Induktionsbeweis n!

Neue Frage »

blackrose Auf diesen Beitrag antworten »
Induktionsbeweis n!
aloha!!!

wir haben die Aufgabe bekommen n! mittels vollständiger Induktion zu beweisen. jedoch habe ich leider überhaupt keine Ahnung wie, da ich krank war als die VI eingeführt wurde...
rain Auf diesen Beitrag antworten »

generell musst du die vollständige induktion in 2 schritten durchführen
1.induktionsanfang
2.induktionsschritt
aber sag mal genau an welchem beispiel du es machen willst,weil bei dem induktionsanfang muss man den wert einsetzten,der an der unteren grenze des definitionsbereiches liegt..

edit: oh,die fakultät habe ich ja kanns übersehen.sorry Prost
 
 
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

hallo blackrose

viel spaß beim beweisen einer defintion, mehr ist n! nämlich nicht.
sag uns bescheid, sobald es dir gelungen ist.

mfg jochen
Mathespezialschüler Auf diesen Beitrag antworten »

Verschoben
blackrose Auf diesen Beitrag antworten »

hab trotzdem nen problem damit n! zu beweisen,weil ich keine ahnung habe ob ich den induktionsanfang mit n=0 beginne oder n=1....
und beim induktionsschritt weiß ich auch nich wie ich anfangen soll..
rain Auf diesen Beitrag antworten »

les dir nochmals loed's beitrag durch.nimm dir ruhig zeit dazu.
Dual Space Auf diesen Beitrag antworten »

Was genau willst du denn da beweisen? ist halt so definiert.
Mathespezialschüler Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von sts112358
Was genau willst du denn da beweisen? ist halt so definiert.

Wohl doch eher

.

und . Augenzwinkern

Gruß MSS

edit: Jetzt hast du es schon korrigiert. Hammer
Dual Space Auf diesen Beitrag antworten »

Ach mist, da kam mein Edit wohl zu spät ... und ich dachte ich kann der Blamage entgehen ... *arg*
blackrose Auf diesen Beitrag antworten »

ich weiß, dass es so definiert ist.
trotzdem kann man es mit einem induktionsnachweis nachweisen, dass wen n! gilt, dass dann auch (n+1)! gilt..........
was anderes ist ein induktionsbeweis ja auch gar nicht.....



....
Dual Space Auf diesen Beitrag antworten »

Die Definition gilt ja auch nicht nur für n, sondern auch für n+1 und sogar für n+m, wobei m eine bel. nat. Zahl ist.
Mathespezialschüler Auf diesen Beitrag antworten »

@blackrose
Das ist quatsch, da kannst du nichts beweisen. Vom wem stammt diese Aufgabe? Was man höchstens (mit Induktion) beweisen kann, ist Folgendes:
Sei , . Dann gilt für alle .

Gruß MSS
4c1d Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von blackrose
wen n! gilt, dass dann auch (n+1)! gilt..........

was soll heißen "n! gilt" ? verwirrt
blackrose Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von 4c1d
Zitat:
Original von blackrose
wen n! gilt, dass dann auch (n+1)! gilt..........

was soll heißen "n! gilt" ? verwirrt


..heißt eigentlich: wenn n! gilt, dann gilt auch (n+1)! ...

also wenn n! gilt, gilt auch der nachfolger
blackrose Auf diesen Beitrag antworten »

die aufgabe stammt von meiner profilkurslehrerin... die macht gerne sone aufgaben...

man kann dis ganze doch aber auch mit dem induktionsbeweis nachweisen oder nicht???

...
Dual Space Auf diesen Beitrag antworten »

Man kann ja viel machen, die entscheidende Frage ist doch aber: Ist das in irgendeiner Art und Weise sinnvoll?

Und bei dieser Aufgabe ist es das definitiv nicht! Sorry! unglücklich
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

im prinzip ist es nur eine vereinbarung die produktreihe n*(n-1)*(n-2)*...*2*1 durch n! zu schreiben.

die andere abkürzende schreibweise ist das gleiche nur von der anderen seite, also 1*2*...*(n-1)*n

das das beide das gleiche ist, besagt das kommutativitätsgesetz der multiplikation.
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Ich glaube, du weißt gar nicht so recht, was ein Induktionsbeweis überhaupt ist. Lies dir dazu doch erstmal den Artikel durch: [Workshop] Vollständige Induktion


Gruß, therisen
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »