Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle

Neue Frage »

ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Hallo!
Ich habe ein Bsp bei dem ich nicht auf die 4te Gleichung komme um die Kostenfunktion aufstellen zu können. Ich kopier das Bsp mal rein:

2) Die Firma Schwarz und Co erzeugt einen Artikel, der zum konstanten Stückpreis von 70 ? verkauft werden kann.
a) Die Betriebskosten können durch eine Funktion dritten Grades angenähert werden. Die Kostenkehre liegt bei 30 ME. Bei dieser Produktionsmenge betragen die Betriebskosten 4788 ? und die Grenzkosten 1, 2?. Die Gewinnschwelle liegt bei 70 ME. (dh. bei dieser Menge sind die Betriebskosten genauso groß wie der Erlös). Ermittle die Gleichung der Betriebskostenfunktion!
(Lösung: K(x)=0,001x3-0,09x2+3,9x+4725)
b) Zeige, dass das Betriebsoptimum bei 150 ME liegt. Wie hoch ist der kostendeckende Preis? Wie groß ist bei dieser Produktionsmenge der Gewinn?
c) Ermittle die Gewinngrenze
d) Bei welcher Produktionsmenge wird der maximale Gewinn erzielt, und wie hoch ist er? (Runde auf ganze Mengeneinheiten)

ich bin daweil soweit:

I: 0 = 180a + 2b
II: 4788 = 27000a + 900b +30c +F
III: 1,2 = 2700a + 60b + c
IV: ?

ist das soweit mal richtig?
kann mir jemand helfen?

lg danke im voraus smile
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Zitat:
Die Betriebskosten können durch eine Funktion dritten Grades angenähert werden. Die Kostenkehre liegt bei 30 ME. Bei dieser Produktionsmenge betragen die Betriebskosten 4788 ? und die Grenzkosten 1, 2?. Die Gewinnschwelle liegt bei 70 ME. (dh. bei dieser Menge sind die Betriebskosten genauso groß wie der Erlös). Ermittle die Gleichung der Betriebskostenfunktion!
(Lösung: K(x)=0,001x3-0,09x2+3,9x+4725)


0. K(x)=ax^3+bx^2+cx+d

1. Kostenkehre=Wendepunkt: K''(30)=0

2. K(30)=4788

3. Grenzkosten=Ableitung: K'(30)=1.2

4. Gewinnschwelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinnschwelle K(70)=E(70). Erlösfunktion muss aus

Zitat:
2) Die Firma Schwarz und Co erzeugt einen Artikel, der zum konstanten Stückpreis von 70 ? verkauft werden kann.
ermittelt werden.

[Artikel] BWL-Aufgaben
 
 
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
ok dh die ersten drei sind richtig!

und wie komm ich auf E(x) ?
dazu brauch ich den preis P(x)?
weil ja E(x) = x + p(x)!
aber ich kann das aus dem text nicht ganz rauslesen verwirrt
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
1. Dein Erlösansatz ist falsch

2. Warum habe ich wohl den Text "2) Die Firma Schwarz .... " zitiert?
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Zitat:
Original von ab_wien
ok dh die ersten drei sind richtig!

und wie komm ich auf E(x) ?
dazu brauch ich den preis P(x)?
weil ja E(x) = x + p(x)!
aber ich kann das aus dem text nicht ganz rauslesen verwirrt


ich meinte E(x) = x * p(x)

sry =/
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Sieht doch besser aus. Und was ist nun p(x)?
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
70?
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Was sonst. Augenzwinkern
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
K(70)=E(70)

aber wie setz ich das ein? verwirrt
ich glaub ich steh grad ziemlich stark auf der leitung Hammer
also:

IV: 70 = ?

verwirrt verwirrt
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Was ist E(70)?
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
x * p(x)

aber p(x) hab ich ja nicht ?
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Lies ordentlich diesen Thread nochmal durch. Das hatten wir schon längst geklärt....
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Zitat:
Original von tigerbine
Lies ordentlich diesen Thread nochmal durch. Das hatten wir schon längst geklärt....


P(x) = 70
aber inwiefern soll mir das helfen?
ich muss ja eine funktion aufstellen
ich kann ja nicht machen P(x) * x = E(x) ==> 70 * x ==> 70x = E(x) ?
es is zum verzweifeln unglücklich
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Das hier ist kein Chat.

E(x)=x * p(x)

p(x)=70

Es ist dann wohl

E(x) = x * 70

Und damit gilt

4. K(70)=E(70), also K(70) = 70 *70
ab_wien Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Zitat:
Original von tigerbine
Das hier ist kein Chat.

E(x)=x * p(x)

p(x)=70

Es ist dann wohl

E(x) = x * 70

Und damit gilt

4. K(70)=E(70), also K(70) = 70 *70


dankesehr ... ich hatte mir gedacht das wäre zu einfach Hammer
naja ich werd mal weitermachen smile
nochmals vielen dank!!!
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »
RE: Kostentheorie Umkehraufgabe Gewinnschwelle
Viel Erfolg.
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »