TeXnicCenter für Anfänger

Neue Frage »

gessi Auf diesen Beitrag antworten »
TeXnicCenter für Anfänger
Ich habe mir MikTex und TeXnicCenter runtergeladen und will einfach mal ein ganz simples Dokument erstellen.

Die Profile hab ich so gemacht, wie es mir bei der Installation vorgeschlagen wurde.

Was muss ich jetzt machen, damit ich eine ausgabefähige Datei bekomme? Wenn ich ein paar Sachen schreibe, speichere und über Ausgabe dann ansehen will, kommt eine Fehlermeldung, dass die Datei xyz.dvi nicht existiert. Wie bekomme ich diese Datei?

Oder besser: Kann mir jemand sagen, wie ich da Schritt für Schritt (ab Öffnen des TeXnicCenters) vorgehen muss (z.B. an einem ganz simplen Beispiel)?
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »
RE: TeXnicCenter für Anfänger
Du schreibst deinen Artikel oder was auch immer. Dann "Ausgabe - Ausgabe erstellen" oder "Dokument erstellen".

Wenn dein Dokument fehlerfrei ist, sollte nun sowohl die dvi-Datei als auch zB das pdf (wenn du es so eingestellt hast) erstellt werden.

Fehler usw. kannst du in der Anzeige nach "Dokument erstellen" ja sehen. In dem Fall erstmal die beseitigen. Jedenfalls erstellt TeXnicCenter die dvi-Datei selbst.

Grüße Abakus smile
 
 
gessi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: TeXnicCenter für Anfänger
Hm, dann steht was falsches im Dokument (was da falsch ist/ fehlt wird mir aber nicht erzählt).

Ich habe in einem Buch geschaut und da steht als Grundstruktur folgendes:

\documentstyle
\begin{document}
\end{document}

Daraufhin habe ich zum Ausprobieren einfach mal

\documentstyle

\begin{document}
x_2
\end{document}

geschrieben und gespeichert.

Dann bin ich auf Ausgabe erstellen gegangen und bekam folgende Meldung:

LaTeX-Ergebnis: 3 Fehler, 0 Warnung(en), 0 zu volle/ leere Box(en), 0 Seite(n)

Passt diese Dokumentstruktur nicht auf den TeXnicCenter? Oder wo liegt der Fehler?
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »
RE: TeXnicCenter für Anfänger
Versuchs mal hiermit:

\documentstyle{article}

\begin{document}
$x_2$
\end{document}

Den Dokumentstil musst du angeben, und bei X_2 vorher in den math. Modus umschalten.

Ansonsten findest du in diesem Thread geeignete Definitionen für den Dokumentkopf (zu ladende Packages usw., Verwendung von \documentclass statt \documentstyle usw.)

Grüße Abakus smile
gessi Auf diesen Beitrag antworten »
RE: TeXnicCenter für Anfänger
Funktioniert auch nicht.

Diesen Thread hab ich schon durchgeschaut, aber die Probleme, um die es hier meistens geht, hab ich noch gar nicht Augenzwinkern

Weiß jemand ein (sinnvolles, für Anfänger geeignetes) Buch oder eine Internetseite, wo das Schritt für Schritt erklärt wird? Hab ein Buch aus der Uni-Bib, aber ich versteh da den Anfang nicht.
Abakus Auf diesen Beitrag antworten »
RE: TeXnicCenter für Anfänger
Zitat:
Original von gessi
Funktioniert auch nicht.


Hm, das geht bei mir und sollte funktionieren (0 Latex-Fehler). In dem Fall stimmen vielleicht deine Linkeinstellungen zu Adobe usw. nicht (ggf. TeXnicCenter nochmal installieren; hilft gelegentlich).

Aber was wird denn angezeigt ?

Grüße Abakus smile
Lazarus Auf diesen Beitrag antworten »

Les doch mal die Literatur hier, insbesonders die Scripte von Manuela Jürgens!

Auch die Links darunter sind einen Besuch wert.

Wenn du willst durchforste ich meine Linksammlung zu dem Thema nochmal, ob ich noch ein gutes PDF oder ähnliches finden kann.
grybl Auf diesen Beitrag antworten »
RE: TeXnicCenter für Anfänger
muss gleich am Anfang sagen, dass ich mch mit latex kaum auskenne unglücklich

dieses Problem hatte und habe ich auch

probierte nun den Code von Abakus und es funktionierte klarer Weise wieder nicht.

dann habe ich die Datei nocheinmal gespeichert und dann Kompiliert und dann funktionierte es smile
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

@Gessi

du hast bislang noch nicht wirklich beschrieben, was du genau gemacht hast bzw. welche Fehler kommen. Deshalb mal hier ausführlich, wie du den obigen Code kompiliert kriegen solltest.

  1. TexnicCenter öffnen Augenzwinkern
  2. Datei => neu...
  3. Code von Abakus reinkopieren
  4. Datei speichern (z.B. latex_test.tex)
  5. Ausgabe => Aktives Ausgabeprofil wählen...
    Da kannst du entweder "LaTeX=>pdf" oder "LaTeX=>dvi" wählen.
    Alternativ kannst du das auch über die Symbolleiste wählen. Sollte standardmäßig zu sehen sein.
  6. Dokument kompilieren
    Ausgabe => Aktives Dokument => Erstellen (bzw. Tastenkombination Strg+F7)
  7. Dokument anschauen
    Ausgabe => Ausgabe betrachten (bzw. Tastenkombination Strg+F5)


Die letzten beiden Punkte kannst du mit Ausgabe=> Aktives Dokument => Erstellen und Betrachten (bzw. Tastenkombination Strg+Shift+F5)

Wenn das alles nicht funktioniert, dann bitte die Fehlermeldung posten.
gessi Auf diesen Beitrag antworten »

@ Calvin: Genau das habe ich gemacht

@ Abakus und Calvin:
Wenn ich "Ausgabe erstellen" mache kommt wie oben bereits geschrieben
LaTeX-Ergebnis: 3 Fehler, 0 Warnung(en), 0 zu volle/ leere Box(en), 0 Seite(n)
Gehe ich auf "Ausgabe betrachten" kommt eine Meldung, dass die Datei xyz.dvi nicht existiert.
Hat sich also im Vergleich zum ersten Beitrag nicht das geringste geändert.

Was genau bei den Profil-Einstellungen stehen sollte, weiß ich nicht - ich habe das genommen, was mir MikTex/ TeXnicCenter bei der Installation vorgeschlagen haben. Wenn da was nicht stimmt... Ich versteh da bloß Bahnhof

@ Lazarus: Danke für den Link! Sieht hilfreich aus smile
sqrt(2) Auf diesen Beitrag antworten »

Ich würde euch übrigens dringend raten, \documentclass statt \documentstyle zu verwenden (wie Abakus schon angedeutet hat), als Anfänger habt ihr ohnehin alle eure Dokumente in und braucht daher den -Kompatibilitätsmodus nicht; der macht auf der anderen Seite gerne Ärger, weil eben einiges nicht so funktioniert, wie man es in neuerer LaTeX-Literatur findet.
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von gessi
Wenn ich "Ausgabe erstellen" mache kommt wie oben bereits geschrieben
LaTeX-Ergebnis: 3 Fehler, 0 Warnung(en), 0 zu volle/ leere Box(en), 0 Seite(n)


Dass die dvi-Datei nicht existiert, ist logisch. Beim Erstellen gab es ja Fehler Augenzwinkern In dem kleinen Fenster unten kannst du ein bißchen nach oben scrollen. Da werden die Fehler genauer erklärt. Das erkennst du an roten Punkten(?) am Rand. Was steht denn da?

Irgendwo im Menü gibt es auch den Punkt "Nächster Fehler anzeigen" oder so ähnlich. Den kannst du alternativ auch anklicken. Wo der genau ist, weiß ich aber nicht. Habe Windows eben wieder runtergefahren Augenzwinkern
gessi Auf diesen Beitrag antworten »

@ Calvin: Da stand leider nichts weiter unter der Fehlermeldung...

Mit documentclass gefällt es ihm schon etwas besser:
Wenn ich "Ausgabe betrachten" mache, kommt etwas heraus, wenn ich nach dvi umwandle (wobei an dem immer so ein komischer Kringel ist).
Ins pdf funktioniert es auch.

Dass es mitten auf der Seite landet, liegt ja vermutlich an den von mir nicht angegebenen Formatierungseigenschaften...
Aber nachdem ich jetzt wenigstens weiß, wie ich es mir anschauen kann, kann ich ja mal ein bisschen üben smile

Danke an alle für die Hilfe!
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Ich verwende zwar WinEdt statt TeXnicCenter, aber der "Kringel" in YAP dürfte für "DVI Search" stehen, d.h. Markieren der entsprechenden Editor-Textstelle im DVI-Preview.
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Arthur Dent
Ich verwende zwar WinEdt statt TeXnicCenter, aber der "Kringel" in YAP dürfte für "DVI Search" stehen, d.h. Markieren der entsprechenden Editor-Textstelle im DVI-Preview.


So ist es.
Nochmal klarer: DVI in YAP anschauen hat den Vorteil, dass man immer gleich die Stelle sieht, an der der Textcursor im LaTeX-File gerade steht. Das geht bei pdf nicht.

Beim Ausdrucken ist natürlich kein Kringel da.

Gruß vom Ben
gessi Auf diesen Beitrag antworten »

Aha.

Noch eine Frage: Wenn ich darstellen will, funktioniert das mit diesem Befehl hier nicht.
Brauche ich da irgendein spezielles package? Wenn ja, wo bekomme ich das her und wie baue ich das ein? Bzw. ist es schon da und ich muss das irgendwo (in den Vorspann oder so) schreiben?
Ben Sisko Auf diesen Beitrag antworten »

ich glaube \usepackage{amsmath}

Edit: oder amsfonts oder amssymb Augenzwinkern
gessi Auf diesen Beitrag antworten »

Mit amsmath geht es nicht, aber mit amsfonts smile
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »