Programm für hochwertige Zeichnungen

Neue Frage »

Jacques Auf diesen Beitrag antworten »
Programm für hochwertige Zeichnungen
Hallo,

Ich suche ein Programm für (ebene) Funktionsgraphen und Zeichnungen mit einer hohen Ausgabequalität. Also u. a. soll Kantenglättung unterstützt werden, und es soll am besten möglich sein, die Datei im eps-Format zu exportieren.

Von den graphischen Freeware-Programmen, die ich bis jetzt gesehen habe, finde ich nur GeoGebra akzeptabel, aber da gibt es Probleme mit der Strichdicke der Achsen. Die Plotter der professionellen Programme (Matlab, Maple, Octave) scheinen alle nicht für „schöne“ Zeichnungen geeignet zu sein. Und die textbasierten Plotter (pstricks, GLE) liefern zwar perfekte Ergebnisse, aber sind natürlich relativ schwierig zu bedienen.

Gibt es einen professionellen Plotter o. ä., mit dem man gute Zeichnungen graphisch erstellen kann? Also quasi ein „Photoshop der Plotter“? Big Laugh
Iridium Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,

Ich würde doch mal LaTeX/pstricks ausprobieren. Unter der Unmenge an packages gibt es bestimmt eines, das speziell für ebene Graphen gemacht wurde. Es gibt zumindest mal in LaTeX gesetzte Bücher zur Graphentheorie, in denen die Abbildungen alle ziemlich einheitlich und ziemlich gut ausschauen.

Ansonsten kann man auch mal bei Chemie Software schauen. ChemDraw (CambridgeSoft) bietet z.B. ganz gute Möglichkeiten Molekülgerüste (= Graphen) zu zeichnen und auch die Eckpunkte (= Knoten) durch gefüllte Kreise zu markieren, so wie man das gewohnt ist. Es gibt sogar begrenzt Optimierungsroutinen, die die Anordnung von Knoten o.ä. symmetrisch macht (halt nach chemischen Gesichtspunkten, passt nicht immer). Außerdem kann man direkt in eps und andere Formate exportieren. Leider ist die Software allerdings kostenpflichtig, aber vielleicht gibt es ne verbilligte Testversion oder nen passenden torrent :-).

Gruß
 
 
Jacques Auf diesen Beitrag antworten »

Danke für die Antwort. smile

Mit Graphen meinte ich Funktionsgraphen, das war missverständlich. Tut mir leid Ups

Die Qualität bei pstricks ist auf jeden Fall sehr gut, aber die Bedienung natürlich schwieriger als bei graphischen Programmen. Ansonsten hatte ich halt noch GLE gefunden, das scheint etwas simplere Befehle zu haben als pstricks.
AD Auf diesen Beitrag antworten »

Was Stefan_K hier dazu geschrieben hat, könnte dich interessieren. Hier ein paar Beispiele inklusive Beispielcode:

http://www.texample.net/tikz/examples/tag/gnuplot/

Allzu schwer sieht das nicht aus.
Jacques Auf diesen Beitrag antworten »

Vielen Dank. Freude

Jetzt muss ich mich nur noch für ein Programm entscheiden... Big Laugh
Iridium Auf diesen Beitrag antworten »

Hi,

ok, dann waren meine Tipps eher nicht besonders nützlich.

Was ich mich allerdings frage, was sagt es eigentlich über mich aus, daß ich zuerst an Graphen aus der Graphentheorie denken, als an Funktionsgraphen...:-)
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Ich kann auch noch gnuplot empfehlen. Das ist zwar skriptorientiert und anfangs in der Bedienung ungewohnt, aber die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Durch die Möglichkeit, alles in Skripten abzuspeichern, kann man viele Grundeinstellungen (Koordinatenachsen, Achsendicke, usw.) für alle Zeichnungen einmalig hinterlegen.

EDIT
ich sehe gerade, dass Octave intern auch gnuplot verwendet. Ich weiß nicht, was für Einstellungsmöglichkeiten es mit octave gibt. Aber mit den richtigen Einstellungen kann man mit gnuplot definitiv hochwertige Grafiken erzeugen.

EDIT2
gnuplot läßt sich sogar direkt im LaTeX-Code verwenden geschockt siehe Beitrag #12
Jacques Auf diesen Beitrag antworten »

Auch Dir vielen Dank, Calvin. Freude
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »