Literaturempfehlung Lineare Algebra

Neue Frage »

o.B.d.A. Auf diesen Beitrag antworten »
Literaturempfehlung Lineare Algebra
Hallo!

Ich habe dieses Semester Lineare Algebra I gehört und möchte den Stoff nochmals komplett durcharbeiten. Dazu suche ich das passende Buch. Ich habe mich über viele Bücher zum Thema informiert, allerdings gehen die Meinungen doch recht weit auseinander. So wird bspw. oft das Buch von Gerd Fischer genannt, was anscheinend das vollständigste unter den LA Büchern sein soll. Allerdings ist oft zu lesen, dass dieses für Studienanfänger ungeeignet sein soll. Außerdem ist oft vom Jänich die Rede, welcher wohl aber mehr einer Lektüre ähnelt und in dem wohl nicht alle Themen besprochen werden.

Kann vielleicht jemand etwas zu den Büchern von Beutelspacher, Fischer, Jänich, Strang, Anton, Koecher, Bosch sagen oder generell eine Empfehlung geben?

Schon einmal vielen Dank für alle Antworten!

VG,
o.B.d.A.
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

ich kann dir ein ganz tolles Lineare Algebra Buch empfehlen:

Vorlesungen über Lineare Algebra versehen mit der zu ihrem Verständnis nötigen Algebra sowie einigen Bemerkungen zu ihrer Didaktik. Heinz Lüneburg.

Das Buch gibt es bei Ebay ständig für einen spottbilligen Preis, mein Exemplar hat mich nur 1,90€ gekostet.

Der Fischer ist aber auch sehr gut.

Gruß, therisen
 
 
o.B.d.A. Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von therisen
...
Vorlesungen über Lineare Algebra versehen mit der zu ihrem Verständnis nötigen Algebra sowie einigen Bemerkungen zu ihrer Didaktik. Heinz Lüneburg.
...


Danke für den Tip!

Werd mich gleich mal auf die Suche machen Augenzwinkern

Hast du selbst schon mit dem Fischer gearbeitet? Anscheinend ist es ja wirklich ein sehr gutes Buch, nur warum wird Studienanfängern davon abgeraten?

VG
therisen Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, habe selbst schon mit dem Fischer gearbeitet. Ich kann auch nicht so recht verstehen, warum er den Studienanfängern oft nicht empfohlen wird. Das einzige, was mich an dem Buch stört, ist, dass mitten im Buch das Niveau sehr plötzlich und ziemlich deutlich angehoben wird. Man wird also sozusagen ins kalte Wasser geschmissen.



Gruß, therisen
o.B.d.A. Auf diesen Beitrag antworten »

Ah, ok smile Werde wohl parallel auch mal einen Blick in dieses Buch werfen. Ein Versuch ist es sicherlich wert.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »