3 würfel: 10 erscheint öffter als 9

Neue Frage »

jolt Auf diesen Beitrag antworten »
3 würfel: 10 erscheint öffter als 9
Hi!
Habe folgende aufgabe zu lösen und weiss nicht wie.
Beim Werfen dreier Würfel erscheint die Augensumme 10 öfter als die Augensumme 9.
Beide Summen können jedoch auf gleich viele Arten in Summanden aus den Zahlen 1 bis 6 zerlegt werden.


Wieso erscheint die 10 denn öfter und wie komme ich auf den Lösungsweg?
bil Auf diesen Beitrag antworten »

hi...
schreib am besten mal alle kombinationen auf, die als summe 10 und welche als summe 9 ergeben. und dann vergleiche die anzahl...

also der anfang für summe 10 sieht so aus:

(136),(145),(154),(163),(226),(235),(244), usw.


gruss bil
 
 
jolt Auf diesen Beitrag antworten »

9 10
1+2+6 1+3+6
1+3+5 1+4+5
1+4+4 1+5+4
1+5+3 1+6+3
1+6+2 2+2+6
2+1+6 2+3+5
2+2+5 2+4+4
2+3+4 2+5+3
2+4+3 2+6+2
2+5+2 3+1+6
2+6+1 3+2+5
3+1+5 3+3+4
3+2+4 3+4+3
3+3+3 3+5+2
3+4+2 3+6+1
3+5+1 4+1+5
4+1+4 4+2+4
4+2+3 4+3+3
4+3+2 4+4+2
4+4+1 4+5+1
5+1+3 5+1+4
5+2+2 5+2+3
5+3+1 5+3+2
6+1+2 5+4+1
6+1+3
6+2+2
6+3+1

is bei mir irgendwie nich gleich,ka was falsch is
bil Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von jolt
is bei mir irgendwie nich gleich,ka was falsch is


richtig, und genau deshalb kommt augensumme 10 häufiger vor.
übrigens fehlt bei dir in der 9ner reihe noch: 6+2+1

wenn ich richtig gezählt habe, gibt es dann für deine 9ner reihe 25 möglichkeiten und für deine 10er reihe 27.
insgesamt gibt es möglichkeiten
daraus folgt für die wahrscheinlichkeiten:
X=augensumme:





jetzt ist die aufgabe gelöstAugenzwinkern

gruss bil
Jolt Auf diesen Beitrag antworten »

Super!
Das einzige was ich nicht ganz kapiert hab is wie du auf
kommst.
6 is ja wahrscheinlich die 6seiten des würfels?! und 3 weil es 3 würfel sind?
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Würfeln!
Liste der Augensummen
bil Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Jolt
Super!
Das einzige was ich nicht ganz kapiert hab is wie du auf
kommst.
6 is ja wahrscheinlich die 6seiten des würfels?! und 3 weil es 3 würfel sind?


genau das ist die erklärungAugenzwinkern
du kannst dir das als 3er-tupel (x,y,z) vorstellen
für x haben wir 6 möglichkeiten, für y haben wir 6 möglichkeiten und für z auch wieder 6. also ergibt sich die anzahl durch multiplikation.
wenn du es noch genauer wissen möchtest bzw. es noch nicht ganz verstanden hast, dann siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kombinatorik
(speziell der teil "zusammenfassung")

gruss bil

edit: da war leopold wohl schnellAugenzwinkern
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Die Verteilung der Augenzahlensummen bei n Würfen von Hand auszurechnen, klappt auch noch ganz gut mit folgender Methode:

Würfel Frage!?

Falls mal auf die Schnelle kein Computer zur Hand ist... Augenzwinkern
bil Auf diesen Beitrag antworten »

hab jetzt auch mal ein programm geschriebenAugenzwinkern ...

@leopold: wie lange hat dein pc für die liste gebraucht? also mit meinem progamm würde ich für die komplette liste wahrscheinlich schon paar stunden brauchen verwirrt
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn du's mit der Faltung (wie in meinem letzten Beitrag) machst, sollte ein Computer nicht länger als Sekundenbruchteile brauchen. smile
bil Auf diesen Beitrag antworten »

stimmt, daran hab ich garnicht gedacht. ich hab halt stur alle kombinationen durchrechnen lassen... Hammer
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Mal "von Hand" für bis zu vier Würfe: Ok, ausgehend von der Verteilung 1/6 * (1,1,1,1,1,1) für die Augenzahlen eines Würfels erhält man für zwei Würfel:

code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
              (1,1,1,1,1,1)
                (1,1,1,1,1,1)
                  (1,1,1,1,1,1)
                    (1,1,1,1,1,1)
                      (1,1,1,1,1,1)
                        (1,1,1,1,1,1)
-------------------------------------
Summe: 1/36 * (1,2,3,4,5,6,5,4,3,2,1)


Jetzt für drei Würfel:

code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
               ( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 2, 1)
                  ( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 2, 1)
                     ( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 2, 1)
                        ( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 2, 1)
                           ( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 2, 1)
                              ( 1, 2, 3, 4, 5, 6, 5, 4, 3, 2, 1)
----------------------------------------------------------------
Summe: 1/216 * ( 1, 3, 6,10,15,21,25,27,27,25,21,15,10, 6, 3, 1)


Und für vier:

code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
                (  1,  3,  6, 10, 15, 21, 25, 27, 27, 25, 21, 15, 10,  6,  3,  1)
                    (  1,  3,  6, 10, 15, 21, 25, 27, 27, 25, 21, 15, 10,  6,  3,  1)
                        (  1,  3,  6, 10, 15, 21, 25, 27, 27, 25, 21, 15, 10,  6,  3,  1)
                            (  1,  3,  6, 10, 15, 21, 25, 27, 27, 25, 21, 15, 10,  6,  3,  1)
                                (  1,  3,  6, 10, 15, 21, 25, 27, 27, 25, 21, 15, 10,  6,  3,  1)
                                    (  1,  3,  6, 10, 15, 21, 25, 27, 27, 25, 21, 15, 10,  6,  3,  1)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Summe: 1/1296 * (  1,  4, 10, 20, 35, 56, 80,104,125,140,146,140,125,104, 80, 56, 35, 20, 10,  4,  1)
bil Auf diesen Beitrag antworten »

das ist wirklich ein sehr gutes system. das sollte auch recht leicht zu programmieren sein.
damit ist auf jeden fall diese frage endgültig geklärt fürs forumAugenzwinkern .

gruss bil
bil Auf diesen Beitrag antworten »

ok... hab das jetzt auch programmiertAugenzwinkern
ich hab mich glaube ich ziemlich dumm angestellt(bin nicht gerade der beste programmmierer), es war nämlich für mich um einiges komplizierter zu programmieren als das programm davor.
auf jeden fall ist es um längen schneller, selbst 100 würfel berechnet er noch innerhalb einer sekunde. das programm ist zwar so gut wie sinnlos aber sollte es trotzdem einer brauchen soll er bescheid gebenAugenzwinkern

gruss bil
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Und weil's ja vielleicht mal sowas wie ein Referenzthread für diese Würfelaugensummen wird, liefere ich mal noch die theoretische Grundlage für diese Faltungsrechnung nach:

Für jeden Wurf haben wir die gleiche Augenanzahlverteilung und wollen jetzt die Verteilung von bestimmen. Das kriegt man folgendermaßen rekursiv in den Griff:

Start:

Iteration:

letzteres wegen der Unabhängigkeit von und . Aus der Verteilung von ergibt sich somit



Und das ist die im obigen Rechenschema verwendete Faltungssumme. Sinnvoll ist natürlich nur die Betrachtung der Werte , alle anderen Augenzahlen können klarerweise nicht auftreten, deren Wahrscheinlichkeit ist somit Null - aber auch für diese anderen ist die Faltungsformel gültig (sozusagen alles "Null").
bil Auf diesen Beitrag antworten »

perfekt...
danach wollte ich dich eh fragen. ein zwei schritte sind mir noch nicht ganz klar, aber hab auch nur kurz reingedacht. werde mir das später mal genauer anschauenAugenzwinkern

gruss bil
Brockhoff Auf diesen Beitrag antworten »
Stochastik 3 würfel: 10 erscheint öfter als 9
Hallo !

Kann mir jemand das System von Arthur Dent ( 1,1,------)
( 1,1,1...............)
etwas genauer erklären.

Danke
hb
nixverstehikus Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Stochastik 3 würfel: 10 erscheint öfter als 9
ja das wäre wirklich nicht schlecht. Sieht nämlich leicht aus nur einzen und nullen Augenzwinkern
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »