konfuse formulierungen

Neue Frage »

ohcibi Auf diesen Beitrag antworten »
konfuse formulierungen
hi,

ich habe hier eine aufgabe zur bedingten wahrscheinlichkeit, deren sinn sich mir nich erschließen will.

statistische erhebung im betrieb:
1,6 % trugen keine handschuhe und verletzen sich trotzdem
2% derer, die handschuhe trugen, erlitten eine verletzung
10% derer, die keine handschuhe trugen, erlitten eine verletzung

wie hoch is die wahrscheinlichkeit, dass ein zufaellig ausgewaehlter keine handschuhe traegt und sich verletzt?

wie ist das zu verstehen, in meinen augen ist die frage schon durch die letzte angabe beantwortet - wo is hier der witz?
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Bist du dir sicher, dass du die Aufgabe genau wiedergegeben hast? Bei solchen Problemen mit bedingten Wahrscheinlichkeiten kann schon eine unbedacht vorgenommene Umformulierung die Interpretation einer zugehörigen Zahlenangabe ändern!

So wie du es momentan aufgeschrieben hast, ist übrigens nicht die letzte sondern die erste Angabe die Lösung - obwohl ich das "trotzdem" in der ersten Angabe reichlich verwirrend finde.
 
 
ohcibi Auf diesen Beitrag antworten »

also die ersten beiden angaben interpretier ich folgendermaßen verschieden:

1,6% der arbeiter, die sich verletzten trugen handschuhe
2% der arbeiter, die handschuhe trugen, verletzten sich

die zweite option war der druckfehler, an den ich aber nich glauben wollte)

ich kann den wortlaut nochmal abtippen aber da aendert sich nich viel:

Zitat:

1,6% der arbeiter trugen sicherheitshandschuhe und verletzten sich trotzdem an der hand
2,0% der arbeiter, die sicherheitshandschuhe trugen, erlitten eine handverletzung
10% der arbeiter, die keine sicherheitshandschuhe trugen, erlitten eine handverletzung

wie groß ist die wahrscheinlichkeit p, dass ein "rein zufaellig" ausgewaehlter arbeiter dieses betriebes keine sicherheitshandschuhe traegt und sich eine handverletzung zuzieht?



die erste angabe kann nich die loesung sein, da nach arbeitern die KEINE handschuhe trugen gefragt is - ich hatte mich verschrieben, kanns aber nich mehr editieren
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Ähem - aus

Zitat:
Originalaufgabe
1,6% der arbeiter trugen sicherheitshandschuhe und verletzten sich trotzdem an der hand

hast du in deinem ersten Posting

Zitat:
Original von ohcibi
1,6 % trugen keine handschuhe und verletzen sich trotzdem

gemacht - eine klare Sinnentstellung. Wenn es noch einer Bestätigung meines vorigen Beitrages bedurft hätte, dann hast du sie geliefert. Augenzwinkern
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

mögen die Ereignisse bezeichnen, daß ein zufällig ausgewählter Betriebsangehöriger Handschuhe trägt bzw. sich eine Handverletzung zuzieht. Vielleicht verstehst du das Baumdiagramm. Ergänze es und berechne mit der noch nicht verwendeten Angabe. Mit Hilfe von kannst du auch die gesuchte Wahrscheinlichkeit berechnen.

Unterscheide "und"-Wahrscheinlichkeiten von bedingten Wahrscheinlichkeiten.

x Prozent der Schüler des Gymnasiums sind weiblich und rauchen.
y Prozent der weiblichen Schüler des Gymnasiums rauchen.


Das sind zwei völlig verschiedene Aussagen. Im ersten Fall bezieht man sich auf die Zahl aller Schüler des Gymnasiums. Dagegen hat die zweite Prozentangabe nur die Anzahl der weiblichen Schüler als Bezugsgröße.

So deuten auch in deinem Beispiel die Relativsätze auf bedingte Wahrscheinlichkeiten hin:

... Arbeiter, die keine Sicherheitshandschuhe trugen ...

Man bezieht sich mit der Angabe also nicht mehr auf alle Betriebsangehörigen, sondern nur noch auf diejenigen, die ...
ohcibi Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
Wenn es noch einer Bestätigung meines vorigen Beitrages bedurft hätte, dann hast du sie geliefert. Augenzwinkern

die einzige bestaetigung, die ich geliefert hab, is, dass unregistrierte benutzer ihre postings nich editieren duerften.

der tatsaechliche denkfehler meinerseits wurde hingegen von leopold erlaeutert - diese und-wahrscheinlichkeiten haben schon gruebeln verursacht allerdings kam ich nich drauf, wieso 8-)

eine letzte frage noch - nach korrektur meines schreibfehlers - liege ich mit meiner interpretation der unterschiedlichkeit der ersten beiden angaben richtig? ich denke eher nich, scheint sich hier auch um eine und wahrscheinlichkeit zu handeln.... 8-)


es sollte sich die aufgabe also loesen lassen, indem ich davon ausgehe, dass 1,6% der arbeiter sich verletzen und handschuhe tragen, demnach gilt nach deinem bild:

0.016=0.02*p ==> p=0.016/0.02=0.8

gesucht ist ja nun die wahrscheinlichkeit des keine handschuhe tragens und verletzens, wobei - wieder nach deinem bild - gilt:

(1-p)*0.1=pgesucht=0.2*0.1=0.02

womit bewiesen, waere, dass es unerheblich ist, ob man handschuhe traegt oder nich (da hier ja nich nach schwere der verletzung gefragt wird)
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Falls du das meinst:

Zitat:
Original von ohcibi
1,6% der arbeiter, die sich verletzten trugen handschuhe
2% der arbeiter, die handschuhe trugen, verletzten sich


Beim ersten liegst du falsch - lies dir nochmal Leopolds Beitrag durch: In der Originalaufgabe steht UND, das signalisiert das gemeinsame Auftreten zweier Ereignisse (Durchschnitt der Ereignisse). Du hast es nun aber mit dem Relativsatz so umformuliert, dass daraus eine bedingte Wahrscheinlichkeit wird, und das ist verkehrt.

Beim zweiten hast du richtig umformuliert, die Änderungen sind ja nur marginal. Hier handelt es sich tatsächlich um eine bedingte Wahrscheinlichkeit.


P.S.: Übrigens schade, dass du uneinsichtig bist: Du hast bei dem 1.6%-Satz aus "trugen Sicherheitshandschuhe" die Formulierung "trugen keine Handschuhe" gemacht. Man kann sich ja verschreiben, passiert jedem. Aber man sollte es, wenn ein anderer darauf hinweist, nicht leugnen. unglücklich
ohcibi Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
P.S.: Übrigens schade, dass du uneinsichtig bist: Du hast bei dem 1.6%-Satz aus "trugen Sicherheitshandschuhe" die Formulierung "trugen keine Handschuhe" gemacht. Man kann sich ja verschreiben, passiert jedem. Aber man sollte es, wenn ein anderer darauf hinweist, nicht leugnen. unglücklich


was ich auch nicht gemacht habe, am ende meines zweiten postings, steht, dass ich mich verschrieben habe, im dritten posting behaupte ich, dass unregistrierte nutzer ihre beitraege nich editieren duerfen, wie du siehst, is das fragliche posting mit dem schreibfehler von einem unregistrierten ohcibi gemacht worden, wenn du nun kombinierst wirst du sehen, dass ich nicht leugnete mich verschrieben zu haben, sondern lediglich leugnete mich durch diese spezielle sinnentfremdung nich in der aufgabe zurechtgefunden zu haben
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Ich will mich hier nicht streiten, jeder kann alles nachlesen, wie es gewesen ist...

Kommen wir zum Fachlichen zurück:

Zitat:
Original von ohcibi
es sollte sich die aufgabe also loesen lassen, indem ich davon ausgehe, dass 1,6% der arbeiter sich verletzen und handschuhe tragen, demnach gilt nach deinem bild:

0.016=0.02*p ==> p=0.016/0.02=0.8

gesucht ist ja nun die wahrscheinlichkeit des keine handschuhe tragens und verletzens, wobei - wieder nach deinem bild - gilt:

(1-p)*0.1=pgesucht=0.2*0.1=0.02

womit bewiesen, waere, dass es unerheblich ist, ob man handschuhe traegt oder nich (da hier ja nich nach schwere der verletzung gefragt wird)

Die Rechnung und das Ergebnis 0.02 sind richtig, aber die letzte Anmerkung mit der "Unerheblichkeit" ist fragwürdig:

Natürlich haben die Handschuhträger ein erheblich geringeres Verletzungsrisiko: 2% gegenüber 10% bei denen ohne Handschuhe - steht ja in der Aufgabe. Oder was meinst du damit? verwirrt
ohcibi Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
Ich will mich hier nicht streiten, jeder kann alles nachlesen, wie es gewesen ist...

ich auch nich, und ausserdem reicht es ja festzustellen, dass die aufgabe zu loesen is 8-)

Zitat:

Kommen wir zum Fachlichen zurück:
Die Rechnung und das Ergebnis 0.02 sind richtig

das is jut..

Zitat:
aber die letzte Anmerkung mit der "Unerheblichkeit" ist fragwürdig:
Natürlich haben die Handschuhträger ein erheblich geringeres Verletzungsrisiko: 2% gegenüber 10% bei denen ohne Handschuhe - steht ja in der Aufgabe. Oder was meinst du damit? verwirrt

bei genauerer ueberlegung: ja - 8-) - ich hatte da was durcheinander gebracht.... soweit so gut ersma... danke
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »