Grübel...

Neue Frage »

Kampfzwerg Auf diesen Beitrag antworten »
Grübel...
Moin!

Kann mir jemand bei folgender Aufgabe weiterhelfen?

In einem Sack sind 55 rote und 110 grüne Bälle. Georg und Heinz spielen folgendes Spiel: Jeder zieht gleichzeitig einen Ball aus dem Sack. Sind beide Bälle grün, wird einer nebendran gelegt, der andere wieder in den Sack getan. Sind beide Bälle Rot, sind beide aus dem Spiel und es wird stattdessen ein grüner hinzugetan. Für den Fall, dass jeweils ein roter und ein grüner Ball gezogen wurden, wird nur der rote in den Sack zurückbefördert, der grüne scheidet aus. Es wird solange gespielt, bis nur noch ein Ball im Sack ist. Georg gewinnt, wenn der letzte Ball rot ist; Heinz entsprechend bei einem grünen.
Hat einer der beiden Spieler größere Gewinnchancen? Falls ja: warum?

Ich verzweifle gerade, weil ich überhaupt nicht weiß, wie ich anfangen soll...

Wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Kampfzwerg
morbo Auf diesen Beitrag antworten »

hm ... da eine ungerade anzahl roter baelle da ist und sie nur zu zweit rausgenommen werden koennen muss am ende ein roter im sack bleiben ... also hat georg eine ziemlich gute chance das spiel zu gewinnen Augenzwinkern ...

... oder ich hab irgendwo falsch gedacht smile ...
 
 
Kampfzwerg Auf diesen Beitrag antworten »

Dankeschön!

Ich rechne mich halb tot - und was kommt am Ende raus: Eine logische Lösung ohne jede Rechnung... X(

Vielen Dank für die Erklärung!
riwe Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Grübel...
klingt zwar furchtbar logisch, und scheint richtig zu sein mit den angegebenen regeln (spiel es mal mit 3/6 kugeln),

ich glaube aber nicht, dass diese argumantation zwingend ist:
gegenbeispiel: in einer schachtel liegen 1 rote und 2 grüne kugeln,
es werden (immer) 2 herausgenommen und keine zurückgelegt. wenn 1 rote bleibt, hat A gewonnen, sonst B

(1r/2g) -> (0r/1g) oder (1r/0g), das spiel ist also absolut fair!! wo bleibt da das argument gerade/ungerade?

man muß also doch die spielregeln irgendwie miteinfließen lassen,
denke ich
hm, oder habe ich (schon wieder) den denkfehler?

gruß
werner
henrik Auf diesen Beitrag antworten »

wernerrin...


Du musst bedenken wenn du etwas rausnimmst, legst du IMMER eine zurück... Daher ist das Spiel erst zu Ende, wenn noch 2 Kugeln drin liegen. Dann entscheidet sich ja, was für eine Kugel du als letztes da noch rein packst.

(1r/2g) -> (0r/1g) Das stimmt so nicht.. Da hast du ja 1g,1r genommen. Das heißt, das die Rote wieder zurück getan wird -> (1r/1g)... und daraus folgt nach dem nächsten ziehen erst (1r/0g)

Wie morbo schon gesagt hat, bleibt die Anzahl der Roten IMMER ungerade. Entweder es werden 2 hinausgenommen und kein weitere Roter hinzugfefügt. Oder es wird nur eine Rote rausgnommen, die aber direkt wieder reingelegt wird. Daher muss zum Schluss immer mindst. 1 Rote im Ding drin sein.

Das wäre natürlich nicht so, wenn die Anzahl der Roten gerade wäre. Dann wäre die letzte Kugel immer Grün.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »