Layout- u. Schriftformatierungen

Neue Frage »

eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »
Layout- u. Schriftformatierungen
Hallo @ all,

beschäftige mich erst seit kurzem mit LaTeX und speziell mit dem Thema Veränderung des Standardlayouts der Dokumentenklasse scrreprt.
Trotz intensiever u. zeitaufwendiger Recherche im Netz u. dem Dokument scrguide.pdf konnte ich mir bis jetzt selbst noch nicht weiterhelfen. Die nachfolgend, ausführlich (um Rückfragen zu minimieren) beschriebenen Problme/Wünsche erscheinen mir nicht ganz trivial zu sein, da mir bis jetzt auch noch niemand anderes weiterhelfen konnte (selbst die LaTeX-Zuständigen der TU-Chemnitz kapitulieren davor unglücklich
Daher hoffe ich, dass Ihr mir bei den nachfolgend, zugegebenermaßen wahrscheinl. sehr weitreichenden Layout-Modifizierungswünschen weiterhelfen könnt und bedanke mich jetzt schonmal für eure Infos, Hilfe und Hinweise!!!

Ich würde meine Diplomarbeit sehr gern mit einer LaTeX in der Dokumentenklasse scrreprt verfassen. Ich verwende die LaTeX-Vorlage der TU-Chemnitz von für wissenschaftl. Arbeiten, die ich für mein Diplomlayout anpassen wollte. Begründung:

Möchte die Formatvorgaben/ -empfehlungen für eine Diplomarbeit umsetzen (nicht mehr u. möglichst nicht weniger). Ein Bild meines Wunschlayouts (erstellt mit Word) einer "Kapitelseite" (erste Seite eines neuen Kapitels) und Wunschschriftart befindet sich im Anhang.

1.) würde gern das Standardlayout der Kapitelseiten an das Standardlayout der Sectionseite anpassen (mit Kopfzeile u. kleineren Leerräumen unter der Überschrift), da mir dieses durch dezenteres Aussehen besser gefällt. Bei der Verwendung des Befehls /chapter wird das Format der ersten Kapitelseite (meiner Meinung nach für eine Diplomarbeit) übertrieben stark verändert u. ähnelt somit eher dem Layout eines Buches. Daher finde ich das Layout bei Verwendung des Befehls /section (mit Kopfzeile u. kleineren Leerräumen über u. unter der Überschrift) geeigneter. Verwende ich nur /section (ohne vorher den Befehl /chapter) in der Dokumentenklasse scrreprt (die ich für versch. andere Einstellungen benötige, die es in der Dokumentenklasse scrartcl nicht gibt) beginnt mein erstes Kapitel mit einer "0" wie z. B. "0.1 Einleitung"?!?

2.) Veränderung der Standardserifenschriftart zu einer serifenlosen Schriftart, die der Arial Schriftart von Mircosoft ähnelt (nicht so fett wie durch Einfügen des Befehls \renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}) im Vorspann/Präambel (neben der Schriftempfehlung für die meisten Schriftstücke wie Praktikumsberichte, Studien- u. Diplomarbeit etc. emfinde ich auch serifenlose Schriftart wie z. B. Arial übersichtlicher und schöner als die LaTeX Standartschriftart mit Serifen; darüber hinaus bin ich mir durchaus bewusst, dass Sie für viel LaTeX-Anwender das Lesen von serifenloser Schrift zur qual oder nahezu unmöglich macht ;-) P. S.: es werden auch viel gute wissenschaftl. Bücher in serifenloser Schrift publiziert)

3.) Modifikation der Breiten der Ränder im gesamten Dokument u. durch zusätzl. Infos auf der Titelseite, dort explizit mit abweichenden Randabmaßen vom übrigen Dokument (da die Vorlage den Befehl \begin{titlepage} ... benutzt, wird dies wahrschl. nicht ohne weiteres möglich sein?!?)
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

  1. Ich nehme an, da Du scrguide gelesen hast, kennst Du die Optionen normalheadings und smallheadings, die kleinere Überschriften einstellen, wenn nicht, dann teste sie einmal.
    Die Schriftarten der Überschrifen, auch ihre Größe, kannst Du mit \setkomafont u.a. bestimmen, siehe scrguide 3.2.1 Änderung der verwendeten Schriftart. Die Abstände vor und nach den Kapitelüberschriften kannst Du durch Redefinition von \chapterheadstartvskip und \chapterheadendvskip modifizieren, siehe Abstände vor und nach Kapitelüberschriften ändern auf komascript.de.
    Komfortable Alternativen bietet das titlesec-Paket mit \titleformat, \titlespacing etc.
  2. \renewcommand{\familydefault}{\sfdefault} ist schonmal gut, dann lade noch eine geeignete Schriftart. Versuche z.B. einmal \usepackage{lmodern} für Latin Modern Sans Serif oder \usepackage{kpfonts}, ob sie Dir zusagen. Arial am nahesten kommt wohl die Helvetica: \usepackage{helvet}, sie ist ja eher das Original.
  3. verwende einen höheren DIV-Wert, näheres steht in der Doku dazu. Alternativ kannst Du geometry benutzen und für die Ränder ganz bestimmte Maße vorgeben. Für die Titelseite könntest Du die addmargin-Umgebung (siehe scrguide) verwenden, extra-Aufwand mit gmeometric ist vmtl. nicht nötig.

Viele Grüße,

Stefan
eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »

zuallererst einmal vielen vielen Dank für die ausführlich und gut verständlichen Hinweise!!!

Werde deine Hinweise in nä. Zeit versuchen umzusetzen (da ich mich noch nicht so gut mit LaTeX auskenne, wird dies evtl. etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis ich mit dem Endergebnis zufrieden binsmile

Der Befehl \usepackage{kpfonts} verursacht bei mir eine Fehlermeldung (wahrschl. ist diese Schriftart nicht in meinen Packages enthalten?!? Wie kann ich diese einbinden?) und die Schriftart Helvet ist mir zu globig/fett. Mir gefällt die Schriftart der scrguide.pdf-Dokumentation auf S. 4 (Rechtliche Hinweise) sehr gut bzw. die Schriftarten CM-Bright und HV-Math sollen sich in Verbindung mit math./physikal. Formeln auch gut eignen (-> http://www.matheboard.de/archive/41466/thread.html) nur weiß ich leider auch nicht, wie ich die in mein LaTeX einbinden kann ohne wieder mehrere Romane lesen zu müssen :-(

Nochmal vielen Dank für den Support hier!

viele Grüße eines gestressten Studenten
eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »

Bei meinem LaTeX-Layout klappts vorn und hinten nicht:

1.) der Befehl \begin{titlepage} beinhaltet wahrscheinlich breits von Haus aus ein unflexibles Layoutformat, da die Abstände zw. Titel u. Autor etc. nicht verändert werden können bzw. weiss ich nicht wie; da ich einen kleineren Kopf und Fußrand brauche (weil die Infos untereinader stehen u. diese wahrschl. für die Standardtitelseitenformatierung zuviel sind wird meine Titelseite in zwei Seiten unterteilt) funktioniert die addmargin-Umgebung wahrschl. nicht (müsste selbst festlegen können, wie groß meine Seitenränder inkl. Kopf- u. Fußränder auf der Titelseite und nur dort sind)

2.) es taucht nach meiner Titelseite eine leere Seite auf, wo ich mir nicht erklären kann, wie diese zustande kommt

3.) würde gern das Standardlayout der Kapitelseiten an das Standardlayout der Sectionseite anpassen (mit Kopfzeile u. kleineren Leerräumen unter der Überschrift), da es jedoch auch mit den Befehlen \chapterheadstartvskip und \chapterheadendvskip nicht funktioniert (die mir auch meine Seitennummerierung auf der Kapitelseite von der Kopfzeile in die Fußzeile wirbeln), da ich auch nicht weiß, wie die Standardformatierung der Sectionseite aussieht

4.) die Einbindung der Schriftarten über die Befehle:

\usepackage{lmodern}
\renewcommand{\sfdefault}{lmodern}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault} bzw. {kpfonts}

hat leider auch kein Effekt gehabt, weil ich diese viell. nicht mit in dem scr-Package enthalten sind oder warum auch immer?!?!

5.) Bei mir steht in der Kopfzeile im ersten u. zweiten Kapitel immernoch Inhaltsverzeichnis obwohl da eigentl. Einleitung und Grundlagen stehen müsste :-(

Muss wahrschl. vor meinen Layoutänderungswünschen kapitulieren u. evtl. wieder nach MS Word umschwenken, wo man individuelle Layoutveränderungen um einiges leichter vollziehen kann :-( Hatte mir das ganze etwas einfacher vorgestellt u. habe auch leider nicht die Zeit, mich wieder und wieder in eine komplette Packagedokumentation wie z. B. der von titlesec-Paket einzuarbeiten; außerdem fehlen mir dafür wahrschl. auch viele Grundlagen

Hänge trotzdem mal meine LaTeX-Vorlage in gepackter Form u. ausführl. Inofs mit an, viell. ist es im Zusammenhang mit meinen Erklärungen leichter nachzuvollziehn u. viell. hilft es ja dem ein od. anderen auch weiter.

Trotzdem vielen Dank für die Hilfe
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »

Hallo,

wenn Du mangels Zeit wieder Word verwendest, hat sich das Besprechen der aktuellen Probleme wohl erstmal erledigt. Vielleicht findest Du später wieder Zeit und Interesse, LaTeX kennenzulernen. Ein gutes einführendes Buch kann dabei helfen.
Mit Fragen kannst Du Dich gern wieder hier melden. Je konkreter die Fragen sind, umso leichter lassen sie sich beantworten. Insbesondere wenn im Problem- oder Fehlerfall der verursachende Quellcode angegeben wird, kann i.d.R. mit etwas Code oder Änderungshinweisen schnell geholfen werden.

Viele Grüße,

Stefan
eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »

so hallo nochma,

also ein bekannter hat sich meinem problem angenommen u. mir (fast) alle meine änderungswünsche meiner latex-vorlage realisieren können (bei interesse, kann ich diese gern auch zusenden). wollte jetz nur noch eine römische nummerierung für mein inahltsverzeichnis. für weiter hilfe bin ich nat. durchaus dankbar. vielen dank. u. grüß[email protected] hier der notw. code:

\documentclass
[
a4paper, % DIN A4-Papierformat
11pt,
normalheadings,
halfparskip+,
titlepage,
idxtotoc,
liststotoc,
appendixprefix,
bibtotoc, pdftex
]
{scrreprt}

%======================================================================
% KOMA Script Report: Paketsammlung von typografischen Konventionen ...
% ... für den dt. Sprachraum (http://www.komascript.de/; scrguide.pdf)
%======================================================================

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[latin1]{inputenc} % Eingabezeichensatz für Unix- u. Windowssysteme
\usepackage[ngerman]{babel} % Neue dt. Rechtschreibung
\usepackage{bibgerm} % Deutsche Bibliographie, Literaturverzeichnis
\usepackage
{amsmath, amsthm, amsfonts, amssymb} % Packages für Formeln

\usepackage{float} % Positionierung mit
\begin{figure}[H] = "Here"

\usepackage{hyperref} % Verknüpfungen klickbar machen

\usepackage{textcomp} % Sonderzeichen
\usepackage{booktabs} % Tabellen: \toprule \midrule \bottomrule

\usepackage[printonlyused]{acronym} % Abkuerzungsverzeichnis

%======================================================================
% Einstellungen
%======================================================================

\usepackage[automark]{scrpage2} % Kopf- und Fusszeilen
\pagestyle{scrheadings} % Seitenstil 'scrheadings' verwenden
\clearscrplain % löscht alle Felder des zugehörigen plain-Seitenstils
\clearscrheadings % löscht alle vordefinierten Felder des Seitenstils scrheadings


% Inhalte neu definieren

\ihead{\textnormal{\headmark}} % Kopfzeile (innen)
\ohead{\pagemark} % Kopfzeile (außen)



\setheadsepline{.4pt} % Linie unter der Kopfzeile


\addtokomafont{section}{\large}
\renewcommand*{\chapterpagestyle}{scrheadings}
% Seitenstil auch für Kapitelseiten übernehmen

\usepackage{helvet} % Helvetica (sans-serif), ähnlich Arial
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}

\usepackage{setspace} % Paket für Zeilenabstände
\onehalfspacing % Teilbefehl für 1,5-zeiliger Zeilenabstand

\setlength{\parindent}{0pt} % kein einrücken nach Absatz


%======================================================================
% Bilder, Links
%======================================================================
\usepackage[pdftex]{graphicx} % Graphikeinbindung, Abbildungen
\usepackage[hang]{subfigure} % Mehrere Teilabbildungen in einer Abbildung

%======================================================================
% Seitenabmessungen
%======================================================================

\usepackage{geometry} % Seitenränder festlegen
\geometry
{ % geometry-Style
left=30mm,
right=25mm,
top=30mm,
bottom=25mm,
footskip=15mm
}

\begin{document}
...
 
 
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
\pagenumbering
Hallo,

das geht mit \pagenumbering:
code:
1:
2:
3:
4:
5:
\pagenumbering{roman}
\tableofcontents
\cleardoublepage
\pagenumbering{arabic}

Bei einem Aufruf von \pagenumbering wird wieder von 1 an begonnen zu zählen.

Viele Grüße,

Stefan
eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »

vielen dank stefan,

hatte alle deine befehle bis auf \cleardoublepage bzw. nur \clearpage bereits verwendet. als ich diesen jetzt noch zusätzl. eingefügt habe, erschien die röm. seitenziffer wie von "geisterhand". blick bei latex sehr oft überhaupt nicht durch welcher befehl einfluss auf andere befehle hat. für einen latex neuling wie mich ist das der absolut nicht nachzuvollziehen u. gernzt schon fast mysterie ... (hoffe nachdem ich mein gewünschtes latex layouts erstellt habe, wird es leichter)

mfg
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
LaTeX und Problembehebung
Hallo eschcobutsch,

\pagenumbering{arabic} änderte die Nummerierung der aktuellen Seite. Ohne \clearpage (oder \cleardoublepage) war ja noch die Inhaltsverzeichnis-Seite aktuell, daher wurde die Nummer darauf arabisch.
Hier also: erst Seite beenden, dann Nummerierung umstellen. Das ist nicht mysteriös, wenn man es weiß, dann ist es sogar logisch.

Einarbeiten in LaTeX mag zwar schnell gehen, doch am Anfang ist es schwierig, spezielle Wünsche umzusetzen, man muss dauernd nachlesen und sind Zusammenhänge noch unbekannt. Da helfen wir doch gern über diese Hürden hinweg.

Später wirst Du hoffentlich denken, dass LaTeX eben nicht mysteriös ist. Gerade während Word und Co. im Hintergrund undurchschaubare Dinge tun, ist bei LaTeX alles nachprüfbar und änderbar. Ok, man muss teilweise schon sehr gut Bescheid wissen, um manches zu erklären, doch man hat die Chance! Und wenn man sich nicht gut genug auskennt, kann man zusammen mit etwas Quelltext in einem Forum nachfragen, dann prüfen es Kenner nach und helfen weiter.

Wenn man Fragen richtig stellt, z.B. mit einem Minimalbeispiel, ist Helfen oft einfach. Jeder Leser kann das Problembeispiel bei sich testen, ggf. anhand der LaTeX-Quellen nachprüfen. Eine Lösung kann man dann direkt mit Quelltext angeben, der getestet funktioniert, voila.

Sprich, mit LaTeX ist es möglich, ein Problem exakt anzugeben, und man kann eine exakte Lösung präsentieren. Manchmal genügt eine oder genügen wenige Zeilen. Ich glaube nicht, dass man bei Word-Problemen ähnlich effektiv fragen und helfen kann. (beschreibend? Klicke hier, dann dort, ...)

Viele Grüße,

Stefan
eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »

hallo stefan,

hatte im letzten bsp. noch die wichtigen codezeilen vergessen:


\begin{document}

\input{Titel} % Titelseite, bibliografische Angaben, ...


\pagenumbering{roman} % arabische Seitennummerierung
\setcounter{page}{1} % -> Start der Seitennummerierung bei 1

\include{Aufgabenstellung}

\tableofcontents
\clearpage % durch Befehl kommt die röm. Seitenzahlnummerierung zum vorschein
\pagenumbering{arabic} % arabische Seitennummerierung
\setcounter{page}{1}
...


hab das immer noch nicht ganz verstanden, warum die röm. seitenzahl nach "latex-logik" erst nach dem befehl /clearpage erscheint? ich habe sie doch schon zuvor mit dem befehl \pagenumbering{roman} umgestellt u. somit müsste sowohl meine aufgabenstellung als auch das inhaltsverzeichnis mit röm. nummerierung erscheinen, tut es aber erst NACH (!) \tableofcontents durch den befehl \clearpage? wo besteht da der kausale zusammenhang, wenn ich latex mit dem befehl /pagenumbering{roman} sage: "beginne bitte ab jetzt mit der röm. seitennummerierung" u. erst nach dem das inhaltsverz. mit dem befehl \tableofcontents eingefügt wurde u. die formatierung dieser explizit gelöscht wurde, wird die röm. nummerierung sichtbar, die jedoch auch bereits bei der aufgabenstellung zu erkennen war??? die logik dahinter bleibt mir leider vorborgen ;-) vielen dank für dein support :-)
Stefan_K Auf diesen Beitrag antworten »
\pagenumbering
Hallo,

denke mal nicht an \pagenumbering{roman}, das wirkt schon.

Betrachte jedoch das folgende \pagenumbering{arabic} - wenn die Seite zuvor nicht beendet wurde, überschreibt es einfach die vorige roman-Einstellung.
Es ist doch logisch, dass man die Seite beendet, bevor man die Nummerierung verändert. Oder würdest Du erwarten, dass ein \pagenumbering Befehl nicht für die aktuelle, sondern erst für die folgende Seite wirkt? Augenzwinkern

Anders gesagt: ohne das \clearpage stehen \pagenumbering{roman} und \pagenumbering{arabic} auf derselben Seite, dann gilt natürlich das zuletzt verlangte und man sieht roman nicht mehr.

Stefan
eschcobutsch Auf diesen Beitrag antworten »

jetzt kommt langsam licht ins tiefe dunkle ;-) da fehlen mir wohl wirlich noch viele grundlagen :-( aber wird schon irgenwíe gehen wenn jetzt das layout stimmig ist ;-)
vielen dank nochma für deine erklärungen u. infos. wünsch noch ne schöne woche.

grüße aus karl marx stadt
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »