Berechnung des Ereignisraumes

Neue Frage »

afbibo Auf diesen Beitrag antworten »
Berechnung des Ereignisraumes
Hallo,

ich möchte die Wahrscheinlichkeits- und Verteilungsfunktion von diskreten Zufallsvariablen bestimmen. Wie komme ich auf den Ereignisraum?

Beispiel:
insgesamt 8 Sendungen
2 davon sind fehlerhaft.
Bei einer Stichprobe werden 3 Sendungen, ohne Zurücklegen, herausgenommen - welches ist der Ereignisraum X zur Berstimmung der o.g. Funktionen für x1= 3 fehlerfreie Sendung, x2= 1 fehlerhafte Sendung, x3= 2 fehlerhafte Sendungen.
Ich habe die Lösung, aber komme selbst nicht darauf.
Kann mir jemand den Weg erklären?

n' Abend

Anke
Atlantis Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Berechnung des Ereignisraumes
Hallo,

bei der Aufgabe mit den 8 Sendungen (6 davon sind in Ordnung, 2 davon sind defekt) soll dreimal ohne Zurücklegen gezogen werden.

Versuche einmal Dir ein Baumdiagramm für die drei Züge aufzuzeichnen. Wenn das fertig ist würde ich mir mit Farbe versuchen die herauszuschreiben bei denen eben 3 bzw. 1 bzw. 2 "defekte" dabei sind.

Alle die da "mitspielen" bilden dann die Menge der Ereignisse für das Ereignis "3 defekte Sendungen" etc.

Alle Ereignisse zusammen (der gesamte Baum quasi) bilden den Ergebnisraum.

Für die Wahrscheinlichkeiten musst Du noch die Pfadregeln im Baumdiagramm beachten.

Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Tipp geben. Viel Erfolg!
 
 
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »