Textaufgabe Rechteck und Kreis

Neue Frage »

hari78784 Auf diesen Beitrag antworten »
Textaufgabe Rechteck und Kreis
Hi. Komm bei dieser Aufgabe nicht weiter:

Aus einer rechteckgen Blätterteigplatte (12cm x 16cm) sollen möglichst viele kreisförmige Scheiben mit einem Durchmesser von 4 cm ausgeschnitten werden. Wieviele Scheiben sind maximal möglich?
Die Antwort dazu ist 3, das hatte ich schon.

Die nächste Aufgabe dazu ist: Bestimmen Sie den Abfall in Prozent.

Mein Ansatz war: die Grundfläche der Blätterteigplatte (A = 12x16) ist 192cm² ist. Davon wollte ich die Grundflächen der 3 Blätterteigscheiben abziehen.
Der Durchmesser ist ja 4, also ist der Radius=3
Kreisfläche:
also: = 12,6
12,6 * 3 = 37,7

192 - 37,7 = 154,3

Die Prozentangabe wären hier dann 80,21%. aber das ist doch viel zu viel. Es sollten 21,46 % rauskommen verwirrt
kann einer helfen?
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Textaufgabe Rechteck und Kreis
Zitat:
Original von hari78784
Der Durchmesser ist ja 4, also ist der Radius=3

nein. 2. ^^
edit: sry... bei der Formel hast du wohl 2 eingesetzt Augenzwinkern

Was willst du eigentlich damit erreichen, indem du den Flächeninhalt der Kreise abziehst? Damit setzt du doch schon voraus, wie viele Kreise hineinpassen, aber das weißt du doch eigentlich gar nicht...
 
 
hari78784 Auf diesen Beitrag antworten »

da hab ich mich verschrieben mit dem radius. meinte natürlich auch 2. habs in der formel ja auch eingesetzt.

es passen maximal 3 Kreise mit dem Durchmesser 4 rein. das war der 1. teil der aufgabe.
wenn ich die drei flächeninhalte der drei kreise abziehe, habe ich doch das was übrig bleibt, oder?
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von hari78784

es passen maximal 3 Kreise mit dem Durchmesser 4 rein. das war der 1. teil der aufgabe.


achso tschuldige, ich hatte den 2. Aufgabenteil übersehen und dachte du wolltest den 1. nochmal überprüfen oder so... Hammer dumm...

und zur eigentlichen Aufgabe: ich hätte es genauso gemacht.. verwirrt
hari78784 Auf diesen Beitrag antworten »

hm, wie kommt man denn auf die 21,46 % unglücklich ?
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Aber, aber,
da haben wohl beide nicht aufgepasst....smile

Ich bekomme 12 Kreise heraus, gerechnet wurde aber nur eine waagerechte ( oder senkrechte) Reihe.

Nun verhält es sich beim Kuchenbacken so, das der Rest wieder so ausgerollt wird, dass eventuell noch mehrere Plätzchen ausgestochen werden können.

Ich würde das mal von dieser Seite betrachten...

LGR
hari78784 Auf diesen Beitrag antworten »

ja, sorry Big Laugh

hatte mich schon wieder verschrieben. es sind 12, die rauskommen. werds nochmal durchrechnen.
Kääsee Auf diesen Beitrag antworten »

@Rechenschieber: Wie viele Kreise hineinpassen, hab ich ihm ja einfach so geglaubt Big Laugh
Ich hätte nur das 2. genauso gerechnet...
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Also, 21% Verlust heißt für mich, ~1/5 des Teiges schmeiße ich weg.
Welch Schande.

Aber wenn du unbedingt diesen Wert haben willst, so subtrahiere die Fläche der Kreise von der Gesamtfläche und wende den Dreisatz an.
Das Ergebnis ist (rein rechnerisch betrachtet) richtig.

LGR
hari78784 Auf diesen Beitrag antworten »

habs raus. 21,46%

aber da muss ich rechenschieber recht geben. eine derbe verschwendung an Teig.
der Teig wird so lange gerollt und alles rausgeholt was geht. wenn ich backe, wird nix weggeschmissen smile
Rechenschieber Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn ich das Ergebnis nicht dabei hätte, hätte ich auf meine Weise so gerechnet.

Bei Blechen in der Industrie allerdings nicht. Da muss der Wert dann stimmen.

Wenn bis zum Schluss ausgerollt wird, sind es noch 1,8 % und die sind kein Verlust, sondern Geschmacksproben Prost
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »