Fußball-Thread - Seite 5

Neue Frage »

HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von tigerbine
Balleck lehnt Abschiedsspiel ab

Freudscher Verschreiber? Nach dem Motto "Leckt ..." Big Laugh

Im Ernst: Irgendwie schade, dass es so enden muss. Na, haben wenigstens BLÖD-Zeitung & Co was zu schreiben im beginnenden Sommerloch.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn ich das aktuelle von Herrn Draxler lese, dann freue ich mich über meinen Tippfehler. Eine Kolumne zum Vergessen...
 
 
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Ballack vorzuwerfen, dass er nie einen internationalen Titel gewonnen hat, ist wirklich niederträchtig und wird leider in viel zu vielen Äußerungen dieser Tage hervorgehoben. Diese Häme ist einfach nur daneben und auch angesichts der sportlichen Leistungen ist ein solches Fazit absolut weltfremd.
unglücklich

Andererseits hat sich Ballack seinen ehrenvollen Abschied ja auch selbst verbaut, denn er muss schon wirklich naiv sein, wenn ihn die Absage überrascht hat. Löws Personalpolitik mag in manchen Fällen ziemlich unorthodox sein, aber dass er Ballack in den nächsten Jahren wieder in die Mannschaft integrieren wollte, muss selbst für die Berater und engsten Vertrauten des 98-fachen Nationalspielers abwegig gewesen sein.

Auch die folgende, ziemlich widersprüchliche Aussage Ballacks lässt Zweifel daran aufkommen, ob der Bundestrainer ihm wirklich die letzten Monate über Hoffnungen auf eine Fortführung seiner Nationalelfkarriere gemacht hat:
Zitat:
Form und Inhalt der Nachricht überraschen und enttäuschen mich zugleich, weil sie die vom Bundestrainer mir gegenüber gemachten Aussagen in keinster Weise widerspiegeln.

Sie sind leider bezeichnend dafür, wie sich der Bundestrainer mir gegenüber seit meiner schweren Verletzung im Sommer letzten Jahres verhalten hat.


Naja, ein wenig Ballack in den Schlagzeilen gehört vor einer WM halt dazu... Big Laugh

Gruß,
Reksilat.
DarthZahl Auf diesen Beitrag antworten »

Ich glaube, hier sind Schuldzuweisungen sinnlos. Es gibt halt einfach so Situationen, in denen es blöd kommt. Ballack war ein toller Spieler, aber charaktlerlich halt nicht immer einfach. Am Ende hatte er Pech. Das frustet natürlich immens. Auf der anderen Seite ist da Löw, der die Zukunft seines Teams vor Augen hat.

Ich denke, hier hat sich keiner was vorzuwerfen. Fällt in die Kategorie "Dumm gelaufen".
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Ballack vorzuwerfen, dass er nie einen internationalen Titel gewonnen hat, ist wirklich niederträchtig und wird leider in viel zu vielen Äußerungen dieser Tage hervorgehoben.


Welche Titel hatte Löw noch mal gewonnen? Augenzwinkern

Mir geht es auch nicht um Schuldzuweisung. Irgendwie muss die Kommunikation doch sehr an einander vorbei gelaufen sein, wenn einer meint klar "Ende" gesagt zu haben und der andere hat "Comeback" gehört. Befremdlich ist der Kuschelkurs von Frings, zumindest für mich.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Auf eine schöne WM und gute Stimmung. In Sinsheim war es zumindest so. Freude
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Hihi! Wollte auch gerade was dazu schreiben und die mangelhafte Schreibbereitschaft anprangern. - In den Berliner Nahverkehrszügen herrschte da gestern mehr Andrang. Augenzwinkern
Wahrscheinlich der Beitrag der BVG dazu, die Wahrnehmung des Ansturms noch zu intensivieren. Abgesehen von den Schlangen vor den Damentoiletten klappte die Organisation ansonsten aber wirklich gut.

Stimmung war prächtig - das Publikum verstand jedenfalls, sich selbst beständig mit La-Olas zu feiern. Wenn man sich dann abwechslungsweise mal ins Spiel vertiefte, konnte es schon überraschend sein, dass plötzlich alle um einen herum aufsprangen. Die Spiele, die ich sonst besuche, können so was mangels 360°-Besetzung der Zuschauerränge leider nicht bieten.

Wenig zur Stimmung trug hingegen die Schiedsrichterin bei, die doch allen ernstes auch mal gegen Deutschland pfiff.
Das Pfeifkonzert, das das Stadion in den letzten zehn Minuten bei jeder Entscheidung der Unparteiischen erfüllte war absolut unangebracht. Und wenn jeder Fußballfan so überreagieren würde, dann müssten die Pfeifgeräusche bei einem Bundesligaspiel in etwa so beständig wie die Südafrikanischen Vuvu-Konzerte sein.

Gruß,
Reksilat.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Es sieht so aus, als wollten die englischen Damen das Auftaktspiel ihrer männlichen Kollegen vom Vorjahr (1:1 gegen die USA) möglichst genau kopieren:

Erst 1:0 führen, und dann mit einem dicken Torwartpatzer dem Gegner den Ausgleich ermöglichen... Augenzwinkern
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Ein Plagiatsspiel.... Big Laugh

Hast du Bilder aus Berlin, die du mit uns teilen möchtest?

Die La-Olas machten bei uns auch gut die Runde. Pfiffe gab es nur ein Mal. Ansonsten fairer Szenenapplaus und das melodische Konzert des nigerianischen Trompeters samt Trommeltruppe.
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Ein kleiner Eindruck von den Eröffnungsfeierlichkeiten.
Ihr dürft mal raten, womit die große Erdkugel gefüllt war.
[attach]20312[/attach][attach]20313[/attach][attach]20314[/attach][attach]20315[/attach][attach]20316[/attach]
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Mmh... Da brauch ich nen Joker... Oder sage ich Bild (e) Big Laugh
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Und noch ein wenig vom Aufwärmen und dem Spiel
[attach]20317[/attach][attach]20319[/attach][attach]20320[/attach]
Wurfgeschosse gab es übrigens auch:
[attach]20321[/attach]
Big Laugh
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Puhh! Das war ein Arbeitssieg für die Frauen.

Der Verlierer des Abends war für mich aber ganz klar ein Mann. Was den ARD-Zuschauern heute zugemutet wurde war das Grauen schlechthin. Egal wie robust die Nigerianerinnen auch gespielt haben - es war nicht das schlimme Getrete, als das Tom Bartels es darstellen wollte. Die Aktion gegen Babett Peter zu Ende der ersten Halbzeit, die der Kommentator aus 40-50 Metern so präzise als brutales Foul erkannt haben wollte ist selbst in der Wiederholung nicht klar zu erkennen. Jedenfalls war die Aktion nicht bösartig, sondern klar zum Ball orientiert.

Dass die Deutschen selbst ordentlich ausgeteilt haben, war ihm dann auch völlig entgangen oder schlicht egal. Gerade in der zweiten Halbzeit habe ich mindestens drei Grätschen von hinten der deutschen Spielerinnen gesehen, die auch leicht zu Verletzungen der Gegner hätten führen können. Das wurde nicht mal ansatzweise erwähnt und wenn mal wieder eine Nigerianerin umgecheckt wurde, dann hatte sie sich das laut Bartels selbst zuzuschreiben, da die Afrikanerinnen ja mit der unfairen Spielweise angefangen haben.

Absoluter Tiefpunkt war der Kommentar zur gelben Karte gegen Kulig, die völlig berechtigt war, aber dann lieber der Schiedsrichterin als Fehlentscheidung angekreidet wurde, da diese bisher so sparsam mit Karten umgegangen war. Wer so argumentiert hat an einem Mikrofon nichts zu suchen.

Eigentlich war nach zehn Minuten schon klar, dass Tom Bartels heute nichts sinnvolles mehr bringen wird, da er zu diesem Zeitpunkt bereits forderte, dass man mit 7-8 Spielerinnen Forechecking in der gegnerischen Hälfte betreiben müsse. Wer nachrechnet sieht, dass das auch die Viererkette oder Nadine Angerer einschließt.

Gruß,
Reksilat.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Kann mich dem "Puh", oder "Buh" nur anschließen.

Ich hoffe die Damen finden zur mentalen Stärke zurück und zur Übersicht, um schneller gute Pässe zu spielen.

Gute Besserung für Mel B!
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

*lol* Sehr kurios.... Fast schon dreist Big Laugh

http://www.youtube.com/watch?v=o3Q43S-PyOw
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, das war schon ein Ding. Bin nun mal gespannt, ob man heute was von Brasilien zu sehen bekommt.
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

Dreist würde ich es nicht nennen, eher dumm (von der Spielerin) und blind (von Schieds- und Linienrichterin). Augenzwinkern


Nachtrag (während BRA-NOR): Und erneut eine Schiedsrichterin, die durch eine Fehlentscheidung nach der nächsten auffällt. Und die ist vom Kommentator vor Spielbeginn noch mit Vorschusslorbeeren bedacht worden. unglücklich
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

AUF GEHTS MÄDELS!
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Jawollja! Ich sitze auch gerade wieder vor dem Fernseher. smile
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

WEITER SO MÄDELS!
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Jawollja! Beide Tore haben mir sehr gut gefallen! smile
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Sehr schön. smile

air
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Tolle Standards von Frankreich. Das ist mal eine Ausbeute. Die Abwehr weiß was zu trainieren ist...

Grings gefiel mir mit Übersicht und Nerven.

Danke Mädels! So muss man eine Antwort geben! Weiter gute Stimmung bitte!!!
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

GÄÄÄÄHN

Vorneweg: Das Spiel hat mich bisher positiv überrascht verglichen mit den Spielen, die ich mir vorher angetan habe.
Aber irgendwie kann ich mir dieses langsame, technisch schwache, von Fehlern übersäte und dadurch langweilige Geplänkel nicht so recht antun.
Ich hab der WM eine faire Chance gegeben, vor allem weil ich gerne jede Gelegenheit nutze für ein deutsches Nationalteam mitzufiebern. Erst Recht nachdem mir angepriesen wurde, wie hervorragend die Frauen ihre körperlichen Nachteile durch die Technik wettmachen.
Aber was da an technischen Patzern passiert (Fehlpässe am laufendem Band, peinliche Fehlschüsse, schwaches Ballhalten, etc.) würde in keiner Landesliga durchgehen.
Das ist nichtmal zweitklassig. traurig

Vielleicht haben sie es in vier Jahren sehenswerter drauf.

Mir ist das Geschlecht egal. Ich will die besten in einer Sportart sehen.
Mit zweierlei Maß zu messen ist Sexismus.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Gähn kann ich nicht verstehen und auch deinen

Zitat:
Mir ist das Geschlecht egal. Ich will die besten in einer Sportart sehen.
Mit zweierlei Maß zu messen ist Sexismus.


verstehe ich auch nicht. unglücklich Es wird in Unisexteams gespielt, aber eine Sportart darf nur von dem Geschlecht betrieben werden, das stärker in dieser Sportart ist... Mmh, die Männer sind schneller in der Abfahrt. Schade für Maria Riesch. Die darf sich dann ihrer neuen Familie widmen. Die Männer haben schnellere Rundenzeiten im Biathlon. Auch für Madgalena Neuner ergeben sich viele neue Freiräume.
Zellerli Auf diesen Beitrag antworten »

Wo hab ich geschrieben, dass eine Sportart nur von einem Geschlecht betrieben werden darf?

Ich habe bei der letzten WM eben in den Spielen 22 Menschen gesehen, die das um Klassen besser gemacht haben.
Jetzt heißt die WM etwas anders und ich sehe 22 Menschen, die mich zum gähnen bringen.
Aber die sollen ruhig spielen. Ich muss mir nur nicht alles antun - auch nicht dann wenn ich als begeisterter Deutscher meine Nationalmannschaft anfeuern könnte.

"Stärker" ist auch relativ. Ich schaue deshalb auch sehr gerne und gespannt Biathlon oder Curling der Frauen an.
Ich finde nicht, dass weniger Stärke, Schnelligkeit und Ausdauer zu Fehlpässen und schwachem Ballhalten führen muss.
Technisch sieht man bei Männern wie Frauen eine Entwicklung (z.B. wenn man mit Spielen aus den 80ern oder älter vergleicht). Der Frauenfußball ist halt jünger und wird noch nicht so lange in dieser Breite betrieben. Daher denke ich, dass die Frauen da auch aufholen werden.
Wenn das geschehen ist, bin ich dabei. Ich hoffe seit der vorletzten Frauen-WM jedesmal aufs neue, dass es schon so weit ist.

Ich bin da einfach viel zu offen, weil ich nicht aufs Geschlecht achte. Wenn ich ein Spiel sehe, fluche ich immer über Patzer und Trägheit. Der Maßstab sind dabei natürlich immer die schönsten Spiele. Bei der WM2011 gab es davon aber bisher bei weitem nicht soviele wie bei der WM2010. Soll man dann Sexist sein und sagen "Die dürfen patzen, weil es Frauen sind."? Ich hoffe mal nicht.

Und nochmal: Mir ist schon klar, dass es von den absoluten Werten (Rundenzeiten, Abfahrtszeiten, etc.) her aufgrund der Biologie nicht gleich zugehen kann zwischen beiden Geschlechtern. Aber biologisch gesehen, so behaupte ich, sind beide Geschlechter zu gleich guter Technik und Taktik fähig. Realisiert ist letzteres aber noch nicht. Die deutschen Mädels sind in der Technik allerdings (relative!) Spitze.

Das Spiel heute war nicht schlecht.
Vielleicht hatte ich auch Pech mit den Vorrundenspielen, die ich angeschaut habe.
Im Frauenfußball sind die Unterschiede zwischen einigen Mannschaften noch krasser als bei den Männern - und da sind manche Begegnungen schon wie David gegen Goliath. Das dürfte sich in der KO-Phase angleichen.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Wo hab ich geschrieben, dass eine Sportart nur von einem Geschlecht betrieben werden darf?


Du schreibst:

Zitat:
Mir ist das Geschlecht egal. Ich will die besten in einer Sportart sehen.


Da es nun aber keine Mixed Teams gibt, heißt das "entweder Männer oder Frauen". Und da finde ich, auch aus von dir eben genannten Gründen, kann man die beiden nicht vergleichen. Und beide haben ihre Berechtigung. Aktuell spielen die besten - unter den Frauen.

Das heißt nicht, dass mich die Fehlpässe oder schlechten Annahmen nicht stören. Aber ich vergleiche das Spiel nicht mit einem Männer-WM Spiel. Das ist für mich auch der falsche Ansatz. Was steckt denn da an Förderung und Kadern dahinter? Und wie sieht das bei den Damen aus? Die meisten können vom Sport nicht leben und haben in den Ländern keine Liga mit ausgewogenen Teams, so dass man sich im Wettkampf weiterbildet.

Sicher gibt es hier nicht nur Topspiele. Aber man sollte den Blick auf andere Turniere auch nicht zu verklärt sehen. Das Turnier ist ein weiter Schritt im Damenfußball und ich finde es toll, dass sie in großen Stadien nicht vor leeren Rängen spielen. Und es gibt imho auch sehr gute "Einzelne Aktionen". In der Hauptrunde kommt hoffentlich noch mehr davon. Das Feld reduziert sich aber auch technisch stärkere Manschaften.

Heute wurde ja extrem streng gepfiffen, nicht die geforderte 360° Wende von Bartels, aber 180° zum Nigeria Spiel. Big Laugh Fast schon zu streng. Aber so bleiben "Baumfällaktionen" hoffentlich aus und es baut sich mehr "Spiel" auf.
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Zellerli
Erst Recht nachdem mir angepriesen wurde, wie hervorragend die Frauen ihre körperlichen Nachteile durch die Technik wettmachen.

Das verstehe ich nicht. Welche körperlichen Nachteile meinst Du? Klar gibt es Nachteile gegenüber Männern, aber die müssen sie in diesem Fall ja nicht wettmachen, da die Frauen unter sich sind.

Natürlich machen dann die kräftigeren oder schnelleren Frauen auch gerne mal von ihren jeweiligen Vorteilen Gebrauch, anstatt sich immer nur auf ihre Technik zu verlassen. - Das ist wie bei den Männern.

Zitat:
Mir ist das Geschlecht egal. Ich will die besten in einer Sportart sehen.
Mit zweierlei Maß zu messen ist Sexismus.

Ich finde die getrennten Geschlechter im Fußball besser als eine Frauenquote für jedes Bundesligateam. smile
Und wenn Du gerne nur die besten sehen möchtest, dann sollte das im allgemeinen kein Problem sein, aber es gibt eben auch Menschen, die sich für Regionalligafußball, Jugendsport oder die Tennis-Bundesliga interessieren. Übrigens nicht gerade wenige.
Auch da beschwert sich keiner, dass nicht das Niveau der besten Profis erreicht wird.

Wenn man den reinen Frauenfußball einfach abschafft, dann wird keine Frau mehr ein Länderspiel bestreiten können, wahrscheinlich würde man auch keine Fußballerin mehr im Fernsehen sehen. Vielleicht würde die ein oder andere bei Freizeitturnieren oder Regionalmeisterschaften mal einen Pokal in Händen halten können, aber das war es dann schon.
Für Frauen wäre es dann offensichtlich um Längen schwerer, sportliche Erfolge und Anerkennung zu erringen. Da verstehe ich nicht, weshalb Geschlechtertrennung Sexismus sein soll.

Zitat:
Und nochmal: Mir ist schon klar, dass es von den absoluten Werten (Rundenzeiten, Abfahrtszeiten, etc.) her aufgrund der Biologie nicht gleich zugehen kann zwischen beiden Geschlechtern. Aber biologisch gesehen, so behaupte ich, sind beide Geschlechter zu gleich guter Technik und Taktik fähig. Realisiert ist letzteres aber noch nicht.

Es gibt auch Sportarten, die für beide Geschlechter offen sind. Snooker zum Beispiel. Mich interessiert ja, warum die Frauen dort trotzdem nicht mal ansatzweise in die Weltspitze vorstoßen, obwohl da doch Kraft und Schnelligkeit nicht so wichtig sind.
Klick: Reanne Evans

Vielleicht gibt es ja doch mehr Faktoren, in denen sich Männer und Frauen unterscheiden. Augenzwinkern

Gruß,
Reksilat.
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Iorek
Gäbe es eigentlich auch Interesse für eine MB-Comunio?


Da wir uns dem Bundesligastart nähern: ich habe für die Interessierten eine Comunioliga gestartet.
Unsere (private) Community heißt "Matheboard.de" und das Passwort lautet "Funktion". Als Nutzernamen würde ich die im Form verwendeten vorschlagen.
IHC Auf diesen Beitrag antworten »

hört sich gut an, auch wenn ich kein Fußball fan bin

Edit: Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt. Gruß, Reksilat.
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hab mich mal angemeldet, wobei man den Forennamen dort auch als Vornamen angeben sollte, da dieser im Spiel angezeigt wird. Augenzwinkern
____________

Zur WM:
Es ist zum Verzweifeln. Was bringt die ARD-Verantwortlichen denn dazu, das nahezu belanglose Spiel zwischen Äquatorial-Guinea und Brasilien zu übertragen, anstatt das direkte Duell zwischen Australien und Norwegen zu zeigen? Ist das für irgendwen hier nachvollziehbar? Kann mir das jemand erklären?
Erstaunt2
HAL 9000 Auf diesen Beitrag antworten »

@Reksilat

Kein Einsfestival zur Verfügung? Leider nicht HDTV, aber zur Not geht's.
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Tja, man hätte die erhofften schönen Spielzüge der Brasilianerinnen/Konter Anonmar ja auch in einer Zusammenfassung zeigen können...

Aber ein entscheidendes Turnierspiel nur mit "Wenn was passiert, melden wir uns zu zeigen" ist sportlich mal daneben...

Ganz schwach ist, dass es noch nicht mal einen Stream als Alternative gibt? Oder gibt es Einsfestival auch online?
Cel Auf diesen Beitrag antworten »

Jedenfalls ist da mehr los. 1:1, innerhalb von Minuten. Da wäre es spannender, dauerhaft dabei zu bleiben.
Calvin Auf diesen Beitrag antworten »

Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber...

Zitat:
Original von tigerbine
Aber ein entscheidendes Turnierspiel nur mit "Wenn was passiert, melden wir uns zu zeigen" ist sportlich mal daneben...


... bei Eishockeyübertragungen gehört das fast schon zum guten Ton (übertrieben gesagt) unglücklich
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Also ich kann die Entscheidung echt nicht verstehen, warum man da als Hauptspiel Brasilien gezeigt hat. Spätestens nach dem zweiten Tor hätte man doch bei Australien:Norwegen bleiben können... unglücklich
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Nun schießt sich die ARD echt selbst ab... "Das verordnete Sommermärchen"... Es wird doch keiner gezwungen, es zu gucken ...
Reksilat Auf diesen Beitrag antworten »

In gewisser Weise ist eine solche Talkshow noch mehr Öl ins mediale Feuerwerk. Die ARD bewirbt sich natürlich wie verrückt selbst und letztlich haben sie angesichts der Traumquoten ja auch alles richtig gemacht. Und wenn man keine Inhalte mehr senden kann, lässt man übers eigene Sendekonzept diskutieren, damit man sich die Protestgucker und Nörgler ein wenig warm hält.
_______

Das USA-Spiel (leider nur die zweite Hälfte gesehen) fand ich wirklich klasse. Ich halte auch die Schweden für die etwas angenehmeren (potentiellen) Halbfinalgegner.
Für den nächsten Sonntag tippe ich auf die USA und hoffe, dass das Spiel nicht nur auf Einsfestival übertragen wird - das empfange ich nämlich nicht. Augenzwinkern

Gruß,
Reksilat.
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Tipp: wenn du EinsFestival o.Ä. nicht empfängst, versuch es mal mit Zattoo. Gibt es mittlerweile auch fürs iPod/iPhone, sehr nützlich für Fußball während einer Vorlesung. Big Laugh
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Die Spiele sind nun ja nicht mehr Zeitgleich. Daher sollten wir Sa So ja alle zu sehen bekommen.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »