plotten, einfach mal den Linetype hochschrauben...
Chris83 Auf diesen Beitrag antworten »

Moin!

Kennt sich jemand mit dem Programm "gnuplot" aus?
Ich muss 2 Diagramme gleichzeitig auf einer Seite darstellen?
Wie funktioniert das?

MfG, Chris
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Hi Chris,

das hast du schon hier gefragt. Dort bitte auch weitermachen. Danke.
Vanita Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo, ich habe auch das Problem mit Umlauten und Sonderzeichen wie griechischen Buchstaben.

Ich habe es mit

set encoding iso_8859_1

probiert, aber das funktioniert nicht. Ich arbeite unter Windows. Hat jmd eine Idee?
Vanita Auf diesen Beitrag antworten »

Ok, Problem behobensmile Umlaute funktionieren.

Griechische Buchstaben fehlen aber immernochunglücklich
Vanita Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo. ich hab noch eine GNUPlot-Frage: Wie kann ich ein Bild den den Hintergrund des Diagramms setzen?
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »