Primzahleigenschaft (ist das möglich?) - Seite 2

Neue Frage »

AD Auf diesen Beitrag antworten »

Das meine ich ja mit "Kampf" - der Kampf um die gemeinte Formel. Ich schätze mal, die ändert sich auch "dynamisch" während des Threadverlaufs... Augenzwinkern
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

3 Stück dürften wir mittlerweile haben Big Laugh
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

es kotzt mich an gebt nicht mir die schuld sondern miller rabin bitte es tut mir unendlich leid aber giebt die zahlen mal so z.b in den test ein (181*180^2)=+/- 1 der beahuptet super dreisst das ware ne primzahl das aendert aber nichts am Muster ich werds heute Posten dan sind die geograpischen ecken immer primzahlen oder sowas kann mir bitte einer erklaren warum der Miller rabin test sagt das waren alles primzahlen bitte versucht es selbst
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Dir hat doch keiner die Schuld gegeben, es kann ein Tippfehler sein, dein Programm kann falsch gerechnet haben...das es keine Primzahl ist, ist aber nunmal so.
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

Ja ich weiss aber es war kein tippfehler der miller rabin test behauptet stur weiter das waren alles primzahlen
Wie kann das sein ?
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Bei mir sagt er, dass es keine Primzahl ist. Du kannst hier mit solch recht großen Zahlen rechnen und per Copy/Paste die Zahlen in den Primzahltest kopieren.
 
 
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

ich verstehe die welt nicht mehr ich sitz zwar hier gerade an doofen schule rechner ohne java aber aufeinmal scheinen die ergebnise nicht mehr uebereinzustimmen dabei hatte ich sie mehrfach geprueft irgendwo muss der Wurm drin haengen naja egal das aendert nichts daran das ich nachher die scans poste jetzt will ich wissen was ihr davon haltet vlt habt ihr auch alle recht :I(
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

@Vancouver:

Warum schreibst du unter 2 Namen und erstellst 2 Accounts? Das ist nicht der Sinn einer Anmeldung hier im Forum. Bitte entscheide dich für einen. Danke.
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

zuerst war ich gast aber wenn man als gast hier versucht seinen 2 Beitrag mit dem gleichen absender zuverschiecken dan will er das nicht schiecken warum auch immer also hab ich mich nach dem 4 beitrag entschlossen anzumelden
tigerbine Auf diesen Beitrag antworten »

Und warum tust du dies doppelt? http://www.matheboard.de/profile.php?userid=30746
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich hab nur mal angegeben man solle mich per email informieren ich hab wuerklich nur einen Account erstellt der andere GermanVancouver duerfte gar kein password besitzen werden gast accounts vieleicht unter umstaenden irgendwie zu normalen account was ich mir aber nicht vorstellen kann
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Dass Arthur aufgrund deiner ja so unwichtigen Rechtschreibung nicht antworten will ist, nebenbei bemerkt, in meinen Augen schon ein großer Verlust für dich. Ich bin mir sicher, dass er einiges Interessantes hätte sagen können!

Wir / Die anderen können dir natürlich aber sicher auch helfen, sofern das irgend möglich ist. Aber auch wir haben natürlich Grenzen, was Form und Inhalt der Beiträge angeht.

air
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
Dass Arthur aufgrund deiner ja so unwichtigen Rechtschreibung nicht antworten will ist, nebenbei bemerkt, in meinen Augen schon ein großer Verlust für dich. Ich bin mir sicher, dass er einiges Interessantes hätte sagen können!


Jaja, was Arthur kann, das können wir schon lange nicht Augenzwinkern
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Ich bezog mich damit nicht nur darauf, was er fachlich kann, sondern auch auf seine Fähigkeit, die Dinge ab und an auf den Punkt zu bringen. Das schätze ich an ihm sehr.
Wenn man diesen Thread liest ist es ja nicht mehr als ein Durcheinander. Natürlich nicht durch uns verursacht.

Ist ja auch nur meine Meinung. Augenzwinkern

air
IberoGast Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
Dass Arthur aufgrund deiner ja so unwichtigen Rechtschreibung nicht antworten will ist, nebenbei bemerkt, in meinen Augen schon ein großer Verlust für dich.


Es ist umso verwunderlicher, dass ihr so eifrig auf diesen Unsinn eingeht. Hat der Threadersteller denn gestern nicht deutlich genug bewiesen welch Geistes Kind er ist?
Diese Spezies hat viele Repräsentanten, die gerne auch mal den FB Mathematik so mancher Universität mit ihren "bahnbrechenden Erkenntnissen" heimsuchen und sich dabei durch ein hohes Maß an Renitenz und Beratungsresistenz auszeichnen.
Festzustellen bleibt, dass die dabei vorgestellten "Erkenntnisse" (wie auch hier) i.d.R. Themenbereichen zuzuordnen sind, die absolut elementar (mehr oder weniger auf Grundschulniveau) zugänglich sind und auf ebenso elementaren Methoden beruhen.
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Ich warte eigentlich nur noch auf die Scans, damit man sich endlich mal ein Bild von dem ganzen machen kann, vielleicht bringt das ja Licht ins Dunkel.
wisili Auf diesen Beitrag antworten »

Zuerst gibt es ein paar bestätigende Beispiele, dann aber fast nur noch Gegenbeispiele:

[attach]14244[/attach]
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Danke wisili für das enorm aussagekräfitge Bild.
Primzahlen sind eben fiese Viecher. Sofern nun nicht die nächste bahnbrechende Idee kommt sollte das Beweis genug sein, dass auch durch Einschränkungen an die Größe von a nichts mehr bringen werden.

air
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Wobei natürlich das eine Gegenbeispiel von uns schon ausgereicht hätte...Augenzwinkern

Da ohne weitere Angaben keine akkuratere Formel zu erstellen ist, sind wir damit wohl am Ende eines langen Primzahltages.
wisili Auf diesen Beitrag antworten »

Man muss korrekterweise anmerken, dass die ProvablePrimeQ-Funktion von Mathematica nur im TRUE-Antwortfall zuverlässig ist. Der andere Fall bleibt unsicher, sodass wir leider noch nicht am Ende dieser Diskussionen sind ...
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Der Diskussion vllt. noch nicht, allerdings ist die Formel so wie sie bisher da steht mit mehr als nur einem Beispiel als falsch entlarvt worden. Und für weitere Formelversuche fehlen halt noch Angaben.
wisili Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, das stimmt (für 19 und 71 haben wir die Faktorzerlegungen).
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Was mir wohl gerade auffällt, in deiner Liste sind ab n=11 alle Zahlen, auf die zutrifft, alles Zahlen, die auf ...1 enden, wobei das auch nur Zufall sein kann bei so einer kleinen Stichprobe Augenzwinkern
wisili Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, weil du es sagst (und a endet auf 9 oder 1). Heute ist es für mich zu spät, um über die Beweisbarkeit nachzudenken. Schlaft auch gut!
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

So versprochen ist versprochen leider hab ich gerade ein paar Probleme hier und muss mir dringend zigaretten kaufen, deswegen folgen weitere Ausführungen spätter, da die einzelnen scans normal ca 1, 7 mb gross sind hab ich sie vorrest auf mein rapidshare.com account geladen und den link in ein trafikshare verwandelt hier der Link
http://rapidshare.com/files/375593079/2010-04-11.rar dort sind dier ersten Muster von 1 - 10 abgebildet leider hab ich vergessen die 9 zuscannen deswegen folgt diese auch etwas spätter nachdem ich meine besorgungen erledigt habe werde die Bilder auch alle als Anhänge hochladen nur leider bekomme ich es jetzt gerade nicht hin die einzelnen Bilder unter 200 kb zuschrauben deswegen kümmere ich mich darum wenn ich wieder da bin in ca 1- 3std da aber wahrscheinlich sowiso 98 % schlafen sollte das nicht von interesse sein also nun genung geredet bis nachher
Ps : die Bilder sind in einem ca 11 mb unverschlüsselten winrar archiv gespeichert ihr braucht also Winrar zum entpacken
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Also ein paar Erläuterungen wären schön, auf welches Muster willst du jetzt hinweisen?
wisili Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Iorek
Was mir wohl gerade auffällt, in deiner Liste sind ab n=11 alle Zahlen, auf die zutrifft, alles Zahlen, die auf ...1 enden, wobei das auch nur Zufall sein kann bei so einer kleinen Stichprobe Augenzwinkern

Es ist tatsächlich kein Zufall, sondern gesetzmässig. «Modulo 10» leicht einzusehen:
a prim, >5, ist modulo 10 aus {1,3,7,9}.
Dann ist a^2 modulo 10 aus {1,9}
und a^1+1 modulo 10 aus {0,2}
und b=(a^2+1)/2 modulo 10 aus {0,1,5,6}
Ist b auch prim, dann ist b modulo 10 aus {1} und a aus {1,9}.
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

Ich dachte es giebt keine bisher bekannteten Primzahlenmuster weder in den primzahlen selbst,oder in den abständen in den sie erscheinen.
so wenn ich aber jetzt hingehe und die quadrate spiegel 4 mal also erst die 1 in die obere rechte ecke dan in der linken oberen ecke dan unten Links und dan unten rechts, und immer das Verhältnis der zahlen zueinander beibehalte (wie ein Soduko) Also im grunde genomen gesagt das wenn ich das quadrat spiegel in Vehältnis zu sich selbst und dan alle mögliche aufenthaltsorte von Primzahlen sichtbar mache in der jeweiligen Matrix erhalte ich doch synchrone Muster z.b wenn eine Primzahl am äußeren rand Prim ist dan ist es auch nicht verwunderlich dass das Muster in jeder Ecke eine mögliche primzahl besitzt (logisch) so aber das z.b die nächte ebene dan auch immer eine lineare verbindung besitzt welche z.b die äußeren ebenen mit den ineren verbindet ist doch eigentlich unlogisch ,,angenomen'' der äußere Rand ist eine gerade Zahl z.b 8x8 besitzt in jeder Ecke eine mögliche Primzahl dan müsste es doch in der nächsten Matrix 7x7 (welche sich aber im innneren der 8x8 befindet eigentlich ein unregelmäßiges Muster geben, also eine der Primzahl müste doch eigentlich nach rechts oder links verschoben sein stadtesen aber bilden diese in sich geschlossene Muster synchron zwar sind rechts und Links gespiegelt aber das eigentlich zuerwartende zyklische Muster bleibt doch aus außerdem finde ich es Bemerkenswert wenn man sich z.b Das 5x5 Muster ansieht und dan das 6x6 (ok das ist nie ganz möglich aufgrund der zusätlichen ebene) das die beiden Muster z.b wieder gespiegelt aussehen
So hab jetzt bei bestem Willen versucht zubeschreiben was ich denke (obwohl ich mir nicht sicher bin wie gut ihr das geschrieben inhaltlich nachvolziehen könnte) Aber Iorek willst du würklich sagen dir fallen da nicht ein paar zusammenhäge auf ? Die Muster sind doch immer gespiegelt in sich selbst synchronisert.
Aber vieleicht ist das auch ein riesen grosser Fehler meinerseits keine Ahnung was meint ihr ?
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

Wissli ,,WENN'' du recht behalten solltest vergesse bitte nicht zuerwähnen wer die Base gelifert hat und wer ,,WENN'' alls einzigster die physikalischen zusamenhänge versteht,welche breits geschrieben jedoch nur anahmen sind. Macht es nicht sogar Sinn das in der Quantenphysik die Superposition (verschränckung) immer die gleichen ergebnisse herauskommenweil es ja im Grunde genomen nur spigelungen sind welche aber immmer den gleichen nenner (nämlich den Kristal der die Photonen paare erzeugt ) besitzt, so das Letzten endes immer das gleiche ergebins bei rauskommen muss ? Versteht hier in diesem Board irgendjemand was über Quantenphysikalische vorgänge ? Wenn ja ist das möglich ? Ich möchte nochmal betonnen das hinter allem ein riesen großes WENN steht und das es sich legdlich um Theorien handelt
MfG GermanVancouver5
Ps: ihr könnt das gleiche Prinzp ja mal auf andere Zahlen z.b nur Zahlen welche aus primzahlen zusamengesetzt sind anwenden oder nur gerade zahlen wie auch immer habs noch nicht ausprobiert aber ich gehe davon aus das diese nicht so schöne Muster bilden oder nicht würklich gespiegelten sind den eine wichtige Konstante muss den anderen Zahlen in diesem Fall fehlen weil sonst wären die Primzahlen ja nicht eizigartig ( dies sollte der fall sein ,,WENN'' sich meine Anahmen bestätigen sollten
wisili Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von GermanVancouver5
Ich dachte es giebt keine bisher bekannteten Primzahlenmuster


Damit qualifizierst du deinen Weg selbst: Nichts mehr schreiben, zuerst mal lesen.
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

GermanVancouver stell dir mal ein Zahlenfeld vor mit jeweils 5x5 kanten also felder und jetzt nimmst du so ein feld und füllst es mit auf oder absteigenden zahlen aus und spiegelst es dann an einer kante und nochmal einer kante also jetzt an der längeren natürlich und wenn du das in sich gespiegelte feld jetzt nimmst und nochmal ein feld nimmst das su groß is wie das ursprüngliche und dann multiplizierst du diese beiden felder und jetzt am rand guckst du wo überall primzahlen sind also nur an der äußeren kannte du hast ja jetzt ein 2nx2x matrix an zahlen also 8n an möglichen zahlen und wenn da genau halb so viele primzahlen wie hauptprimzahlen drinstecken und du das würklich richtig gemacht hast dann sollte die zahl genau in der mitte also das sind ja vier zahlen um die mitter herum und wenn du die von oben nach unten und von links nach rechts liest dann hast du ne vierstellige zahl und die plus und oder minus eins und das is dann eine primzahl.

@ GermanVancouver

Ich bitte dich jetzt mal, diesen Text zu lesen, dir ein Anfangsbeispiel zu wählen und mir die gesuchte Zahl(en) unten zu nennen. Die Rechnung interessiert mich nicht, lediglich dein Anfangsfeld und dein Ergebnis.
Solltest du meinen Ausführungen nicht folgen können, dann hast du eine ungefähre Vorstellung dessen, womit wir uns nun seit Tagen rumschlagen.
(Und ich spreche hier von "ungefähr", weil ich nichtmal mit Mühe so schrecklich schreiben kann, dass es auch nur im Geringsten an die Unverständlichkeit deiner Beiträge herankommt)

Das ist nun meine persönliche letzte Aufforderung daran, dass du
1) inhaltlich geordnert schreibst und formulierst und
2) die Rechtschreibung und Grammatik zumindest in gewissen Grenzen respektierst.

Andernfalls verabschiede ich mich aus dem Thread mit den besten Wünschen, dass du damit keinen armen Professor quälst.

air
Mystic Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von GermanVancouver5
Ich dachte es giebt keine bisher bekannteten Primzahlenmuster


Es gibt sie, glaub mir das, zumindestens wenn man deinen sehr "schwammigen" Begriff von Primzahlmuster verwendet... Schau dir z.B. die sog.

Ulam-Spirale

mal genauer an...Da gehen einem die Augen über vor lauter "Primzahlmustern" und für einige von ihnen gibt es bis heute noch keine befriedigende Erklärung...

Edit: Mit diesem Applet kannst sogar selber ein bißchen damit herumexperimentieren...
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Airblader
GermanVancouver stell dir mal ein Zahlenfeld vor mit jeweils 5x5 kanten also felder und jetzt nimmst du so ein feld und füllst es mit auf oder absteigenden zahlen aus und spiegelst es dann an einer kante und nochmal einer kante also jetzt an der längeren natürlich und wenn du das in sich gespiegelte feld jetzt nimmst und nochmal ein feld nimmst das su groß is wie das ursprüngliche und dann multiplizierst du diese beiden felder und jetzt am rand guckst du wo überall primzahlen sind also nur an der äußeren kannte du hast ja jetzt ein 2nx2x matrix an zahlen also 8n an möglichen zahlen und wenn da genau halb so viele primzahlen wie hauptprimzahlen drinstecken und du das würklich richtig gemacht hast dann sollte die zahl genau in der mitte also das sind ja vier zahlen um die mitter herum und wenn du die von oben nach unten und von links nach rechts liest dann hast du ne vierstellige zahl und die plus und oder minus eins und das is dann eine primzahl.

@ GermanVancouver

Ich bitte dich jetzt mal, diesen Text zu lesen, dir ein Anfangsbeispiel zu wählen und mir die gesuchte Zahl(en) unten zu nennen. Die Rechnung interessiert mich nicht, lediglich dein Anfangsfeld und dein Ergebnis.
Solltest du meinen Ausführungen nicht folgen können, dann hast du eine ungefähre Vorstellung dessen, womit wir uns nun seit Tagen rumschlagen.
(Und ich spreche hier von "ungefähr", weil ich nichtmal mit Mühe so schrecklich schreiben kann, dass es auch nur im Geringsten an die Unverständlichkeit deiner Beiträge herankommt)

Das ist nun meine persönliche letzte Aufforderung daran, dass du
1) inhaltlich geordnert schreibst und formulierst und
2) die Rechtschreibung und Grammatik zumindest in gewissen Grenzen respektierst.

Andernfalls verabschiede ich mich aus dem Thread mit den besten Wünschen, dass du damit keinen armen Professor quälst.

air


Ich werde mir größte Mühe geben deine Rechnung und das von dir gemeint in meine Rechnung zusetzen, denn ich bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt.
und ich kann natürlich verstehen, dass das von mir Geschriebene sehr schwer nach zuvollziehen ist, aber zuerst muss ich dir noch 2 -3 Fragen zur Formulierung deiner Frage stellen (Und das jetzt bitte nicht falsch verstehen )
Ich nehme an du meinst 4 Ecken mit insgesamt 25 Feldern also 5x5 ?
Welche Ecke wird Länger (geht das überhaupt) ?
Wie soll ich die Zahlenfelder mit einander Multiplizieren ? die über einander gelegten Zahlen? Oder alle Primzahlen erst in dem ersten Quadrat mit einander multiplizieren, genauso beim zweiten und deren Produkt dan noch einmal multiplizieren oder vieleicht würklich alle Primzahlen der beiden Ebenen mit einander multipliziren ?
Was ist eine Hauptprimzahl und dementsprechend dan eine normale Primzahl ?
Es könnte aber nicht so einfach sein das du z.b (wegen der 2nx2n) das du 1x2x3x4 = 24x24 +1 =577 meinst oder ?
Aso die Ulmspiralel ist mir auch bekannt, aber das sind auch unendliche Zahlenreihen und keine Muster(eigentlich nur Lineare Verbindungen) Wobei man natürlich auch sagen kann das eine Lineare Verbindung ein Muster ist, diese kann man aber z.b nicht auf ein geschlossenes System übertragen.
Aber ehrlich gesagt würde mich gerade auch interessieren ob Wisslis Annahme richtig ist, ansonsten kann ich nur sagen wir haben jetzt in Kanada 05.30 uhr und sobald ich wieder wach bin und die Erläuterung vorliegt mach ich mich sofort ans rechnen .
Aso und was meine Rechtschreibung und die inhaltliche Formulierung angeht ich werde versuchen mir beste Mühe zugeben
Ps: Auch für Zukünfitge Beiträge ich schreib und sprech niemals Ironisch nur um Konflikten ( Missverständnissen vorzubeugen)
MfG GermanVancouver5
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von GermanVancouver5
Ich werde mir größte Mühe geben deine Rechnung und das von dir gemeint in meine rechnung zusetzen, den ich bin schon sehr auf das Ergbnis gespannt.


Arglbargl.
Da kommt nichts Sinnvolles heraus. Ich wollte dir lediglich aufzeigen, wie deine Texte zu lesen sind. Ich werde jetzt auch deine Fragen nicht im Detail beantworten, da es a) sinnlos wäre und ich b) keine Lust habe, noch mehr unlesbare Texte zu verfassen ... genau das müsste ich allerdings tun, wenn ich dir nacheifern wollte.
Du merkst doch: Du kannst mit dieser Beschreibung nichts anfangen! Genau so geht es uns mit deinen Texten. Da steht im besten Sinne viel Müll. Vielleicht meinst du ja etwas Sinnvolles, nur schreiben tust du das eher in den seltensten Fällen (nicht böse nehmen).

Zitat:
Wie soll ich die Zahlenfelder mit einander Multiplizieren ?


Schön, dass du fragst - denn du hast recht, das ist Blödsinn. Mit diesem Teil habe ich mich auf den Moment bezogen, als bei dir aus Zahlen plötzlich irgendwelche Matrizen wurden von denen keiner so recht weiß, was du eigentlich meinst.

Zitat:
Was ist eine hauptprimzahl und dementsprechend dan eine normale primzahl ?


Keine Ahnung, ich hatte irgendwie gehofft, die Antwort von dir zu hören. Schließlich hast du den Begriff "Hauptprimzahl" verwendet.

Also wirklich die Bitte: Wenn du willst, dass hier irgendwann noch etwas Vernünftiges entsteht, dann musst du dich einfach um ein Vielfaches besser ausdrücken. Dazu gehört, dass du dich mathematischen Begriffen bedienst - und nicht irgendwelchen Wörtern, die in keinem Zusammenhang stehen ("in sich synchronisiert" ?!). Das klingt vielleicht toll, aber anfangen kann man damit nunmal nichts.
Wir hatten uns viel von den Skizzen erhofft - und jedenfalls ich habe, als ich sie gesehen habe, echt seufzen müssen, weil sie im selben Maße unverständlich sind wie die Texte.

Zur ordentlichen Formulierung gehört klipp und klar gesagt
1) Was nimmst du an?
2) Was für Variablen / Werte etc. nimmst du dir?
3) Was machst du mit diesen?
4) Was bekommst du heraus und wie interpretierst du das?

Und das einfach strikt so, dass es jemand versteht, der deine Gedanken nicht kennt, denn das tun wir nicht. Es erwartet ja nun keiner einen perfekten mathematischen Aufsatz, aber zumindest ein Text, der nur ein Mal verständlich ist, wäre sehr hilfreich.
Und ob du das nun so siehst oder nicht, dazu gehört nunmal auch eine ordentliche Sprache. Schlussendlich ist das, was du uns erklärst, nur minimalst mathematisch, es kommen höchstens ab und an mal ein paar Zahlen vor. Der Rest ist "Prosa", sollte also auch verständlich sein.

In der Hoffnung, dass das nun was bringt,
air
GermanVancouver5 Auf diesen Beitrag antworten »

Ehrlich gesagt hast du gerade ziemlich genau das bestätigt was ich mir schon Gedacht habe ,eine sehr nette Geste übrigens von dir ,,absichtlich'' irgendeinen Mist zuschreiben um damit irgendwas zubezwecken was auch immer deine intention gewesen sein mag ,,ich nehme an du wolltest mir sagen das alles was ich geschrieben habe für dich keinen Sinn macht, tut mir leid wenn du und anscheinend und auch sonst niemand das verstehen kann ich habe mir würklich beste Mühe gegeben meine Gedanken zu verschriftlichen und da ihr so nett wart und zumindestens anfangs darauf eingegangen seid hab ich mir gedacht bin ich auch mal so nett und gehe auf deinen Blödsinn ein das mir das unverständlich war hab ich ja wohl mehr wie deutlich beschrieben hab nur gedacht da würde vlt würklich eine logik hinter stecken aber deine Einzige Bemühung war es mich ins lächerliche zuziehen damit hat sich die sache hier dan auch für mich erledigt ich möchte mich bei allen für ihre Zeit bedanken auch wenn es wohl doch nur ein Versuch war mich lächerlich zumachen
Dabei möchte ich noch 2 Dinge sagen
Irgendjemand meinte es wäre lächerlich nach einer Primzahl verbindung zusuchen oder sogar unmöglich das ist natürlich falsch wer sagt es gäbe keine Logik in den Primzahlen der kann auch direkt die Logik (oder die zahlen selbst ) verleugnen.
Und es ist bestimmt keine Zeitverschwändung oder Sonderlich danach zusuchen den wo wären wir den bitte heute wenn jeder Forscher von Anfang an gesagt hätte unmöglich, geht nicht etc
PS :Für jeden einsehbar der begriff hauptprimzahl muss wohl deiner Fantasie entsprungen sein ich habe diesen Begriffs nirgends benutzt und kenne immer noch nicht dessen Bedeutung und das man die edit taste sowiso nur max 15 min nach online stellung benutzen kann wirst du hoffentlich nicht noch die frechheit besitzen mir betrug vorzuwerfen.
MfG GermanVancouver5
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Wenn du das missverstanden hast, tut mir das leid.
Eigentlich habe ich ja direkt im Post deutlich klargemacht, was die Absicht des Textes war. Außerdem lasse ich mir nicht den Schuh dafür anziehen, dass du dich nicht ausdrücken kannst.
Aber ganz sicher wollte ich dich nicht lächerlich machen. Ich wollte dich nur dazu bringen, vernünftig zu schreiben. "Versuche" in allen Ehren, aber aus deinen Versuchen, zu schreiben, können wir noch lange nichts lesen.

Zitat:
Irgendjemand meinte es wäre lächerlich nach einer Primzahl verbindung zusuchen oder sogar unmöglich das ist natürlich falsch wer sagt es gäbe keine Logik in den Primzahlen der kann auch direkt die Logik (oder die zahlen selbst ) verleugnen.


Es ist sicherlich nicht richtig, das so prinzipiell anzunehmen. Aber so ganz aus der Luft gegriffen ist diese Vermutung ja auch nicht.

Zitat:
Und es ist bestimmt keine Zeitverschwändung oder Sonderlich danach zusuchen den wo wären wir den bitte heute wenn jeder Forscher von Anfang an gesagt hätte unmöglich, geht nicht etc


Nein, du liegst hier leider falsch. Drücken wir es mal klar aus:
Du hast keine Ahnung von Mathematik und willst dich an etwas ranmachen, das Mathematiker seit Anbeginn der wissenschaftlichen Mathematik beschäftigt. Seit tausenden Jahren zerbrechen sich die größten Köpfe der Menschheit den Kopf daran, aber du willst es knacken, ohne einen Schimmer davon zu verstehen?
Das, was du versuchst, haben tausende Menschen probiert. Niemand wird dich daran hindern (können), es weiter zu versuchen. Aber wenn du einen guten Rat hören willst, dann lass es sein und lerne erstmal andere Dinge. Wenn du eines Tages firm genug auf dem Gebiet bist, kannst du dich ja wieder damit beschäftigen. Auf jeden Fall hättest du dann bessere Chancen.

Um sich mit einem derartigen Problem zu beschäftigen reicht nichtmal ein Mathematik-Studium. Dazu muss man sich schon eher jahrelang auf diese Problematik spezialisieren. Man denke an Andrew Wiles, der über 7 Jahre in völliger Einsamkeit gelebt hat, um den großen Fermatschen Satz zu beweisen. Und der ist nochmal eine Nummer kleiner als das hier!

Ich möchte dich nicht demotivieren, beleidigen oder lächerlich machen. Ich möchte dich nur davor bewahren, Zeit aus dem Fenster zu werfen. So oder so, beschäftige dich mal ein bisschen mit deinen Umgangsformen. Es ist bemerkenswert, wie schnell du die Laune wechselst und anfängst, zu beleidigen.

Ich bin hier raus Wink

air
Airblader Auf diesen Beitrag antworten »

Nachtrag:

Hier ein Zitat aus deinem Post von 15:52 Uhr am 13.04.2010

Zitat:
[..] zwar nicht alle primzahlen herleiten kann aber immer die haupt primzahlen wenn man sowill nach meiner theorie [..]


Betrug werfe ich dir nicht vor, aber das Wort "Hauptprimzahlen" (bzw. "haupt primzahlen") hast du nunmal verwendet, ob du das nun so siehst oder nicht.

air
Mystic Auf diesen Beitrag antworten »

Ja, Haupt ist zwar ein recht häufiger Name, trotzdem sehe ich hier keinen, der in Frage kommt ...

Offtopic (oder vielleicht doch nicht ganz?) fällt mir aber ein ehemaliger österreichischer Minister dieses Namens ein, der für seine Satzungetüme, wo am Ende wirklich jeder die Orientierung verloren hatte, bekannt war... Pikanterweise pflegte er diese mit den Worten einzuleiten "Ich sage es in aller Klarheit..." Big Laugh
Iorek Auf diesen Beitrag antworten »

Vielleicht als kleinen Nachtrag zu dem ganzen hier: Die Vortragsreihe über Primzahlen von mathcast.org ist durchaus empfehlenswert.
Mystic Auf diesen Beitrag antworten »

Zitat:
Original von Iorek
Vielleicht als kleinen Nachtrag zu dem ganzen hier: Die Vortragsreihe über Primzahlen von mathcast.org ist durchaus empfehlenswert.


Ja durchaus, speziell jemand mit nur geringen Vorkenntnissen aus der Zahlentheorie - also der sprichtwörtliche "Mann von der Straße"- kann da durchaus eine Menge dabei lernen...Allerdings muss man dazu sagen, dass die Teile von sehr unterschiedlicher Qualität sind und speziell der letzte Teil "Wozu Primzahlen?", wo der Vortragende ganz offensichtlich am wenigsten kompetent war, auch arge Schnitzer enthält, indem er hier z.B. allen Ernstes behauptet, dass für beliebige ganze Zahlen a gilt



(tatsächlich gilt diese Kongruenz aber allgemein nur, wenn man sie beidseitig mit a multipliziert, was ja für das Weitere auch vollkommen ausreicht!)...

Wenn sich jemand speziell für Primzahlen interessiert, so kann ich ihm auch ganz besonders das Buch von Marcus du Sautoy "Die Musik der Primzahlen" ans Herz legen, wo auf spannende und doch kompetente Weise das Thema Primzahlen abgehandelt wird...

Vielleicht auch noch eine kleine Anmerkung zu einem Irrtum, welcher weit verbreitet ist, nämlich es gäbe keine Formeln zur Berechnung aller Primzahlen... Tatsächlich hat schon Riemann im Jahre 1859 (!) eine solche Formel angegeben, und zwar als die Unstetigkeitsstellen seiner Funktion F(x) (im Link auf Seite 8), wobei man aber zu deren Berechnung genügend viele Nullstellen der Riemannschen -Funktion im kritischen Streifen benötigt... Und das ist genau der "Pferdefuß" bei allen diesen Primzahlformeln: Man muss dabei weit mehr hineinstecken, als man am Ende herausbekommt...
Neue Frage »
Antworten »



Verwandte Themen

Die Beliebtesten »
Die Größten »
Die Neuesten »