Unabhängigkeit von Ereignissen

Neue Frage »

MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »
Unabhängigkeit von Ereignissen
Hey, wäre jemand so lieb und könnte mir die unabhängigkeit bzw. abhängigkeit von ereignissen erklären. Ich steh bei dem Thema echt auf dem Schlauch!

Also ich habe folgende Aufgabe:
60% der Besucher kaufen in der Bauabteilung im schnitt
45% in der Gartenabteilung
15% kaufen nichts!

Ich soll gucken ob der Kauf in Bauabteilung unabhängig oder abhängig zum Kauf in der Gartenabteilung ist.


Hmmpf! Jetzt hab ich einfach das gemacht! 60%*45% ist nicht gleich 40%*45% also hat wohl der einkauf in der bauabteilung einfluss. Aber das ist bestimmt falsch! Wär lieb wenn mir das jemand erklären könnte smile
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

wie ist die Formel für die (Un)Abhängigkeit?
wie sind die dafür benötigten Wahrscheinlichkeiten?

kA z.B. woher du die 0,40 nimmst...
 
 
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

http://upload.wikimedia.org/math/0/7/c/07c68a1c6f609b1f3ca9aed200c3c374.png

Also das gilt wenn etwas unabhängig ist!
Aber in meinen augen gilt das aber immer!

In meiner Aufgabe würde ich die Formel aufstellen:
0.6 * 0.45 = 0.6 * 0.45
wäre ja immer erfüllt, aber das kann doch eigentlich nicht richtigsein!
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

ich habe kA, wie du auf dieses P(A Schnitt B) kommst.
Das kannst du durch einfach Subtraktion bestimmen, nicht durch P(A)*P(B), wie du es tust.
Das ginge ja eben nur, WENN die unabhängig wären, wie der zweifache Würfelwurf oder so.
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

ja ich habe doch nicht den blassesten schimmer was da zu tun ist, ich mach einfach irgendwas nach regeln von wikipedia aber verstehen tue ich es trotzdem nicht. darum wende ich mich doch an euch!
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

du machst sicher nix nach Regeln von Wikipedia

denk dir mal es wären 100 besucher, davon kaufen 15 nichts; also kaufen 85 mindestens eine Sache
davon kaufen 60... und 45.....

jetzt wirst du ja wohl ausrechnen können, wieviel davon genau beides kaufen müssen, damit du genau die 85 Käufer vollbekommst.

Der Teil hat nix mit Erklären unsererseits zu tun, sondern mit NACHDENKEN deinerseits.
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

ja aber was soll ich denn da rechnen jetzt!

Ich hab jetzt einfach
p(nicht Baumarkt)*p(nicht garten) ungleich p(garnix)
gerechnet!


Ja ich kann nachdenken wie ich will ich verstehe einfach nicht was da gewollt ist...was soll ich denn überprüfen! wass soll ich da ausrechnen! ICH WEISS doch einfach nicht was ich da tun soll!
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
denk dir mal es wären 100 besucher, davon kaufen 15 nichts; also kaufen 85 mindestens eine Sache
davon kaufen 60... und 45.....

jetzt wirst du ja wohl ausrechnen können, wieviel davon genau beides kaufen müssen, damit du genau die 85 Käufer vollbekommst.

hat dir schon mal einer gesagt, dass "ich kanns halt nicht" nicht viel bringt.
Was an diesem einfachen Ansatz ist dir unklar!?

Am Ende findest du den richtigen Wert, indem du überall % hintersetzt.....
übrigens sind die Ereignisse NICHT unabhängig...
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

Ja ich weiss dass 15% nichts kaufen 60% was kaufen und 45% nichts kaufen!
Unklar ist mir was davon ich jetzt Multiplizieren soll und zu was das ungleich sein soll! Einfach alle ereignisse multiplizieren und schauen ob da 100% raus kommt vielleicht?

Ich verstehe das echt nicht!
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

wenn dus nicht durch einfaches Abzählen (und mehr ist das hier nicht, nachdenken und abzählen) hinbekommst müssen eben doch Formeln ran.

hilft dir hier nach ausfüllen formal SOFORT weiter und gibt die den hinteren Wert.
Ist vermutlich eh die korrekteste Methode....
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

also unser lehrer hat uns das mal gezeigt OHNE irgendwelche u oder umgedrehte u!

das war eine ganz simplt rechnung, der hat irgendwie 2 sachen multipliziert und festgestellt dass das ungleich irgendwas rauskam!

Wir sind nicht auf der Uni darum kennen wir auch diese komischen zeichen und gleichungen nicht!

Ich weiss echt nicht was ich noch tun soll! so schwer kann die aufgabe doch nicht sein! ist hier echt keiner der mir einen tipp geben kann wie man sowas löst?
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

also:
die einfache Methode mit dem Nachdenken war dir nicht gut genug.
die formale Methode mit dem Einsetzen und Plus/Minusrechnen (mehr braucht man nicht) ist dir nicht gut genug.....

Mit mulitplizieren KANN man da nix tun und weißte, wenn du alles abblockst, was ich sage, dann vergeht mir auch die Lust.

Viel Spaß mit der Aufgabe, ich mach meinen Stundenplan fertig und gehe dann in die Sonne.
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

na du bist ja lustig!

ich soll etwas einsetzen in irgendwas was ich garnicht verstehe!
Statt eine erklärung für dummies hast du mir einen lückentext mit uni-verdächtigen Formeln vorgelegt! was erwartest du denn?
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von MAX-NEUSS
Ich hab jetzt einfach
p(nicht Baumarkt)*p(nicht garten) ungleich p(garnix)
gerechnet!

Ist ja auch richtig, aber anscheinend weißt du gar nicht, warum du das getan hast?

Also alles mal auf eine vernünftige Grundlage gestellt: Was heißt denn Unabhängigkeit hier? Wir betrachten zwei Ereignisse:

... Kunde kauft in Bauabteilung
... Kunde kauft in Gartenabteilung

Neben den Wahrscheinlichkeiten für diese Ereignisse haben wir nur die für ein drittes Ereignis gegeben:

... Kunde kauft weder in Bau- noch in Gartenabteilung

Nun kann man mit und ausdrücken: .

Falls und unabhängig sind, so auch und und dann müsste gelten



Der Vergleich hier aber zeigt , also sind beide Ereignisse abhängig.
JochenX Auf diesen Beitrag antworten »

Arthur?
ich bin wohl verwirrter heute, als es sein sollte.....

, wenn ich mich nicht verrechnet habe, das ist ungleich P(A)*P(B)


!? wo liegt denn nun mein Denkfehler !?







edit: argh, scheiß Wetter, das macht mich ganz kribbelig
ich habe gerade einfach die Ausdrücke abhängig und unabhängig verwechselt, Entschuldigung
MAX-NEUSS Auf diesen Beitrag antworten »

macht nichts smile muss mich auch entschuldigen falls ich etwas sauer rübergekommen bin aber ich werd schnell total unausstehlich wenn ich eine aufgabe nicht lösen kann!

Aber ich weiss jetzt was du meinst LOED, und Arthur auch danke an deine Erklärung, so hab ich das zuerst auch überlegt konnte das nur nicht erklären! jetzt kann ichs!

Mit Zunge Naja riesen lieben dank euch beiden dass ihr mir geholfen habt!
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »