Vektor aufgabe

Neue Frage »

klink1 Auf diesen Beitrag antworten »
Vektor aufgabe
[attach]9895[/attach]

Ich bin seit längeren dran diese Aufgabe zu lösen, kriege es aber nicht hin.
Das habe ich bis jetzt.
a)
Geradengleichungen




Ebenenengleichung

b)


c)
Um den punkt 9 zu kriegen muss ich E2 und g1 gleichstellen.
Dann muss man das ganze mal den Normalvektor nehmen, und ab jetzt weis ich nicht wirklich wie weiter.



der Normalvektor bei mir ist


Weis einer wie ich weitermachen kann ?
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Wer sucht, der findet!

Vektor Aufgabe

mY+
 
 
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich habe jetzt noch weiter rumprobiert, stimmen diese Ergebnisse für die Punkte P7-P9?




mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Das weiss ich nicht und ich will's auch nicht kontrollieren, weil du für die Ermittlung der Parallelebene diese drei Punkte gar nicht benötigst. Ich denke fast, dass sie ohnehin nicht stimmen, denn der Parallelabstand muss auf der Normalen abgetragen werden und nicht entlang der Stützgeraden.

Hast du dir den anderen Thread eigentlich genauer durchgelesen?

mY+
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Aber die zweite Ebene habe ich doch bestimmt, die müsste auch so richtig sein.
Jetzt will ich die die Koordinaten p7-P9 bestimmen, laut meinen Aufzeigungen muss ich dazu die 2 Ebene nehmen und laut dem link die erste.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Ah, E2 soll also die Parallelebene sein. Sorry, das ist bei mir nicht so angekommen. Wie hast du deren Gleichung ermittelt? Du musst ja dazu E1 um 2 verschieben, wie hast du das gemacht? Wie hast du die Richtung bestimmt, denn es gibt ja zwei Möglichkeiten ... . So wie E2 dort steht, mit dem mutterseelen allein stehenden Bruch mit der Wurzel im Nenner stimmt sie sicher nicht.

mY+
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

hatte mich vorher vertippt es sollte * sein und nicht +.



also ich habe den Normalvektor berechnet







mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

OK, der Normalvektor stimmt und du hast diesen normiert und den Stützpunkt der Ebene E1 um 2 in die Richtung des Normalvektors verschoben. Dass die Verschiebung "nach unten" geht, hast du der Skizze entnommen, hoffentlich auch so überlegt.

So stimmt nun E2. [Dazu ist zu bemerken, dass diese im anderen Thread falsch berechnet wurde, denn der Abstand 2 verläuft NICHT parallel zur z-Achse]. Wobei man diese Ebenengleichung noch weiter umformen sollte ...

Mit den vorhandenen Zahlen wird das aber jetzt ziemlich haarig bzw. rechenintensiv. Mich würde interessieren, wie du nun die 3 Punkte P7, P8, P9 ermittelt hast, denn du musst jedes Mal nach drei Parametern auflösen, wenn du E2 nicht in die Normalform (Koordinatenform) bringst. Hast du das getan oder ein CAS verwendet?

mY+
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

für P9
E2=G1
also laut meinen Aufzeichnungen muss ich mal Normalvektor nehmen.









das ganze ausgerechnet müsste das ergeben



Und das habe ich in die erste gerade für Gamma eingesetzt.

mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Also hast du ohnehin die Koordinatenform von E2 berechnet. Den Punkt solltest du aber weiter berechnen, bis seine Koordinaten da stehen. Zugegeben, mühsam, angesichts der krummen Resultate.

Wenn ich mir den Punkt rein dimensionsmäßig ansehe, kann der sicher nicht stimmen, denn der Faktor vor dem Richtungsvektor ist fast -21, der wäre ja viel zu weit weg.

mY+
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

ich habe mich verschrieben bei r4-r1.
Das ist richtig




Also von dem Rechenweg her ist es also richtig, wie ich p9 ausgerechnet habe?
Als Ergebnis für P9 ist es vollkommen ausreichend, da wir ohne Taschenrechner rechnen müssen.
mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Wesentlich realistischer, dennoch kann ich das Resultat noch immer nicht ganz bestätigen, es muss noch ein Fehler* bestehen. Zusammenfassen könntest du das ausserdem auch ohne TR dennoch! Ich rechne auch ohne TR und komme auf



Nebenbei bemerkt ist !!
EDIT: Schreibfehler berichtigt

Die Ebene E2, parameterfrei gemacht, lautet übrigens



Auch der richtige Punkt P9 entspricht aber nicht den in der Zeichnung gezeigten Verhältnissen, denn er befindet sich in Wirklichkeit unterhalb der x-y - Ebene. Das wird wohl auch für die anderen Punkte gelten.

mY+

*
Fehler bei der y-Koordinate, der Richtungsvektor hat dort die Koordinate -2 und nicht -4 !
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

also laut maple ist es bei mir

klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Also ich habe jetzt 3x nachgerechnet, ich komme immer auf diesen wert.

mYthos Auf diesen Beitrag antworten »

Was? Vergleiche mal deinen Richtungsvektor bei beiden Beiträgen! Einmal hast oben als y-Koordinate -4, beim 2. Mal weiter unten -2. Hast dich oben halt verschrieben.

Zitat:
Original von klink1
also laut maple ist es bei mir



So was macht man aber ohne Maple. Ja klar, Versehen. Schau mal auf die Uhr. Mit der Zeit wird die Rechnerei bei diesen Angaben ziemlich nervig. Wo auch die Zeichnung nicht richtig passt. Irgendwie ist das ganze Beispiel zu werfen. Deinen Punkt hast du nun korrigiert? Die anderen beiden gehen analog. Was du dann bei c) machst - nun, das ist noch eine andere Geschichte.

Aber nicht mehr heute (zumindest mit mir nicht).

mY+
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Auf dem Papier hab ich auch so wie beim letzten beitrag. Ich habe nicht gesehen, dass ich beim ersten beitrag wo ich P9 schrieb mich verschrieben hatte und von da hatte ich immer kopiert.
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

ein besonders häßliches machwerk unglücklich

ich hätte es mir allerdings nicht so schwer gemacht und den gaul sozusagen von hinten aufgezäumt smile

1) bestimmen der plattenebene in koordinatenform - mit a= 1 und A = 2:



2) ZUERST berechnung der punkte der stützplatte, da diese später ohnedies benötigt werden
(ein bißerl trigonometrie im rechtwikeligen dreieck und verwendung des skalarproduktes)



das ergibt sofort



analog für die beiden anderen punkte





3) aufstellen der stützebene mit der normalvektorform



den rest erspare ich mir smile
Leopold Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von riwe
ein besonders häßliches machwerk unglücklich

...

den rest erspare ich mir smile


Freude

Ich zähle mich ja an und für sich zu den friedfertigen Zeitgenossen. Aber hier möchte ich klink1 beinahe zum Aufstand anstacheln: Hau die Aufgabe dem, der sie gestellt hat, um die Ohren! Sinn einer Aufgabe ist es, etwas zu lernen. Es kann auch einmal nützlich sein, Durchhaltevermögen zu üben, ohne daß sonst ein tieferer Sinn vorhanden wäre. Wenn aber Krafttraining in Folter übergeht, ist Schluß! Wir sind doch hier nicht in Guantanamo! böse

Ich bitte um Entschuldigung für den Stammtischton.
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von riwe
ein besonders häßliches machwerk unglücklich
...
den rest erspare ich mir smile


Von denn werten habe ich genau das gleiche, also sind die Punkte P7-P9 doch richtig.
Leider kann ich mir auch den rechenweg nicht aussuchen, sonst wird das nicht gewertet und damit gibt’s auch keine Punkte.










Zitat:
Original von Leopold
Zitat:
Original von riwe
ein besonders häßliches machwerk unglücklich

...

den rest erspare ich mir smile


Freude

Ich zähle mich ja an und für sich zu den friedfertigen Zeitgenossen. Aber hier möchte ich klink1 beinahe zum Aufstand anstacheln: Hau die Aufgabe dem, der sie gestellt hat, um die Ohren! Sinn einer Aufgabe ist es, etwas zu lernen. Es kann auch einmal nützlich sein, Durchhaltevermögen zu üben, ohne daß sonst ein tieferer Sinn vorhanden wäre. Wenn aber Krafttraining in Folter übergeht, ist Schluß! Wir sind doch hier nicht in Guantanamo! böse

Ich bitte um Entschuldigung für den Stammtischton.


Das wird den Prof wenig interessieren, der hat die Aufgabe 20min vor der Klausur ausgedacht.
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

zum rechenweg:
mein vorschlag ist vektorrechnung pur.
und das war doch gefordert.

dein professor sollte nicht soviel denken, wenn so etwas rauskommt unglücklich
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von riwe
zum rechenweg:
mein vorschlag ist vektorrechnung pur.
und das war doch gefordert.

dein professor sollte nicht soviel denken, wenn so etwas rauskommt unglücklich

Mag sein, aber will lieber nix riskieren. Es kann schnell passieren, das man für ganze aufgaben keine Punkte kriegt, auch wenn das Ergebnis richtig ist, weil man nicht mit seiner Methode auf das Ergebnis kam. Nicht umsonst haben wir Durchfallquoten von über 90% in diesem Fach.
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1
Zitat:
Original von riwe
zum rechenweg:
mein vorschlag ist vektorrechnung pur.
und das war doch gefordert.

dein professor sollte nicht soviel denken, wenn so etwas rauskommt unglücklich

Mag sein, aber will lieber nix riskieren. Es kann schnell passieren, das man für ganze aufgaben keine Punkte kriegt, auch wenn das Ergebnis richtig ist, weil man nicht mit seiner Methode auf das Ergebnis kam. Nicht umsonst haben wir Durchfallquoten von über 90% in diesem Fach.


nicht umsonst verwirrt
darauf würde ein GUTER lehrer aber nicht unbedingt stolz sein
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Gut wenn die P7-P9 Koordinaten richtig sind, weiter kann ich die Aufgabe selber machen.

[attach]9899[/attach]

Das ist eine ähnliche Aufgabe, aber bei dieser kann ich grad mal die Ebenen- und Geradengleichung aufstellen.
Wie komme ich auf Ebenengleichung der Stützplatte?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

na dann überlege dir einmal, wie ich das erste problem gelöst habe.
und hier geht es sozusagen anders rum mit der projektion des vektors.
also ist vielleicht doch mein vorschlag gefragt smile

wenn du nicht weiter kommst, nachfragen

zur anregung

klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

wie kommt man denn auf die länge 4, 3 ist doch gegeben ?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1
wie kommt man denn auf die länge 4, 3 ist doch gegeben ?


indem man sich verschaut.
aber daran soll es doch nicht scheitern Big Laugh

führst halt eine lorentztransformation durch und läßt 4 auf 3 schrumpfen smile
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

und d soll der abstand zwischen denn beiden ebenen sein ?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1
und d soll der abstand zwischen denn beiden ebenen sein ?


auf gut österreicherisch: nona smile
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von riwe
Zitat:
Original von klink1
und d soll der abstand zwischen denn beiden ebenen sein ?


auf gut österreicherisch: nona smile

und auf Deutsch?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1
Zitat:
Original von riwe
Zitat:
Original von klink1
und d soll der abstand zwischen denn beiden ebenen sein ?


auf gut österreicherisch: nona smile

und auf Deutsch?


JA geschockt
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Vektor aufgabe
a)
Geradengleichungen





Ebenenengleichung



b)



c)



ist das so richtig ?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Vektor aufgabe
wie groß ist denn der abstand der beiden ebenen verwirrt
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1


ist das nicht ein bißerl groß verwirrt

(insbesondere, wenn man bedenkt, dass die hypothenuse

wie hast du denn das berechnet verwirrt
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1


und was zum teufel ist bzw (3,4,6) verwirrt
das ist doch müll geschockt

wenn du zu bequem bist, mehr als rätsel zu malen, gehe ich bier trinken Big Laugh
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »

(3,4,6) ist P5 und L dachte ich ist die länge 3
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von riwe
na dann überlege dir einmal, wie ich das erste problem gelöst habe.
und hier geht es sozusagen anders rum mit der projektion des vektors.
also ist vielleicht doch mein vorschlag gefragt smile

wenn du nicht weiter kommst, nachfragen

zur anregung



hast du das überhaupt gelesen und/oder verstanden und das bilderl ist auch umsonst gemalt verwirrt

hier stimmt alles bis auf die 4 unglücklich
bei dir ist es genau umgekehrt, da stimmt gar nix.



und den winkel bestimmst du über das skalarprodukt von normalenvektor der ebene und
klink1 Auf diesen Beitrag antworten »


also so?
riwe Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von klink1

also so?


bis auf die 33 (und das minuszeichen)

schreibe halt endlich einmal deine rechnung auf.
ich werde nicht mehr weiter frage und raten spielen unglücklich
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »